Eisenockerschlamm aus Vetschauer Schlossteich entfernt

Entfernung von Eisenockerschlamm aus dem Vetschauer Schlossteich abgeschlossen

Vetschau/Spreewald - Im Oktober begann die LMBV in Zusammenarbeit mit dem Wasser- und Bodenverband den vorderen Bereich des Schlossteichs am Vetschauer Stadtschloss zu entschlammen.

Der abgesaugte Eisenockerschlamm wurde in "Geotubes" (große, wasserdurchlässige Textilschläuche) gepresst und auf dem vorbereitenden Platz hinter der ehemaligen Gärtnerei getrocknet. Nachdem die Geotubes abtrockneten, wurde damit begonnen, den Inhalt abzutransportieren.

Geotubes

Insgesamt wurden dabei 500 Kubikmeter Schlamm wurde aus dem Schlossteich entfernt. In den nächsten Tagen erfolgt die komplette Beräumung des Geländes. Das Projekt wurde archäologisch begleitet, gefunden wurde aber nichts.

Die Gesamtkosten von 71.000 Euro übernimmt zu 100 % die LMBV.

Quelle: PM Stadt Vetschau/Spreewald