Finsterwalde: Verlegung der B 96

Verlegung der B 96 in Finsterwalde

1. Spatenstich für Verlegung der B 96 in Finsterwalde

Verkehrsministerin Kathrin Schneider startet am Montag (23. Mai) mit dem ersten Spatenstich die Bauarbeiten für die Verlegung der Ortsdurchfahrt im Zuge der B 96 in Finsterwalde. Der Bund stellt hierfür rund 9,3 Millionen Euro zur Verfügung.

Kathrin Schneider: "Die neue Straße soll die Innenstadt vor allem vom Schwerverkehr entlasten. Durch die Verlegung wird sich die Lebensqualität der Menschen deutlich verbessern und die Verkehrssicherheit erhöhen. Die freiwerdenden Räume ermöglichen die weitere städtebauliche Entwicklung der Innenstadt."

Das Vorhaben umfasst 2 Brücken und vier Knotenpunkte (Kreuzung B96/Gröbitzer Weg, Kreuzung B96/Am Holländer, Einmündung Massen mit Anbindung eines Wirtschaftsweges, Kreisverkehr am Bauende).

Die Bauvorbereitung startete bereits 2014 mit Baumfällungen und dem Abriss von Gebäuden. Der Straßen- und Brückenbau erfolgt zwischen 2016 und 2018.

Das Gesamtvorhaben kostet knapp 9,6 Millionen Euro. Der Bund übernimmt davon rund 9,3 Millionen Euro und die Stadt Finsterwalde und das Amt Massen beteiligen sich mit 244.000 Euro.

Quelle: Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg