Cottbus - Brand im Carl-Thiem-Klinikum

Feuer im Carl-Thiem-Klinikum

67 Patienten wegen Brand im Carl-Thiem-Klinikum Cottbus verlegt

Wegen eines Brandes im Carl-Thiem-Klinikum sind in der Nacht zum Mittwoch vorsorglich 67 Patienten - darunter Mütter mit Kindern - innerhalb
des Hauses verlegt worden. Der Brandalarm wurde kurz vor Mitternacht ausgelöst. Die Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 55 Einsatzkräften
vor Ort.

Wegen der starken Rauchentwicklung wurden die Ebenen zwei, drei und vier des betroffenen Hauses im CTK vorsorglich geräumt. Dort befinden sich unter
anderem die Frauenklinik, das neue Mutter-Kind-Zentrum sowie die Kinderklinik. Verletzt wurde niemand.

Aus noch ungeklärter Ursache waren im Keller des Gebäudes Pressspanplatten in Brand geraten. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache des Feuers aufgenommen.

Bürgermeisterin Marietta Tzschoppe und CTK-Geschäftsführer Dr. Götz Brodermann dankten am Mittwoch den Einsatzkräften der Feuerwehr, der Polizei sowie den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Klinikums für ihr schnelles und umsichtiges Agieren. Die Cottbuserinnen und Cottbuser sind aufgerufen, ungewöhnliche Beobachtungen der Polizei zu melden.

Quelle: PM Stadt Cottbus