Niederlausitzer Ostermarsch 2017 in Cottbus

Veröffentlicht: Mittwoch, 12. April 2017, 08:17 Uhr

https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/allgemein/cottbus/stadthalle_cottbus_02.jpg

2. Niederlausitzer Ostermarsch - Frieden schaffen ohne Waffen! am 17. April in Cottbus

Wann: Ostermontag, 17. April 14 Uhr ab Stadthalle Cottbus

Die Friedenskoordination Cottbus ruft zum Ostermarsch für den Frieden am 17.04. um 14 Uhr ab Stadthallenvorplatz Cottbus auf. Die familienfreundliche Route wird um 14 Uhr ab Stadthalle Cottbus starten und entlang der Friedenstaube im Puschinpark, über den Altmarkt, die Spremberger Straße, den Brandenburger Platz zum Gedenkstein der ehemaligen Synagoge und über die Bahnhofsstraße zur Stadthalle zurück führen.

Die Cottbuser Friedensbewegung fordert angesichts der weltweiten kriegerischen Auseinandersetzungen und der daraus entstehenden Folgen sowohl für unser eigenes als auch die betroffenen Länder das Ende der Auslandseinsätze der Bundeswehr, die Lösung der weltweiten Konflikte mit diplomatischen Mitteln aufgrund der UNO-Charta, Aufhebung der Sanktionen gegen Russland sowie ein Stopp der deutschen Rüstungsexporte.

Wir bleiben dabei: Kriege schaffen keinen Frieden!

Deshalb fordern wir die Umstellung der Rüstungsproduktion auf zivile Produktion und mehr Geld für Kommunen, Bildung und Sozialwesen statt der Erhöhung des Militärbudgets. Wir fühlen uns solidarisch verbunden mit den Menschen weltweit, die unter den Folgen der Kriege zu leiden haben und mit der Friedensbewegung in allen Ländern.

Die "Friedenskoordination Cottbus - Bündnis für Frieden und soziale Gerechtigkeit" wurde 2016 gegründet und ist ein Bündnis friedensfördernder Gruppen, Organisationen sowie Einzelpersonen aus Cottbus und der Region.

Mehr Infos unter www.friko-cottbus.de.

Quelle: attac Cottbus unterstützt die Friedenskoordination Cottbus