enviaM beteiligt Geschäftspartner am Windpark Briesensee

Windpark Briesensee

enviaM beteiligt Geschäftspartner am Windpark Briesensee in Brandenburg. Damit wird kommunalen Energieversorgungsunternehmen erneut die Möglichkeit gegeben, gemeinsam mit enviaM in erneuerbare Energien zu investieren.

Von ihrer 100-prozentigen Beteiligung an der Windenergie Briesensee GmbH hat enviaM rund 69 Prozent der Geschäftsanteile an Partner, darunter die eins energie in sachsen GmbH & Co. KG (18,72 Prozent), die Stadtwerke Döbeln GmbH (10,36 Prozent), die Stadtwerke Quedlinburg GmbH (10,36 Prozent) und die Energieversorgung Guben GmbH (10,36 Prozent) verkauft. Der Windpark im Landkreis Dahme-Spreewald umfasst drei Anlagen des Typs Vestas V90 mit einer Gesamtleistung von 6 Megawatt.

"Ziel ist es, unsere Geschäftspartner an der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien zu beteiligen. Auch bei zukünftigen Projekten werden wir Stadtwerke und Kommunen in unsere Vorhaben einbeziehen. Für Bürger haben wir mit www.energie-partner.de kürzlich ein Beteiligungsportal online aufgelegt", sagt der enviaM-Vorstand Vertrieb Dr. Andreas Auerbach.

Insgesamt hält die enviaM-Gruppe derzeit Anteile an elf Windparks in Ostdeutschland. An zwei Windparks in Brandenburg und Sachsen-Anhalt wurden bereits mehrere Stadtwerke beteiligt. Die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien und damit die Projektentwicklung, die Errichtung und der Betrieb von Windkraftanlagen wird innerhalb der enviaM-Gruppe von envia THERM verantwortet.

Quelle: envia Mitteldeutsche Energie AG