BASF schliesst XPS-Anlage am Standort Schwarzheide

https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/allgemein/osl/basf_schwarzheide.jpg

BASF konzentriert Produktion von XPS-Platten auf den Verbundstandort Ludwigshafen

  • XPS-Anlage am BASF Standort Schwarzheide wird geschlossen
  • Betriebsbedingte Kündigungen werden ausgeschlossen

BASF wird die Produktion von XPS-Platten bis Ende 2017 auf den Verbundstandort Ludwigshafen konzentrieren. Die BASF vermarktet ihre grünen XPS-Platten unter dem Markennamen Styrodur. Styrodur ist ein Schaumstoff, der aus einem Polystyrolgranulat hergestellt wird. Er wird als Dämmstoff im Bauhandwerk verwendet und schützt Baukonstruktionen vor äußeren Einflüssen wie Wärme, Kälte und Feuchtigkeit.

Am Standort Ludwigshafen sind die direkte Rohstoffversorgung, eine optimierte Logistik und ein unmittelbarer Zugang zu Forschung und Entwicklung gewährleistet. Angesichts von Überkapazitäten und niedriger Margen stellt das Unternehmen die Produktion der Dämmstoff-Platten am Standort Schwarzheide im vierten Quartal dieses Jahres ein.

"Die Entscheidung, die XPS-Anlage am Lausitzer Produktionsstandort zu schließen, ist bedauerlich", sagt Jürgen Fuchs, Vorsitzender der Geschäftsführung der BASF Schwarzheide GmbH. "Die Personalstandsteuerung am Standort ermöglicht es, betriebsbedingte Kündigungen auszuschließen. Der Produktionsstandort verfügt über das entsprechende Potenzial, sich auch in Zukunft gut aufzustellen und weiterzuentwickeln."

"Mit dieser Maßnahme stellen wir sicher, dass wir in den Märkten wettbewerbsfähig bleiben, in denen wir langfristig Mehrwert für unsere Kunden und die BASF schaffen können", sagt Klaus Ries, Leiter der globalen Geschäftseinheit Styrenic Foams der BASF. "Das komplette Produktsortiment wird nun von einem Standort aus zur Verfügung gestellt, was den Kundenservice deutlich verbessert. In Ludwigshafen stehen dank modernster Anlagen und aufgrund zahlreicher Debottlenecking-Maßnahmen ausreichend Produktionskapazitäten bereit, um profitables Wachstum zu gewährleiten."

Die zurzeit in Schwarzheide betriebene Welding-Technologie, die zum Verschweißen von Dämmplatten entwickelt wurde, wird nach Ludwigshafen transferiert und dort weiterbetrieben. Dieses kontaktlose, thermische Verschweißverfahren ermöglicht die Fertigung von Styrodur-Platten besonders hoher Dicke, aber auch eine Vielzahl von interessanten Material-Kombinationen für Dämmstoff-Lösungen der Zukunft.

Über den Bereich Performance Materials der BASF

Der Bereich Performance Materials der BASF bündelt das gesamte werkstoffliche Know-how der BASF für innovative, maßgeschneiderte Kunststoffe unter einem Dach. Der Bereich, der in vier großen Branchen - Transportwesen, Bauwirtschaft, industrielle Anwendungen und Konsumgüter - aktiv ist, verfügt über ein breites Portfolio von Produkten und Services sowie ein tiefes Verständnis für anwendungsorientierte Systemlösungen. Wesentliche Treiber für Profitabilität und Wachstum sind unsere enge Zusammenarbeit mit den Kunden und ein klarer Fokus auf Lösungen. Starke F&E-Kompetenzen bilden die Basis für die Entwicklung innovativer Produkte und Anwendungen. 2016 betrug der weltweite Umsatz des Bereichs Performance Materials 6,9 Milliarden €.

Mehr Informationen im Internet unter: www.performance-materials.basf.com.

Autor und Kontakt



im Branchenbuch Lausitz.