LEAG sponsort Sonderpreis für LEX 2016

LEAG sponsort Sonderpreis für LEX 2016

LEAG steuert Sonderpreis "Wertschöpfung generieren" zum Lausitzer Existenzgründer Wettbewerbes LEX bei

Die Nominierten des von der Wirtschaftsinitiative Lausitz (WiL) ausgeschriebenen 13. Lausitzer Existenzgründer Wettbewerbes LEX stehen fest. Ihre sieben Konzepte wurden am Montag, 17. Oktober 2016, im Cottbuser Rathaus vorgestellt. Experten aus den unterschiedlichsten Fachbereichen hatten als LEX-Juroren zuvor die 37 eingereichten Geschäftspläne bewertet und die sieben Finalisten nominiert.

Die Preisträger für den Gründerpreis "Bestes Unternehmenskonzept" und den Sonderpreis "Wertschöpfung generieren" werden am 28. November in der Hauptverwaltung der LEAG ausgezeichnet. Die Wirtschaftsinitiative Lausitz hat Preisgelder in Höhe von insgesamt 10.000 Euro ausgeschrieben. Der Sonderpreis "Wertschöpfung generieren" wird von unserem Unternehmen gesponsert.

LEAG-Vorstand Dr.-Ing. E.h. Michael von Bronk, Vorsitzender des Vorstandes der Wirtschaftsinitiative Lausitz und LEX-Juryvorsitzender lobte am Montag: "Die LEX-Nominierten eint eines: Sie ragen mit ihren eingereichten Konzepten aus dem qualitativ hochwertigen Bewerberfeld heraus. Sie haben ihre Vision in ein tragfähiges Geschäftsmodell übersetzt und schon dadurch die Innovationsstärke der Lausitz belegt."

Für die erfolgreiche Umsetzung der Geschäftsidee käme es nun auf den passenden Markt und starke Partner an, die die Jungunternehmer mit Rat und Tat auf dem schweren Weg der Markteinführung begleiten. Solche starke Partner seien die WiL und ihre Mitgliedsunternehmen.

Insgesamt unterstützen, wie in den vergangenen Jahren, mehr als 100 Partner und Sponsoren den Lausitzer Existenzgründer Wettbewerb LEX. Zu den Hauptsponsoren gehört die LEAG, die über das Vorgängerunternehmen Vattenfall Gründungsmitglieder der WiL ist und den LEX seit dem Beginn im Jahr 2004 begleitet.

Die Nominierten für den Sonderpreis "Wertschöpfung generieren", den unser Unternehmen sponsert, sind Mohammad Al Masri mit BALADI Milchprodukte aus Guben und Jan Thoss mit der Tittel Drahtwarenfabrik GmbH in Großröhrsdorf. Al Masri will eine Käserei zur Herstellung von Frischkäsevarianten nach syrischer Art eröffnen. Thoss plant, im Rahmen einer Unternehmensnachfolge Teile und komplexen Produkten aus Draht herzustellen.

LEX 2016 - Die Nominierten des Existenzgründer Wettbewerbs

Quelle: LEAG