Land und Leute

Die Lausitz im Dreiländer Deutschland, Polen und Tschechien

Die Lausitz bedeutet "feuchte Wiesen" ist eine Region im Osten Sachsens und Süden Brandenburgs sowie in den polnischen Woiwodschaften Niederschlesien und Lebus. Sie gliedert sich von Nord nach Süd in Nieder-, Oberlausitz und Lausitzer Gebirge. Heute bildet der Spreewald den nördlichsten Teil der Niederlausitz, ursprünglich reichte sie bis zum Müggelsee in Berlin.

Die Lausitzer Neiße bildet seit 1945 die Grenze zwischen dem deutschen und dem polnischen Teil der Lausitz. Der Plural von Lausitz und die korrekte Bezeichnung in früherer Zeit hieß: Die Lausitzen, wenn die beiden historischen Länder Oberlausitz und Niederlausitz zusammen genannt würden.

Die Lausitz wird im Nordwesten durch den Fläming und im Westen durch die Schwarze Elster begrenzt, im Osten reicht sie bis nach Polen (polnische Lausitz). Die östliche Grenze ist dort in etwa die Bober. Die Lausitz unterteilt sich in zwei landschaftlich völlig unterschiedliche Teile, die Ober- und Niederlausitz.

Die Niederlausitz ist größtenteils ein Tiefland, das bis ins 19. Jahrhundert hinein noch von ausgedehnten Mooren und Kiefern-Eichen-Fichten-Wäldern bedeckt war.

Die Oberlausitz dagegen zeigt ein ganz anderes Bild, sie führt vom Oberlausitzer Bergland bis hoch zum Zittauer Gebirge/ Lausitzer Gebirge (höchste Erhebung: Lausche 793m). Das Lausitzer Gebirge ist ein nicht besonders ausgedehntes Bergland in Nordböhmen (tschechische Lausitz) an der deutsch-tschechischen Grenze zwischen Děčín (Tetschen) und Liberec (Reichenberg). Der kleinere Teil dieses Berglandes auf deutschem Gebiete heisst das Zittauer Gebirge.

Die Grenze zwischen Ober- und Niederlausitz verläuft nahezu entlang einer Linie Hoyerswerda-Weißwasser und deckt sich dann westlich nahezu mit der heutigen Grenze zwischen Brandenburg und Sachsen. Die Oberlausitz endet auf halber Strecke zwischen Kamenz und Großenhain, die Niederlausitz westlich einer Linie Luckau-Finsterwalde-Lauchhammer.

Landeschaften bzw,. Naturräume der Lausitz (Spreewald, Niederlausitzer Heide- und Seengebiet, Lausitzer Becken- und Heideland, Oberlausitzer Heideland,Sächsisch-Böhmisches Kreidesandsteingebiet mit dem dazugehörigen Zittauer Gebirge).

Zahlen & Fakten
Fläche rd. 11.000 km²
Bevölkerung rd. 1,4 Mio Einwohner
davon rd. 60000 Sorben
Bundesländer/ Landkreise

Brandenburg (Niederlausitz)

  • Landkreis Elbe Elster
  • Landkreis Oberspreewald-Lausitz
  • Landkreis Dahme-Spreewald
  • Landkreis Oder-Spree

Sachsen (Oberlausitz)

  • Landkreis Bautzen
  • Landkreis Görlitz
Große Städte
  • Cottbus (kreisfrei, Brandenburg) 102.690 Einwohner
  • Görlitz (kreisfrei, Sachsen) 57.338 Einwohner
  • Bautzen (Sachsen) 41.937 Einwohner
  • Hoyerswerda (kreisfrei, Sachsen) 41.597 Einwohner
  • Eisenhüttenstadt (Brandenburg) 34.818 Einwohner
  • Senftenberg (Brandenburg) 28.983 Einwohner
  • Spremberg (Brandenburg) 25.470 Einwohner
  • Zittau (Sachsen) 25.002 Einwohner
  • Forst (Brandenburg) 22.391 Einwohner
  • Weißwasser (Sachsen) 20.870 Einwohner
  • Guben (Brandenburg) 20.777 Einwohner
  • Finsterwalde (Brandenburg) 18.675 Einwohner