Airbus erweitert Produktion in Kodersdorf

https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2017/maerz/Elbe-Flugzeugwerke-Oberlausitz.jpg

Elbe Flugzeugwerke (Airbus) weiten Fertigung in Kodersdorf Oberlausitz aus

Grundsteinlegung für zweites Werk in Ostsachsen - Tillich: "Schub für Sachsens Luft- und Raumfahrtindustrie"

Kodersdorf - Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat die Bedeutung der Luft- und Raumfahrtindustrie für den Wirtschaftsstandort Sachsen hervorgehoben.

In der Branche seien heute mehr als 6.000 Menschen tätig, sagte Tillich am Montag bei der Grundsteinlegung für ein weiteres Werk der Elbe Flugzeugwerke Dresden (EFW) im Kodersdorfer Industriepark. Er verwies darauf, dass im Freistaat Flugzeugteile für die ganze Welt produziert werden. "Wer in einen Airbus einsteigt, betritt sächsischen Boden."

Ausdrücklich dankte er dem Unternehmen EFW für das Engagement in der Region und das klare Bekenntnis zum Standort Sachsen. "Die neue Investition gibt der sächsischen Luft- und Raumfahrtindustrie einen weiteren Schub."

Grundsteinlegung für zweites Airbus-Zulieferwerk in Kodersdorf

Tillich lobte zugleich die erfolgreiche Entwicklung in Kodersdorf: "Die Entwicklung hier am Standort ist auch eine Erfolgsgeschichte aus der Oberlausitz, die zeigt, was im ländlichen Raum in Sachsen möglich ist." Der Industriepark sei ein gutes Beispiel dafür, dass Sachsen auch außerhalb der Großstädte Industrieland sei. "Knapp die Hälfte der sächsischen Weltmarktführer haben ihren Sitz in ländlichen Regionen", sagte der Ministerpräsident.

Die Elbe Flugzeugwerke bauen ihre Produktion in der Oberlausitz weiter aus: In der geplanten Fertigungsstätte in Kodersdorf sollen rund 100 neue Stellen entstehen. Das neue Werk ist bereits das zweite der EFW in Kodersdorf.

Elbe Flugzeugwerke

Die Elbe Flugzeugwerke GmbH (EFW) in Dresden ist ein Dresdner Traditionsunternehmen des Flugzeugbaus und in der Gegenwart ein Zentrum für die Umrüstung von Airbus-Passagierflugzeugen in Fracht- und Tankflugzeuge mit dazugehöriger Wartung. Das Tochterunternehmen des Luftfahrtkonzerns Airbus Group beliefert Airbus außerdem mit Faserverbundplatten für Flugzeuginnenverkleidungen.

Internet:

Quelle: Sächsische Staatskanzlei