Lottomittel für Filmfestival Cottbus

Lottomittel für Filmfestival Cottbus

Woidke billigt Lottomittel für Filmfestival Cottbus

Woidke: "Bedeutendstes Festival für den osteuropäischen Film"

Ministerpräsident Dietmar Woidke unterstützt das 27. Film-Festival Cottbus mit Lottomitteln. Für die Eröffnungs- und die Abschlussveranstaltung stellt Woidke in diesem Jahr insgesamt 10.000 Euro zur Verfügung. "Cottbus ist das bedeutendste Festival für den mittel- und osteuropäischen Film und ein kulturelles Glanzlicht im Filmland Brandenburg. Das herausragende Event, das national wie international große Anerkennung genießt, hat sich bei Filmfans und Filmschaffenden gleichermaßen längst etabliert", so Woidke. Er eröffnet das Film-Festival am 07. November. In drei Wettbewerben konkurrieren Werke um die begehrte Preisskulptur Lubina.

Besonders am Herzen liegen Woidke die Begegnungen von Schülern aus Deutschland, Polen und Tschechien rund um den Jugendfilmwettbewerb U18. In dem trinationalen Wettbewerb konkurrieren neun lange und mittellange Filme. Vergeben wird der Preis von einer Jury, mit Schülern des 5. Lizeums Zielona Góra, des Gymnazium Teplice sowie erstmals des Cottbuser Humboldt-Gymnasiums.

Woidke weiter: "In Cottbus begegnen sich wieder Filmschaffende aus Osteuropa, um ihre Arbeiten einem größeren Publikum vorzustellen. Es geht um Rückschau und Perspektiven, um Fortschritte und Brüche, die gerade in diesen Ländern mit ähnlichen gesellschaftspolitischen Erfahrungen häufig dicht beieinander liegen. Daher ist der Austausch über verschiedene Sichtweisen und künstlerische Handschriften ein spannender Prozess."

Der Wettbewerb "Spielfilm" umfasst zwölf Filme aus insgesamt 16 Koproduktionsländern. Die Internationale Jury kürt aus diesen Beiträgen die Gewinner von vier Preisen, darunter den Hauptpreis für den besten Film, gestiftet in Höhe von 25.000 Euro durch die Gesellschaft zur Wahrnehmung von Film- und Fernsehrechten (GWFF) und den Spezialpreis für die beste Regie, gestiftet in Höhe von 7.500 Euro durch den Rundfunk Berlin-Brandenburg. Im Wettbewerb "Kurzspielfilm" konkurrieren zehn Beiträge aus neun Koproduktionsländern um den Hauptpreis in Höhe von 1.500 Euro und den Spezialpreis (1.000 Euro).

Quelle: Landesregierung Brandenburg