ASG Spremberg unterstützt Unternehmen beim Zukunftstag

ASG Spremberg unterstützt Unternehmen beim Zukunftstag

Viele Unternehmen suchen händeringend Nachwuchskräfte. Auch Lausitzer Betriebe können ihre Ausbildungsstellen nicht mehr ausreichend gut besetzen. Maßnahmen wie der übliche Tag der offenen Tür für Schüler bedeuteten zumeist einen Riesenaufwand mit mangelhaftem Ergebnis. Wenn, so die Erfahrung vieler Unternehmer, dann kamen oft Schüler, die im Rahmen des Unterrichts kommen mussten, sich aber gar nicht für die Ausbildung des besuchten Betriebes interessierten.

ASG Spremberg unterstützt Unternehmen beim “Zukunftstag” für Ausbildung und Girls-/Boys-Day in Brandenburg und Sachsen

“Das lässt sich ändern”, meint Arwed Obst von der ASG Spremberg und fordert die Unternehmen auf: “Nehmen Sie sich zehn Minuten Zeit, gehen Sie auf entsprechenden Webseiten und melden Sie sich dort unter der Rubrik Veranstalter an. Dadurch wird Ihr Unternehmen für den Zukunftstag/Girls-Boys-Day am 26. März in ganz Brandenburg und Sachsen als Ausbildungsbetrieb gelistet und bekannt gemacht – ohne finanziellen und größeren zeitlichen Aufwand.”

Dieser Tag ist ein konzentriertes, abgestimmtes Angebot für Schüler, Schulen und Unternehmen, die an einem bestimmten Tag, geplant und rechtlich abgesichert, zum Thema Ausbildung zusammenkommen können. Die zentrale Planung des Zukunftstages durch das Land bedeutet, dass Ausbildungsbetriebe landesweit Schüler erreichen können. “Das erhöht die Chancen, wirklich jemand zu finden, der zu einem Unternehmen mit vielleicht auch weniger bekannten Berufsbildern passt”, so Enrico Rein.

Der Mitarbeiter der ASG ist für die regionale Wirtschaftsförderung verantwortlich und kennt die Nöte der Betriebe: “Viele Firmen suchen meist nur innerhalb ihres eigenen engeren Umfelds – oft erfolglos.” Ein weiterer Vorteil sei, dass die Schüler sich selbst vorab informieren und auswählen können. So kommen sie dann freiwillig und interessiert in den Betrieb. Für die Unternehmen bedeutet das auch, dass sie den Ausbildungstag genau planen können. Der Zukunftstag ermöglicht, genau zu wissen, wieviel Schüler überhaupt und wann kommen. Nicht zuletzt bewirbt das Land Brandenburg den Zukunftstag flächendeckend, wovon auch das Image der teilnehmenden Betriebe profitiert. Enrico Rein: “Präsentieren Sie sich als attraktiver Ausbildungsbetrieb. Ermöglichen Sie Ihrem Unternehmen und motivierten Schüler Brandenburgs die Chance auf Zukunft!”.

Die ASG Spremberg unterstützt regionale Unternehmen gern auf Wunsch bei der Anmeldung und Gestaltung des Zukunftstages.
Anmeldung für Betriebe unter https://zukunftstagbrandenburg.de/ (für Brandenburg) und/ oder https://www.girls-day.de/, https://www.boys-day.de/ (für Sachsen).

Quelle: Tudyka.PR im Auftrag der ASG Spremberg

Artikel teilen

Ähnliche Artikel