Sächsischer Gründerinnenpreis 2018

Bewerbung zum Gründerinnenpreis 2018 des Landes Sachsen

Sie haben innerhalb der letzten sieben Jahre ein Unternehmen mit Hauptsitz in Sachsen erfolgreich gegründet oder übernommen? Dann bewerben Sie sich jetzt für den Sächsischen Gründerinnenpreis 2018, der mit 5.000 Euro dotiert ist. Die Teilnahme am Sächsischen Gründerinnenpreis ist unkompliziert. Füllen Sie dazu folgendes Formular aus.

Teilnehmen können Gründerinnen von Kleinstunternehmen sowie kleinen und mittleren Unternehmen aus Industrie, Handwerk, Handel sowie dem Dienstleistungssektor. Auch Unternehmensnachfolgerinnen, Frauen, die aus der Arbeitslosigkeit gründen und Berufsrückkehrerinnen werden ausdrücklich dazu ermutigt, am Gründerinnenpreis teilzunehmen. Des Weiteren sind Unternehmerinnen, die sich bereits in der Vergangenheit beworben und nicht zu den Preisträgerinnen gezählt haben, herzlich gern eingeladen, sich erneut für den Preis zu bewerben.

Ausgezeichnet werden sächsische Unternehmerinnen, die sich nach ihrer Unternehmensgründung erfolgreich am Markt etabliert haben. Voraussetzung für eine Bewerbung ist daher ein Gründungsdatum Ihres Unternehmens zwischen dem 1. Januar 2010 und dem 31. Mai 2017.

Bitte füllen Sie online die Teilnahmeunterlagen bis Dienstag, den 31. Oktober 2017, aus, oder schicken Sie diese per Mail oder Post an folgende Adresse:

Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz
Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration
Stichwort: Sächsischer Gründerinnenpreis
Albertstraße 10
01097 Dresden

E-Mail: gruenderinnenpreis@sms.sachsen.de

Über den Wettbewerb

Ziel des Preises ist es, die Existenzgründung von Frauen in der Öffentlichkeit sichtbar zu machen. Rund ein Drittel der Gewerbeanmeldungen für Einzelunternehmen in Sachsen werden von Frauen vorgenommen. Das ist im Bundesvergleich bereits hoch, das Potenzial ist jedoch noch lange nicht ausgeschöpft. Die Schwerpunkte der Gründungen durch Frauen lagen dabei bisher überwiegend in den Bereichen Handel, Dienstleistungen und Gastgewerbe.

Der Preis soll dazu beitragen, ein gründerinnenfreundliches Klima in Sachsen zu verstetigen und den Strukturwandel in Sachsen vor dem Hintergrund der demografischen Herausforderungen insgesamt weiterzuentwickeln. Er soll Frauen ermutigen, in bestimmten Lebenssituationen über eine Existenzgründung nachzudenken und optimistisch den Weg in die Selbstständigkeit zu gehen.

Download

Berücksichtigt werden nur Bewerbungen, die bis zum 31. Oktober 2017, 23.59 Uhr online abgeschickt wurden oder per E-Mail eingegangen sind. Beim Versand per Post gilt der Poststempel.

Die Sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration freut sich über zahlreiche Bewerbungen und wünscht allen Gründer- und Unternehmerinnen viel Erfolg.

Quelle: Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz - Geschäftsbereich Gleichstellung und Integration