Tourismusbericht Ostbrandenburg 2016

https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2015/maerz/wendisch_rietz.jpg

IHK Ostbrandenburg veröffentlicht Tourismusbericht zum Sommer 2016 und zu den Erwartungen für den Winter 2017

Deutschland bleibt das beliebteste Urlaubsziel der Deutschen. Davon profitiert auch Ostbrandenburg: Die Übernachtungszahlen sind in den Monaten Januar bis September 2016 erneut um 4,3 Prozent zum Vorjahr gestiegen. Mit einem Plus von 3,6 Prozent waren rund eine Million Gästeankünfte in der Region zu verzeichnen. Besonders beliebt bei den Touristen aus dem In- und Ausland ist das Seenland Oder-Spree.

"Immer mehr Besucher legen Wert auf eine regionale Küche. Das Bewusstsein dafür war noch nie so hoch. Davon profitiert vor allem die speisegeprägte Gastronomie", sagt IHK-Tourismusreferentin Manuela Neumann. "Mit einem Angebot aus frischen saisonalen Erzeugnissen auf der Speisekarte konnten viele Gastronomen ihren Umsatz halten oder steigern". Dreiviertel der befragten Unternehmer berichten von einem höheren Umsatz.

Die Erwartungen für den Winter hingegen bleiben verhalten: Im Gastgewerbe rechnen die meisten Betriebe mit einer gleichbleibenden Lage. Nur 16 Prozent erhoffen sich bessere Geschäfte. Probleme sehen die Unternehmer vor allem im Fachkräftemangel sowie in den wachsenden Kosten für Personal, Lebensmittel und Energie. Saisonbedingte Entlassungen werden weniger: Anders als noch im vergangenen Jahr wollen die Gastronomen auch über die Wintermonate an ihren Mitarbeitern festhalten. Lediglich neun Prozent werden Personal abbauen. Dieser Wert liegt 15 Prozentpunkte unter dem Vorjahres und zeigt die Sorge um Fachkräfte.

Die Bilanz des Reisegewerbes fällt schlechter aus als in 2015. Ein Viertel der befragten Reiseveranstalter, Reisebüros und Omnibusunternehmen beschreibt die wirtschaftliche Lage als gut. Dieser Wert liegt 22 Prozent unter dem des Vorjahres. Unsicherheiten in der Türkei, Ägypten und Tunesien machen den Unternehmern in Ostbrandenburg zu schaffen. Dementsprechend fallen auch die Erwartungen für die Wintersaison aus: Ein Fünftel rechnen mit schlechteren Geschäften, nur jeder Zehnte mit besseren.

Die IHK Ostbrandenburg ist die größte Interessenvertretung der Wirtschaft zwischen Schwedt und Eisenhüttenstadt, zwischen Berlin und der Oder.

Tourismusbericht Ostbrandenburg 2016 im Internet. (PDF)

Autor und Kontakt

IHK Ostbrandenburg
Puschkinstraße 12 b
15236 Frankfurt (Oder)

IHK Ostbrandenburg im Branchenbuch Lausitz.