Dulig zun Stellenabbau bei Bombardier

https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2016/februar/stellenabbau-bombardier-oberlausitz.jpg

Wirtschaftsminister Dulig: "Wir fordern von der Bombardier-Führung endlich Klarheit"

Zu den Medienberichten zum bevorstehenden Stellenabbau bei Bombardier, von dem auch die sächsischen Standorte in Görlitz und Bautzen betroffen sein sollen, sagt Wirtschaftsminister Martin Dulig:

"Ich werde mich - wie bereits in der Vergangenheit - weiter für den Erhalt der sächsischen Standorte einsetzen. Die Konzernleitung hat uns allerdings bisher nicht über Ihre Planungen und einen weiteren vorgesehenen etwaigen Stellenabbau unterrichtet. Ich fordere die Verantwortlichen der Konzernleitung deswegen auf, uns frühzeitig zu informieren und einen verlässlichen und autorisierten Ansprechpartner zu benennen. Die derzeit kursierenden Gerüchte gehen vor allem zu Lasten der Belegschaft, die in der Vorweihnachtszeit um ihre Arbeitsplätze zittern müssen."

Hintergrund:

Bombardier hat bereits in einem ersten Schritt der Restrukturierung von Anfang des Jahres an den beiden sächsischen Standorten mehr als 900 Stellen abgebaut.

Quelle: SMWA - Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr