Seenland Oder-Spree beliebtestes Reisegebiet in Brandenburg

Klostergarten in Neuzelle

2,1 Millionen Übernachtungen im Reisegebiet  Seenland Oder-Spree

Mit über 2,1 Millionen Übernachtungen war das Seenland Oder-Spree auch im Jahr 2015 wieder beliebtestes Reisegebiet im Land Brandenburg. Insgesamt kamen im Vorjahr mehr als 4,6 Millionen Besucher nach Brandenburg - das sind 5,9 Prozent mehr als 2014. Die Gäste buchten über 12,5 Millionen Übernachtungen - das ist ein sattes Plus von 4,9 Prozent und neuer Rekord.

Wie das Brandenburgische Ministerium für Wirtschaft und Energie weiter mitteilte, seien damit im elften Jahr in Folge die Zahlen immer weiter nach oben geklettert. Mit mehr als 10.000 Unternehmen und einem Umsatz von über 4,3 Milliarden Euro habe sich die Branche zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor entwickelt.

Besonders erfreulich sei, dass Brandenburg auch bei internationalen Gästen punkte. Jede dreizehnte Übernachtung wurde von Gästen aus dem Ausland gebucht, vor allem aus Polen und den Niederlanden, erklärte das Wirtschaftsministerium. Immer beliebter - auch bei den internationalen Gästen - werde das Campen in Brandenburg. Mehr als 1,1 Millionen Übernachtungen habe die Campingwirtschaft 2015 verbucht, was einer Steigerung um gut elf Prozent gegenüber 2014 entspreche.

Die Ergebnisse im Detail

Spitzenreiter in der Beliebtheitsskala war das Reisegebiet Seenland Oder-Spree mit 661.983 Gästen, dicht gefolgt vom Spreewald (653.555 Gäste) und dem Ruppiner Seenland (526.595 Gäste). Bei den Übernachtungen führt ebenfalls das Seenland Oder-Spree die Hitliste an mit 2.110.914 Übernachtungen, gefolgt vom Spreewald (1.699.090) und dem Ruppiner Seenland (1.474.105).

Quelle: Presseinformation Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg