Elbe-Elster präsentiert sich auf der Grünen Woche

https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2016/januar/gruene-woche-2016.jpg

Elbe-Elster mit vielen regionalen Produkten, Kultur und dem Luther Pass auf der Grünen Woch in Berlin vertreten

Mit einem breiten Warenkorb und ganz im Zeichen des Jubiläums "500 Jahre Reformation" zeigt sich der Landkreis Elbe-Elster auf der Grünen Woche vom 20. bis 29. Januar 2017.

Seit fünf Jahren organisiert die Regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster mbH für den Landkreis Elbe-Elster in der Brandenburg-Halle 21a einen Gemeinschaftsstand. "Klein- und Kleinstunternehmen sowie Vereine der Landwirtschaft, des ländlichen Handwerks, der Ernährungswirtschaft und des ländlichen Tourismus erhalten so die Möglichkeit, sich auf einer der weltgrößten Verbrauchermessen zu präsentieren", sagte Landrat Christian Heinrich-Jaschinski, der am 23. Januar selbst vor Ort sein wird. Auch in diesem Jahr wurde das Angebot des Landkreises gern angenommen, so dass der Messestand an jedem Tag neu besetzt ist.

Am 23. Januar ab 15.30 Uhr zeigt sich der Landkreis in der Brandenburghalle mit einem Bühnenprogramm. Dieses wird von Landrat Christian Heinrich-Jaschinski persönlich begleitet.

Neben der kulturellen Umrahmung durch das Jugendblasorchester der Lindenschule Plessa mit Unterstützung des Orchesters der Bergarbeiter Plessa und der "Tanzmäuse" aus Falkenberg/Elster werden zwei Themen das Programm bestimmen. Zum einen: Das Elbe-Elster-Land als Modellregion für das Bundesprojekt Land(auf)Schwung. Die Förderung des Einsatzes regionaler Produkte und die Entwicklung und Stärkung regionaler Wertschöpfungspartnerschaften in der Ernährungswirtschaft stehen dabei im Fokus. Ein weiteres großes Thema ist das Jubiläum zum 500. Jahrestag der Reformation. Die Region Elbe-Elster ist durch bedeutende Persönlichkeiten und Ereignisse in der Geschichte der Reformation geprägt. Mit der Idee des "Luther Passes" ist ein Wegweiser zu den Spuren der Reformation im Landkreis Elbe-Elster, aber auch bis nach Wittenberg und Jüterbog, entwickelt worden. Zahlreiche thematische Veranstaltungen werden das Jubiläumsjahr in Elbe-Elster begleiten. Auch Gastronomen und Betriebe der Ernährungswirtschaft sind auf den Zug aufgesprungen und haben eigene Ideen und Produkte zum Jubiläum entwickelt. Eine kleine Auswahl wird am Brandenburgtag am 23. Januar beim Bühnenprogramm des Landkreises und während der Messe am Stand des Landkreises Elbe-Elster in der Brandenburghalle zu sehen sein.

Zu erleben sind die Elbe-Elster-Botschafter darüber hinaus am 23. Januar in der Halle 4.2., auf der Landschaubühne der Agrarsozialen Gesellschaft e.V.
Das Elbe-Elster-Land als Modellregion für das Bundesprojekt Land(auf)Schwung ist am 24. und 25. Januar auch in der Sonderschauhalle 23a des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft vertreten. Dort stellt die Regionale Wirtschaftsförderungsgesellschaft das Vorhaben regionale Wertschöpfungspartnerschaften zwischen Produzenten und regionalen Abnehmerstrukturen der Ernährungswirtschaft vor.

Vom Landrat zu einer mittlerweile traditionellen Gesprächsrunde am Brandenburgtag eingeladen sind auch Landwirte aus der Region. Themen im Beratungsraum in der Brandenburghalle sind aktuelle Fragen, die die Landwirtschaft bewegen.

Quelle: Landkreis Elbe-Elster