Verkehrsprobleme gemeinsam lösen!

IHK Cottbus lädt am 25. April in Potsdam zum Dialog: Herausforderungen in der wachsenden Hauptstadtregion gemeinsam angehen

Die Bundeshauptstadt Berlin und ihr Brandenburger Umland wachsen. Die Beschäftigungssituation entwickelt sich positiv. Auch die Pendlerverflechtungen zwischen beiden Bundesländern nehmen seit Jahren rasant zu. Gleichzeitig hält die Infrastruktur mit der Entwicklung nicht Schritt. Insbesondere die Verkehrsinfrastruktur ist an vielen Stellen nicht ausreichend.

Die Industrie- und Handelskammern der Länder Brandenburg sowie Berlin haben dies zum Anlass genommen und laden am 25. April 2017 ein, unter dem Titel "Verkehrsprobleme gemeinsam lösen!" mit Politik, Kommunen und Unternehmen zu diskutieren.

Wann: 25. April 2017, 15:00 bis 19:00 Uhr
Wo: IHK Potsdam, Havel-Saal, Breite Straße 2 a - c
14467 Potsdam

Berlins Senatorin für Umwelt, Verkehr und Klimaschutz Regine Günther und Brandenburgs Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung Kathrin Schneider werden die Sicht der Politik darstellen. Mit rund 4,5 Millionen Einwohnern ist die Hauptstadtregion der zweitgrößte Ballungsraum und eine der dynamischsten Regionen Deutschlands.

Auf der Veranstaltung wird anhand von Beispielen in und rund um die Bundeshauptstadt deutlich gemacht, wo zügig gehandelt werden muss. Gleichzeitig soll diskutiert werden, wie die Planung und Realisierung von Verkehrsprojekten optimiert und beschleunigt werden kann.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei. Um Anmeldung wird gebeten.

Kontakt: IHK Cottbus, Jens Krause, Tel. 0355 355-1100, jens.krause@ihk-cottbus.de

Autor und Kontakt

IHK Cottbus
Goethestraße 1
03046 Cottbus

IHK Cottbus im Branchenbuch Lausitz.