Ideenfindung für Lübbener Industriebrache

Lottomittel zur Ideenfindung für Lübbener Industriebrache

Schneider übergibt Lottomittel für Bauprojekt in Lübben mit Bürgerbeteiligung

Infrastrukturministerin Kathrin Schneider hat heute in Lübben einen Bescheid über knapp 12.000 Euro aus der Konzessionsabgabe Lotto des Landes Brandenburg übergeben. Mit dem Geld soll eine Ideenfindung für die Entwicklung einer ehemaligen Industriebrache unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger finanziert werden.

Kathrin Schneider: "Lübben hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt. Die Stadt braucht Bauflächen und will ein brachliegendes ehemaliges Industriegrundstück für den Wohnungsbau nutzen. Wir wollen Lübben dabei unterstützen, gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern Ideen für die Bebauung des ehemaligen Kartonagewerksgeländes zu entwickeln. Für die Akzeptanz von Bauvorhaben ist es wichtig, rechtzeitig alle Beteiligten in die Projektplanung mit einzubeziehen."

Die Stadt plant für die Innenentwicklung und die Bereitstellung zentrumnahen Baulands eine frühzeitige Bürgerbeteiligung. Dieses Modellvorhaben soll Aufschluss darüber geben, welche Methode die besten Entwurfslösungen auch für innerstädtische Brachflächen bieten kann. Das Vorhaben kostet knapp 15.000 Euro und wird mit rund 12.000 Euro vom Land gefördert.

Quelle: Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg