Digitalisierung: EU-Fördermittel für Unternehmen

Digitalisierung: EU-Fördermittel für Unternehmen

EU-Fördermittel für Unternehmen zwecks Anpassung an Digitalisierung und neue Technologien

ESF-Bundesprogramm "Fachkräfte sichern: weiter bilden und Gleichstellung fördern" (Sozialpartnerrichtlinie) / Interessenbekundungen bis 13.10.2017 beim Bundesverwaltungsamt einreichen

Digitalisierung und neue Technologien werden künftig in nahezu allen Branchen zu einem Wandel der Arbeitswelt führen. Die Auswirkungen betreffen Unternehmen aller Betriebsgrößen und Beschäftigte aller Qualifikationsebenen. Aus diesem Grund möchte der Landkreis Dahme-Spreewald Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Öffentliche Einrichtungen sowie Verbände/Vereinigungen aus der Region auf folgende Ausschreibung aufmerksam machen.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) fördert mit Unterstützung des Europäischen Sozialfonds (ESF) auf der Grundlage regionaler oder branchenspezifischer Vereinbarungen Maßnahmen der Sozialpartner zur Verankerung systematischer Weiterbildung in Unternehmen, Organisationen und Branchen sowie zur Chancengleichheit in den Unternehmen. Dazu können Projektvorhaben in fünf Handlungsfeldern beantragt werden: Aufbau von Personalentwicklungsstrukturen, Aufbau von vernetzten Weiterbildungsstrukturen in KMU, Initiierung von Branchendialogen, Stärkung der Handlungskompetenz betrieblicher Akteure im Hinblick auf Chancengleichheit sowie Entwicklung lebensphasenorientierter Arbeitszeitmodelle und Karrierewegplanungen.

Ziel ist es, Sozialpartner und betriebliche Akteure bei der Fachkräftesicherung und Anpassung an den demografischen Wandel zu unterstützen. Förderberechtigt sind Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Öffentliche Einrichtungen sowie Verbände/Vereinigungen. Voraussetzung für die Förderung sind von den Sozialpartnern getroffene Vereinbarungen zur Weiterbildung bzw. eine Interessenbekundung der Sozialpartner oder Betriebspartner zur Gleichstellung. Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses für die Höchstdauer von bis zu drei Jahren. Die Höhe der Förderung richtet sich nach der Art des Vorhabens sowie dem Antragsteller und beträgt maximal 70% der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben von bis zu max. 2 Millionen Euro.

Interessenbekundungen als erster Schritt zur Projektbeantragung können ab sofort bis zum 13.10.2017 beim Bundesverwaltungsamt eingereicht werden.

Für Information und Beratung steht die ESF-Regiestelle zu Verfügung:

Regiestelle "Fachkräfte sichern"
Wichmannstraße 6
10787 Berlin

Tel. (0 30) 4 17 49 86-30
E-Mail: info@regiestelle-fachkraefte-sichern.de
Internet: www.initiative-fachkraefte-sichern.de

Quelle: Landkreis Dahme-Spreewald