Milchgut Görlsdorf investiert mitten in der Milchkrise

Ausbildungsbetrieb investiert in mehr Komfort für Kuh und Mensch

Junge Landwirtschaft im Milchgut Görlsdorf: Ausbildungsbetrieb investiert in mehr Komfort für Kuh und Mensch

Görlsdorf - Die Görlsdorfer Bauern sind in den vergangenen Monaten ein großes Wagnis eingegangen: Mitten in der Milchkrise investierten sie in einen neuen Stall. Am kommenden Sonnabend (21. Oktober) feiert das Milchgut Görlsdorf, Arbeitgeber der aktuellen Brandenburger Erntekönigin Sarah Rodig, die hier im dritten Lehrjahr ausgebildet wird, mit Brandenburgs Agrar- und Umweltstaatssekretärin Carolin Schilde die offizielle Inbetriebnahme.

Auch sonst sind junge Leute im Betrieb anzutreffen: Von 48 Mitarbeitern sind 6 Auszubildende, die in Cottbus, Seelow und Pritzwalk ihr theoretisches Rüstzeug erhalten. Das Milchgut Görlsdorf ist damit einer der wichtigen Partner im Ausbildungsnetzwerk des Bauernverbands Südbrandenburg. In Zusammenarbeit mit dem Netzwerk werden hier für die Azubi und andere Interessierte Lehrunterweisungen zu den Themen Düngung, Pflanzenschutz und Getreide angeboten. Der Betrieb ist auch sonst aktiv bei der Werbung des Berufsnachwuchses. Immer wieder schalten die Görlsdorfer in der regionalen Presse Stellenanzeigen für freie Ausbildungsplätze. Auf Wunsch werden Bewerber über das Netzwerk an andere Betriebe weitervermittelt. Anspruch ist, dass alle, die sich mit den notwendigen Voraussetzungen für eine landwirtschaftliche Ausbildung im Gut bewerben, auch einen Ausbildungsbetrieb erhalten.

Knapp 2,2 Millionen Euro hat das Team um Geschäftsführer Joachim Klindworth in den neuen Stall investiert und dafür einen Zuschuss von 20 Prozent vom Land erhalten. Vom Neubau des Reproduktionsstalls für Färsen und Milchkühe werden Mensch und Tier profitieren. Die Görlsdorfer bewirtschaften 1.800 Hektar Fläche und halten 1.450 Rinder. Als "Energiewirte" sind die Landwirte zudem die Gesellschafter der Milchgut Görlsdorf Biogas GmbH und Co. KG.

Im Land Brandenburg gibt es derzeit 400 Milch produzierende Agrarbetriebe. Nach der letztverfügbaren Viehzählung sind landesweit 151.800 Milchkühe statistisch erfasst.

Quelle: Ministerium für Ländliche Entwicklung, Umwelt und Landwirtschaft des Landes Brandenburg