Lichterfeld: Neues F60-Bier zum Saisonauftakt

 dunkle "F60er"-Bier in der 1-Liter-Bügelflasche vom Brauhaus Finsteralde

Zum Saisonauftakt am Besucherbergwerk in Lichterfeld neues F60-Bier im Angebot

Am Osterwochenende ist wieder Saisonauftakt am Besucherbergwerk F60 in Lichterfeld. Neu im Angebot zum Genuss vor Ort oder zum Mitnehmen als Souvenir ist eine neue regionale Biersorte, die sich auf die F60 bezieht. Gibt es in diesem Jahr wie gewohnt das dunkle "F60er"-Bier in der 1-Liter-Bügelflasche vom Brauhaus Finsteralde, steuert das neue Brauunternehmen Labieratorium Cottbus das "F60 paranoid IPA" bei.

Das F60 Paranoid in der 0,33 -Liter-Flasche ist ein Bier im amerikanischen Stil (Indian Pale Ale). Es entführt in eine Welt der Zitrusfrüchte, der Kokospalmen und der Sommerfrische, aber mit Wucht und nachhaltigem Erlebnis, heisst es in der Produktbeschreibung. "Das F60 Paranoid IPA verwirrt und irritiert. Ein Bier anderer Dimension wie auch der gleichnamige Gigant der Technik im Lausitzer Seenland", so Olaf Wirths vom Labieratorium. "Steht man vor der begehbaren Förderbrücke, erlebt man surreal. Das F60 Paranoid verstärkt diese Wahrnehmung."

Der Biersommelier und Braukünstler wird am Ostersonntag ab 13 Uhr vor Ort sein und das F60 Paranoid persönlich vorstellen. Per Rampenverkauf gibt es dann das Bier zum Mitnehmen. Mehr unter www.f60.de

Das Labieratorium Cottbus brachte Ende Dezember des vergangenen Jahres sein erstes Bier auf den Markt. Das "Alte Welt Ale" war ein spritzig herbes obergäriges Bier mit dezenten Raucharomen. Mittlerweile sind das Porter "Schwarze Pumpe" und das Labieratorium Blond und Rot erschienen.

Mit seiner Brauphilosophie liegt das Team von Olaf Wirths im Trend. Der deutsche Craft-Beer-Markt boomt (Craft, engl. = Handwerk). Immer mehr Bierenthusiasten suchen exklusive und ausgefallen Geschmackserlebnisse abseits der großen Industriebiere, handwerklich produziert und aus natürlichen Zutaten. So versteht auch das LaBieratorium seine Biere als Lebensmittel, die genossen werden wollen und eine Geschichte haben sollen. Ecken und Kanten, Eigenheiten, sind für einen besonderen Geschmacks erwünscht. Dabei stellen sich die Brauer der Herausforderung, vergessene alte Bierstile neu zu interpretieren und so vor dem Verschwinden zu bewahren.

Die Bierrezepte des LaBieratoriums sind deshalb in ihrem Hintergrund lokal verwurzelt und entwickeln einen eigenen Charakter, der auch über die Region hinaus wirkt. So wie auch das F60 Paranoid IPA. Mehr unter www.labieratorium.de

Fotos/Grafiken Autors: Joe Kammer

In Kooperation mit dem Besucherbergwerk F60 Lichterfeld