Spree-Neiße: Arbeitslosigkeit im Februar gesunken

Spree-Neiße: Arbeitslosigkeit im Februar gesunken

Zahl der Arbeitslosen ist im Landkreis Spree-Neiße im Februar gesunken

Mit 6.124 waren hier 69 Personen weniger arbeitslos gemeldet als im Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren es 879 Arbeitslose weniger. In der Region kann der Landkreis Spree-Neiße mit 9,6 % die niedrigste Arbeitslosenquote vorweisen (Cottbus 10,6 %, EE 10,7 %, OSL 12,3 %).

Im Rechtskreis SGB III gab es 1.972 registrierte Arbeitslose, das sind 7 Personen weniger als im Vormonat. Im Rechtskreis SGB II, der in die Zuständigkeit des Jobcenters Landkreis Spree-Neiße fällt, gab es 4.152 Arbeitslose, das sind 62 Personen weniger als im Vormonat.

Leicht gesunken ist auch die Zahl der durch das Jobcenter Spree-Neiße betreuten Bedarfsgemeinschaften. So waren im Februar 6.416 Bedarfsgemeinschaften registriert, 11 weniger als im Januar 2016. Die Zahl der erwerbsfähigen Leistungsberechtigten sank ebenfalls leicht um 13 auf 8.112 Personen.

Mit dem Ziel der weiteren Senkung der Jugendarbeitslosigkeit veranstaltete das Jugendfallmanagement des Jobcenters Spree-Neiße am 17.02.2016 zum wiederholten Mal einen Bewerbertag. "An unterschiedlichen Stationen gab es für Jugendliche viele Informationen und Tipps. So wurden unter anderem eine Stil-und Outfitberatung angeboten. Probieren konnten sich die Jugendlichen auch an Einstellungstests." teilt die neue Werkleiterin Constanze Liljegren mit. "Interessante Angebote gibt es aber nicht nur für Jugendliche. Am 05.03.2016 finde die Jobmesse "JOBREGIONAL 2016" in der Stadthalle Cottbus statt. Hier können sich potentielle Arbeitsuchende, Berufseinsteiger, Rückkehrer, (Grenz-)Pendler und Jobwechsler über die rund 4.500 freien Arbeitsstellen in der Region informieren und mit über 40 Arbeitgeber ins Gespräch kommen", so Frau Liljegren weiter.

Quelle: Jobcenter Spree-Neiße und Pressestelle Landkreis Spree-Neiße