Ab nach Hause: Leben und arbeiten in der Westlausitz

Veröffentlicht: Mittwoch, 15. November 2017, 10:57 Uhr

Rückkehrertage des Regionalen Wachstumskerns Westlausitz

Rückkehrertage des RWK Westlausitz am 27.12. in Schwarzheide und am 28.12. in Finsterwalde

Rückkehrende Fachkräfte, die in ganz Deutschland ihre berufliche Qualifikation erworben haben, spielen für die Wirtschaftsregion Westlausitz eine wichtige Rolle. Neben dem Ausgleich des allen Ortens bestehenden Fachkräftemangels tragen sie durch ihre erfolgreiche berufliche Integration nachhaltig zur wirtschaftlichen, technologischen und gesellschaftlichen Entwicklung in ihrer Heimat bei.

Der Regionale Wachstumskern Westlausitz (RWK) zeigt auch in diesem Jahr wieder das Potenzial seiner Wirtschaftsregion, bei den zum zweiten Mal stattfindenden Rückkehrertagen, um ehemalige Lausitzer zurück in die Heimat zu holen.

Rückkehrertage 2017 des Regionalen Wachstumskerns Westlausitz

  • am 27.12. von 10 bis 14 Uhr im Kulturhaus der BASF Schwarzheide, Schipkauer Straße, 01987 Schwarzheide
  • am 28.12. von 10 bis 15 Uhr im Atrium Finsterwalde, Markt 6/7, 03238 Finsterwalde

Rückkehrertage auf Facebook

Fragen zur Veranstaltung beantwortet:

Seenland Kreativ GmbH
Martin Hanschick
Bahnhofstraße 49, 01968 Senftenberg

Telefon: 035 73 66 32 08
E-Mail: mh@seenland-kreativ.de

Wachstumskern Westlausitz

Zentral im Herzen Europas gelegen, bilden die Städte Finsterwalde, Großräschen, Lauchhammer, Schwarzheide und Senftenberg die Wirtschaftsregion Westlausitz. Dieser regionale Wachstumskern wird vom Land Brandenburg nachhaltig gefördert. Die Westlausitz ist international wie regional optimal erreichbar: Die Metropolen Berlin, Dresden und Leipzig liegen in unmittelbarer Nähe - es bestehen direkte Anschlüsse an die internationalen Verkehrswege auf Straßen, Schiene, Wasser und in der Luft.

Die Wirtschaftsregion Westlausitz verfügt über ausgezeichnete Möglichkeiten, Fachkräfte passgenau nach den Unternehmensanforderungen innerhalb kürzester Zeit zu qualifizieren. Das hat Tradition: Die Region verbindet über Jahrzehnte gewachsene Industrien mit höchst innovativen, vergleichsweise jungen Branchen, die sich in den letzten Jahren verstärkt ansiedeln. Die Schwerpunktbranchen sind Automotive, Biotechnologie/Life Science, Energiewirtschaft, Medien/IKT, Metall und Tourismus

Nicht zuletzt erwarten die Unternehmen hier engagierte Kommunalverwaltungen. Sie tun alles dafür, optimale Bedingungen für Ansiedlungen und die Entwicklung ortsansässiger Firmen zu schaffen.

Quelle: Regionaler Wachstumskern Westlausitz (RWK)