Zerstört Doc Morris unsere Apotheken?

Veröffentlicht: Mittwoch, 5. April 2017, 11:07 Uhr

https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2017/april/Versandapotheken-Doc-Morris.jpg

Veranstaltung: Doc Morris Versandapotheken - Segen oder Fluch

öffentlichen Veranstaltung zum Versandhandel für verschreibungspflichtige Medikamente im Schlesischen Museum in Görlitz

Viele Bürgerinnen und Bürger sprechen sich gegen ein Verbot des Versandhandels für verschreibungspflichtige Medikamente aus. Aufgrund der hohen Nachfrage und des aktuellen Themas laden der CDU Bundestagsabgeordnete Michael Kretschmer und der Landtagsabgeordnete Octavian Ursu zu einer öffentlichen Veranstaltung ein: am 11. April 2017 um 18 Uhr im Schlesischen Museum in Görlitz (Eingang Fischmarkt)

Zu Gast in der Diskussion um diese Frage und das Für und Wider sind:

  • Maria Michalk MdB - Gesundheitspolitische Sprecherin der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
  • Göran Donner - Vizepräsident der Sächsischen Landesapothekerkammer
  • Max Müller - Mitglied des Vorstandes von DocMorris

Nach der Arzneimittelpreisverordnung gilt in Deutschland bei der Abgabe verschreibungspflichtiger Arzneimittel ein fester Preis. Die Gewährung von Preisnachlässen ist jeder Apotheke verboten. Seit einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs im zurückliegenden Jahr gilt diese Regel für Versandapotheken aus dem europäischen Ausland nicht mehr, sondern nur noch für inländische Apotheken. Deutsche Apotheken haben die Sorge, dass sie mit ihren höheren Preisen nicht mehr konkurrenzfähig und in ihrer Existenz gefährdet wären. Als Konsequenz drohe demnach das Verschwinden von Apotheken. Das könnte besonders im ländlichen Raum zu Versorgungslücken führen.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Quelle: Michael Kretschmer MdB