Zukunftstechnologie Elektromobilität

Elektromobilität

Elektromobilität - Chancen für das Kfz- und Elektrohandwerk

Elektrobildungs- und Technologiezentrum Dresden e. V. und Kompetenzzentrum Digitales Handwerk der Handwerkskammer Dresden informieren zu neuen Möglichkeiten

Aktuelle Herausforderungen und Chancen der spannenden Zukunftstechnologie Elektromobilität, die Erörterung neuer Geschäftspotentiale und die Diskussion zu betrieblichen Einsatzmöglichkeiten stehen im Fokus der

Informationsveranstaltung "Elektromobilität - Chancen für das Kfz- und Elektrohandwerk"

  • am Dienstag, 9. Mai 2017, 9:30 Uhr bis 13:30 Uhr
  • im Elektrobildungs- und Technologiezentrum e. V.,
  • Scharfenberger Str. 66, 01139 Dresden, Raum 100.

Im Rahmen eines umfangreichen Vortragsprogramms erläutert zunächst die Sächsische Energieagentur - SAENA GmbH interessierten Fach- und Führungskräften aus Handwerk und Industrie den aktuellen Stand der Elektromobilität in Sachsen. Anschließend zeigt Dr. Carsten Krebs, Sprecher der Gläsernen Manufaktur Dresden, wie der Autokonzern Volkswagen die Gläserne Manufaktur zum Zentrum für Elektromobilität und Digitalisierung ausbauen will. Prof. Dr.-Ing. Manfred Hübner von der Hochschule für Technik und Wirtschaft Dresden verweist in seinem Referat auf die immer größerer Rolle moderner Informations- und Kommunikationstechnologien und betont, dass der technische Wandel zum intelligenten Gebäude ("Smart Home") zukünftig vor allem intelligente, vernetzte Lösungen erfordert. Martin Kaltenbach (Siemens) gibt ergänzend einen Überblick über technische Lösungen für das Energiedatenmanagement zur optimierten Steuerung und Analyse von Ladevorgängen.

In einer begleitenden Ausstellung können verschiedene Elektrofahrzeuge von Partnern besichtigt werden.

Hintergrund: Förderprogramm Ladeinfrastruktur

Der Zeitpunkt der Veranstaltung ist bewusst gewählt: Erst im März hat die Bundesregierung den ersten Förderaufruf für ein neues, 300 Millionen Euro umfassendes Förderprogramm für Ladeinfrastruktur gestartet. Seit 2016 erhalten Käufer von Elektroautos zudem die sogenannte "Kaufprämie". Durch die aktuellen staatlichen Marktanreize ist mit einer beschleunigten Verbreitung von Elektrofahrzeugen in Deutschland zu rechnen. Die Bundesregierung will bis 2020 eine Million E-Autos auf die Straße bringen.

Über Mittelstand 4.0 - Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse

Zehn Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren, ein Kompetenzzentrum Digitales Handwerk und vier Mittelstand 4.0-Agenturen sind Teil der Förderinitiative "Mittelstand 4.0 - Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse", die im Rahmen des Förderschwerpunkts "Mittelstand-Digital - Strategien zur digitalen Transformation der Unternehmensprozesse" vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert wird. Der Förderschwerpunkt unterstützt gezielt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie das Handwerk bei der digitalen Transformation sowie der Entwicklung und Nutzung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT). "Mittelstand-Digital" setzt sich zusammen aus den Förderinitiativen "Mittelstand 4.0 - Digitale Produktions- und Arbeitsprozesse", "eStandards: Geschäftsprozesse standardisieren, Erfolg sichern" und "Einfach intuitiv - Usability für den Mittelstand". Weitere Informationen finden Sie unter www.mittelstand-digital.de.

Autor und Kontakt

Handwerkskammer Dresden
Am Lagerplatz 8
01099 Dresden

Handwerkskammer Dresden im Branchenbuch Lausitz.