Görlitz: Jobbörse für ausländische Fachkräfte

https://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2016/juli/Jobboerse-auslaendische-Fachkraefte.jpg

Gemeinsame Jobbörse für ausländische Fachkräfte im Landkreis Görlitz gestartet

Die Servicestelle für ausländische Fachkräfte im Landkreis Görlitz mit Sitz in Reichenbach/O.L. baut in Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur Bautzen ihren Service weiter aus. Am 13. Juli 2016 ging die gemeinsame Jobbörse für ausländische Fachkräfte auf der Internetseite des Migrationszentrums an den Start. Bewerber und Arbeitgeber können die Jobbörse kostenfrei nutzen.

Die Arbeitsagentur Bautzen überträgt zur Veröffentlichung in der Jobbörse Stellenangebote von Arbeitgebern, die ihr Einverständnis dazu ausdrücklich erteilt haben, an die Servicestelle für ausländische Fachkräfte. Grundlage dafür ist eine im April geschlossene Kooperationsvereinbarung zwischen der Bundesagentur für Arbeit und der Bürgermeisterin der Stadt Reichenbach/O.L., Carina Dittrich.

"Die Servicestelle für ausländische Fachkräfte hat eine hohe Bedeutung für die Gemeinde Reichenbach/O.L. sowie für die Region. Sie schlägt eine Brücke zwischen den hiesigen Unternehmen im Landkreis Görlitz und ausländischen Fachkräften, besonders aus Polen und Tschechien auf dem grenzüberschreitenden Arbeitsmarkt im Dreiländereck. Die neue Jobbörse erhöht die Markttransparenz und ist damit unverzichtbar für unsere Region", so Carina Dittrich.

Thomas Berndt, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Bautzen, erklärt: "Durch die demografische Entwicklung und die gute Grundverfassung des ostsächsischen Arbeitsmarktes hat sich die Nachfrage nach Fachkräften in bestimmten Berufen verstärkt. Zunehmend dauert es länger, für Arbeitsstellen passende Bewerber zu finden. Es gibt Arbeitgeber, die ihren Suchradius erweitern und sich nach ausländischen Fachkräften umschauen. Um das Stellenmeldungs- und Besetzungsverfahren zu beschleunigen sowie effizienter zu gestalten, unterstützt die Arbeitsagentur Bautzen die Jobbörse der Servicestelle für ausländische Fachkräfte. Unternehmen, die zur Suche nach ausländischen Arbeitskräften die Dienstleistungen der Arbeitsagentur Bautzen in Anspruch nehmen, können nun gleichzeitig von den Dienstleistungen der Servicestelle für ausländische Fachkräfte profitieren."

Thomas Napp, Leiter der Servicestelle für ausländische Fachkräfte im Landkreis Görlitz, ergänzt: "Mit dem ganzheitlichen Dienstleistungsportfolio der Servicestelle wollen wir die dauerhafte Ansiedlung der Fachkräfte unterstützen und die regionale Wirtschaft stärken. Wir haben eine große Nachfrage von ausländischen Fachkräften, welche hier in der Region Arbeit suchen. Meine Mitarbeiter begleiten diese Arbeitsuchenden während des gesamten Prozesses bis zur Integration in Arbeit und damit in die Gesellschaft. Was bisher noch fehlte, war eine Plattform, welche den Ausgleich zwischen Angebot und Nachfrage unterstützt. Mit dem Start der Jobbörse haben wir diesen Schritt erfolgreich abgeschlossen, den wir im letzten Jahr mit der Agentur für Arbeit Bautzen begonnen haben. Sie ist ein wichtiges Instrument für meine Mitarbeiter, damit Unternehmen die passende Fachkraft und Bewerber die passende Stelle in der Region finden."

Hintergrundinformationen

Die Arbeitsagentur Bautzen arbeitet seit Juli 2015 mit der Servicestelle zusammen. Grundlage ist die am 29. Juli 2015 geschlossene Kooperationsvereinbarung mit der Stadt Reichenbach/O.L. Die Partner bringen ihre jeweiligen Kompetenzen ein, um eine gelebte und vermittelte Willkommensstruktur in der Oberlausitz zu etablieren. Dazu gehört neben dem regelmäßigen Austausch von Stellenangeboten unter anderem die gemeinsame Nutzung des Dolmetscher- und Übersetzerpools für den Landkreis Görlitz. Um Doppelstrukturen zu vermeiden, arbeitet die Arbeitsagentur Bautzen im Landkreis Görlitz exklusiv mit der Servicestelle für ausländische Fachkräfte als zentralen Ansprechpartner zusammen.

Die Servicestelle für ausländische Fachkräfte im Landkreis Görlitz ist für die Unternehmer des Landkreises tätig, die sich bedingt durch Fachkräfteengpässe im Ausland umsehen wollen. Sie unterstützt internationale Fachkräfte und deren Familien, die in der Region heimisch werden wollen, bei ihrer Ankunft im Landkreis. Zum Service zählen neben der beruflichen Tätigkeit weitere Dienstleistungen, wie die Beratung und Begleitung bei der Anerkennung von Berufs- und Studienabschlüssen, bei Behördengängen, die Vermittlung von Wohnraum, Kindergartenplätzen, Sprachkursen bis hin zur Vorstellung von Freizeit-, Kultur- und Sportangeboten.

Die Servicestelle für ausländische Fachkräfte wurde von der Stadt Reichenbach/O.L. und dem Landkreis Görlitz mit Unterstützung des Freistaates Sachsen ins Leben gerufen.

Zu den Partnern der Servicestelle für ausländische Fachkräfte gehören, neben der Agentur für Arbeit Bautzen, die Industrie- und Handelskammern beiderseits der Grenze, das Jobcenter des Landkreises Görlitz, die Hochschule Zittau/Görlitz, die Studienakademie Bautzen sowie die Verbindungsbüros des Freistaates Sachsen in Breslau und Prag.

Unter den 83.681 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Landkreis Görlitz waren im September 2015 3.288 Ausländer (3,9 Prozent). Die Mehrzahl stammt aus Polen (2.219 Personen) und Tschechien (383 Personen).

Quelle: Gemeinsame Pressemitteilung der Arbeitsagentur Bautzen und dem Migrationszentrum Reichenbach