Öffentlicher Dienst: Warnstreik und Kundgebung in Cottbus

Warnstreik und Kundgebung in Cottbus

ver.di Warnstreik und Kundgebung des öffentlichen Dienstes am 21.04.2016 in Cottbus

Auch die Beschäftigten bei Bund und Kommunen in Südbrandenburg sehen in dem letzten Angebot der Arbeitgeber eine Provokation

Am Donnerstag, dem 21. April 2016 werden die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes (Landkreisverwaltungen, Stadtverwaltungen, Gemeindeverwaltungen, Deutschen Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See, Minijobzentrale in Cottbus und die Sparkassen) in Südbrandenburg das Verhalten der Arbeitgeber mit einem Warnstreik und einer Kundgebung beantworten.

"Wenn es darum geht, flexibel auf die besonderen Anforderungen an den öffentlichen Dienst (wie kürzlich im Bereich Asyl) gerecht zu werden, kommen die Beschäftigten diesem nach. Wenn es darum geht, die Leistungen der Beschäftigten anzuerkennen bzw. zu honorieren, wird auf deren Kosten taktiert", sagt der ver.di-Gewerkschaftssekretär Dirk Höntsch aus Cottbus.

"In Zeiten, in denen über Altersarmut diskutiert wird und die Erhöhung der Einkommen und die Stärkung der betrieblichen Altersversorgung gefordert werden, setzen die Arbeitgeber auf Reallohnverluste und den Eingriff in die betriebliche Altersversorgung. Auch mit einer höheren Eigenbeteiligung der Arbeitnehmer an der betrieblichen Altersversorgung wird diesen die Möglichkeit der privaten Vorsorge eingeschränkt", so Dirk Höntsch weiter.

Insbesondere jungen Menschen, welchen eine Zukunft im öffentlichen Dienst interessant gemacht werden sollen, werden zusätzlich durch sachgrundlos befristete Arbeitsverträge verprellt. In der öffentlichen politischen Diskussion wird u.a. auch der Missbrauch der sachgrundlosen Befristungen kritisiert. Etwas konkret dagegen zu tun, verweigern sich die öffentlichen Arbeitgeber.

Diese Widersprüchlichkeiten und das Taktieren auf dem Rücken der Beschäftigten sind Gründe genug, den Unmut auf die Straße zu bringen.

Daher findet im Rahmen der aktuellen Tarifrunde am Donnerstag, 21. April 2016 in Cottbus eine Warnstreikkundgebung statt. Dazu versammeln sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab 10:00 Uhr an der Stadthalle Cottbus. Dort findet eine Informationsveranstaltung statt. Im Anschluss ziehen die Beschäftigten und Streikteilnehmer in einer Demonstration zum Blechen-Carrè, wo gegen 12 Uhr die Abschlusskundgebung stattfindet.

Quelle: ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft