Nachrichten-Archiv März 2016

Arbeitsmarktentwicklung Spree-Neisse positiv

Donnerstag, 31. März 2016, 15:00 Uhr

Positiver Trend auf dem regionalen Arbeitsmarkt in Spree-Neiße Die Arbeitslosigkeit hat sich im März um 313 auf 5.811 verringert. Im Vergleich dazu waren im Vorjahresmonat 846 Personen mehr als arbeitslos registriert."Die einsetzende Frühjahrsbelebung hat für einen Rückgang der Arbeitslosenzahlen im Vormonats- und Vorjahresvergleich gesorgt", teilt die stellvertretende Werkleiterin des Jobcenters Spree-Neiße Rita Richter mit. Die Arbeitslosenquote beträgt nun 9,1 %, noch 10,3 % vor einem Jahr. Damit kann der Landkreis Spree-Neiße in der Region die niedrigste Arbeitslosenquote vorweisen (Cottbus 10,1 %, EE 10,2 %, OSL 11,7 %).Getrennt nach Rechtskreisen stellt sich die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen für den Monat März 2016 folgendermaßen dar: Im Rechtskreis SGB III lag die Zahl der Arbeitslosen bei 1.734, das sind 238 Personen weniger als im [...]

Wirtschaft: Brandenburg auf Wachstumskurs

Mittwoch, 30. März 2016, 14:58 Uhr

Märkische Wirtschaft ist auf sehr gutem Kurs reale Bruttoinlandsprodukt stieg im Jahr 2015 um 2,7 Prozent Brandenburg auf Wachstumskurs: Nach Angaben des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg erzielt das Land Brandenburg für das Jahr 2015 ein reales Wirtschaftswachstum von 2,7 Prozent und liegt damit in der Spitzengruppe der Bundesländer. "Besonders erfreulich ist, dass fast alle Wirtschaftsbereiche ordentliche Zuwächse verbuchen konnten", erklärte Wirtschafts- und Energieminister Albrecht Gerber So legte die Industrie um 2,9 Prozent und das Baugewerbe sogar um 3,8 Prozent zu, auch der Dienstleistungsbereich wuchs um zwei Prozent. "Das zeigt, dass die brandenburgischen Unternehmen erfolgreich sind und ihre Marktchancen nutzen", betonte der Minister.Auch die märkischen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer können sich freuen: Sie hatten 2015 einen um durchschnittlich 4,4 Prozent höheren [...]

Spargelanbau unter Folie

Mittwoch, 30. März 2016, 14:41 Uhr

Folieneinsatz beim Spargelanbau - mehr Vorteile als Nachteile Reichlich brandenburger Spargel in Aussicht - dank Anbau unter Folie Bezogen auf die Anbaufläche liegt der Brandenburger Spargelanbau nach Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen an vierter Stelle in Deutschland. Neben dem Hauptanbaugebiet um Beelitz und im Spreewald wird Spargel mittlerweile in verschiedenen Regionen Brandenburgs angebaut.Spargelanbauflächen in Brandenburg 2000-2015 Die Anbaufläche insgesamt hat in den letzten 10 Jahren nachfragebedingt zugenommen. Der Bedarf an regionalem und frischem Gemüse sind die wesentlichen Treiber dieser Entwicklung. Diese Entwicklung wurde begünstigt durch die beständige Verbesserung der Anbautechnologien, zu denen das Management mit verschiedenen Abdeckungsfolien gehört.Folieneinsatz - mehr Vorteile als Nachteile Der Einsatz von Folien bietet sowohl für den Produzenten als auch für den Verbraucher eine Vielzahl von Vorteilen. Dabei [...]

Heimatmarkt *Regional geMacht!* in Burg (Spreewald)

Mittwoch, 30. März 2016, 11:01 Uhr

Spreewälder Heimatmarkt am 7. Mai in Burg (Spreewald) Immer mehr Erzeuger verkaufen ihre Produkte direkt auf ihrem Hof. Für den Verbraucher ist es da nicht immer leicht, den Überblick zu behalten. Diese Erzeuger mit ihren heimischen und regionaltypischen Produkten zu vereinen, das ist das Ziel des Heimatmarktes "Regional geMacht!", der am 7. Mai erstmals in Burg (Spreewald) stattfindet und dann im Spreewald rotiert.Entstanden ist die Idee als gemeinsame Initiative der Städte Vetschau/Spreewald und Lübben (Spreewald) sowie des Amtes Burg (Spreewald), der REG Vetschau mbH, der Jupe & Pohl GmbH, der IHK Cottbus und der ZukunftsAgentur Brandenburg GmbH. Die Heimatmärkte sollen in den teilnehmenden Kommunen Vetschau, Lübben, Burg und Peitz etabliert werden.Erzeuger erhalten hier die Möglichkeit, ihre Produkte und Leistungen direkt [...]

Cottbus.de modern und nutzerfreundlich

Mittwoch, 30. März 2016, 09:53 Uhr

Neue Internetauftritt der Stadt Cottbus online Am 30. März geht der neue Internetauftritt der Stadt Cottbus online. Die Seite ist in den zurückliegenden Monaten grundlegend überarbeitet worden und präsentiert sich nun in modernem Gewand, mit neuen Funktionalitäten, aktuell und sehr nutzerfreundlich. Die Seite ist besser sortiert, wirkt insgesamt lebendig, jugendlich und bunt. Bereits auf der Startseite wird der Nutzer von aktuellen "Postkarten" begrüßt, die auf bestimmte Höhepunkte des Stadtlebens, auf städtische Baumaßnahmen oder auf Dienste der Verwaltung hinweisen. Durch ein vollkommen neues Portalkonzept wurden fünf Bereiche mit Informationen aus dem Rathaus, über die Stadtverordnetenversammlung, über das Leben in der Sadt, über die kulturellen Highlights und für ansiedlungswillige Unternehmer geschaffen.Jede Rubrik stellt prinzipiell eine eigene Internetpräsentation dar, [...]

Görlitz: Beschäftigungsmöglichkeiten für Asylsuchende

Dienstag, 29. März 2016, 15:12 Uhr

SMUL, SMK und Bundesagentur für Arbeit informieren bei Regionalveranstaltung in Görlitz Staatsminister Thomas Schmidt wird übermorgen (31. März 2016) in Görlitz (Landkreis Görlitz) die letzte Regionalveranstaltung zur Beschäftigung von Asylsuchenden im Ländlichen Raum eröffnen. "Wir können Asylsuchende nur in unsere Gesellschaft integrieren, wenn wir sie ausbilden und ihnen Arbeit geben können", sagt der Minister. "Die Regionalveranstaltungen sollen dafür den Grundstein legen. Gemeinsam mit dem Kultusministerium und der Bundesagentur für Arbeit informieren wir über die Rahmenbedingungen sowie über Beschäftigungs- und Praktikumsmöglichkeiten. Die vier bisherigen Veranstaltungen waren sehr erfolgreich. Das Interesse der Unternehmen ist da und der Informationsbedarf ist groß. Die Bundesagentur hat viele Fragen beantworten können und wird in den kommenden Wochen mit speziellen Informationsangeboten auf die Unternehmen zugehen."Zu der [...]

Tarifbindung im Handwerk

Dienstag, 29. März 2016, 14:38 Uhr

IG BAU begrüßt Stärkung der Tarifbindung im Handwerk Die Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) begrüßt das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts, die Tarifbindung im Handwerk zu schützen. "Das Handwerk mit seinen Betrieben und deren Beschäftigten bilden als klassischer Mittelstand das Rückgrat der deutschen Wirtschaft. Die tarifliche Ordnung ist eine Grundvoraussetzung für dessen Funktionieren.Das Bundesverwaltungsgericht hat unmissverständlich festgestellt, dass ein Ausscheren einzelner Innungsmitglieder aus der Tarifbindung dieses Ziel gefährdet. Alle Handwerksinnungen sind gut beraten, ihre Satzungen an dieses höchstrichterliche Urteil anzupassen", sagte der Stellvertretende IG BAU-Bundesvorsitzende Dietmar Schäfers. "Es muss sichergestellt werden, dass einzelne Mitglieder der Innungen sich nicht mehr den Tarifverträgen entziehen können, um ihre Beschäftigten mit Dumpinglöhnen abzuspeisen."Das Bundesverwaltungsgericht hatte gestern entschieden, dass Handwerksinnungen einzelne Mitgliedsbetriebe nicht aus der Tarifbindung entlassen dürfen [...]

Pollenfalle für Ambrosia

Donnerstag, 24. März 2016, 10:14 Uhr

Vetschauer legen nervigen Ambrosia-Pollen eine Falle Vetschau - Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger unterstützt aus Lotto-Mitteln die Anschaffung und Aufstellung einer mechanischen Pollenfalle in Vetschau. Mit 15.520 Euro aus dem Lotto-Verfügungstopf des Ministeriums und 3.880 Euro der Stadt wird das Projekt realisiert. Die Auswertung der in der Pollentrommel gefangenen Ambrosia-Pollen soll während der Blütezeit der Pflanze Aufschlüsse über deren Konzentration in der Luft geben. Ziel ist, die Bekämpfungsstrategien zu verbessern. Vor allem aber werden die Ergebnisse online zu Verfügung gestellt, so dass sich Bürgerinnen und Bürger über die Belastungen von Ambrosia-Pollen besser informieren können.Ambrosia artemisiifolia ist bei Allergikern gefürchtet, da ihre Pollen schon in geringsten Mengen Allergien auslösen können. Diese zeigen sich durch Symptome wie tränende Augen, Heuschnupfen, Kopfschmerzen [...]

Zugverbindung zwischen Wielkopolskie, Lubuskie und Berlin

Donnerstag, 24. März 2016, 08:42 Uhr

Täglich eine direkte Zugverbindung zwischen den Woiwodschaften Wielkopolskie und Lubuskie und Berlin Krzyż - Gorzów Wlkp. - Kostrzyn - Berlin-Lichtenberg - Krzyż Die Bahnverbindungen zwischen dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) und Polen werden stetig ausgeweitet. Seit dem 20. März 2016 gibt es täglich eine neue direkte Zugverbindung zwischen den polnischen Städten Krzyż und Gorzów Wlkp. und Berlin-Lichtenberg. Bisher starteten und endeten alle Züge der RegionalBahnlinie RB26 in Kostrzyn, nun wird ein Zug morgens und abends verlängert. Mit der neuen Verbindung besteht nun eine umsteigefreie Anbindung zwischen Krzyż in der Woiwodschaft Wielkopolskie (Großpolen), Gorzów, der Hauptstadt der Woiwodschaft Lubuskie (Lebus) und Berlin. Derzeit befindet sich der VBB mit allen Beteiligten in Abstimmungen, um weitere Direktverbindungen in die Woiwodschaft Lubuskie einzurichten. Geplant ist [...]

Silicon Saxony feiert 15-jähriges Bestehen

Donnerstag, 24. März 2016, 08:25 Uhr

Tillich würdigt Engagement des Netzwerks Silicon Saxony für starken Wirtschaftsstandort Sachsen Ministerpräsident Stanislaw Tillich hat das Engagement des Netzwerks Silicon Saxony gewürdigt. "Dies ist eine sächsische Erfolgsgeschichte. Seit 15 Jahren trägt Silicon Saxony dazu bei, Sachsen als Standort für Informations- und Kommunikationstechnik zu stärken und weiter zu entwickeln", sagte Tillich am Mittwoch anlässlich des Jubiläums "15 Jahre Silicon Saxony" in Dresden. "In einem Land wie Sachsen, das von kleinen und mittleren Unternehmen geprägt ist, werden Vernetzung und Kooperation auch in Zukunft entscheidend für unseren Erfolg sein."Ganz besonders dankte der Regierungschef den Gründungsmitgliedern. Sie hätten nicht auf andere gewartet, sondern selbst die Initiative ergriffen und den Grundstein für das heutige große und erfolgreiche Netzwerk gelegt.Tillich machte zugleich deutlich, dass er [...]

*Forum Mittelstand LDS 2016* startet am 07. April in Wildau

Donnerstag, 24. März 2016, 08:17 Uhr

Perspektiven der Internationalisierung für den Mittelstand im Fokus Das Forum Mittelstand LDS durchleuchtet auch in 2016 praxisnah unternehmensrelevante Themen. Die diesjährige Veranstaltungsreihe beginnt am 07. April 2016 um 18.00 Uhr im Hofsaal / Haus 13 an der Technischen Hochschule Wildau, Hochschulring 1, 15745 Wildau. Im Fokus des Abends steht das Thema "Internationalisierung - Perspektiven für den Mittelstand": Immer mehr Unternehmen weiten ihre Aktivitäten auf Auslandsmärkte aus, um neue Absatzmöglichkeiten zu erschließen oder Innovationsimpulse zu nutzen. Verstärkt beschreiten auch LDS-Unternehmen diesen Weg aktiv. Welche Chancen bietet die Internationalisierung und welche Möglichkeiten gibt es? Welche Hürden sind zu meistern und wer hilft hierbei? Und welche Potentiale eröffnen internationale Hochschulabsolventen, wenn es beispielsweise darum geht, qualifizierte Mitarbeiter für den Internationalisierungsprozess zu gewinnen? Diese [...]

Berauschender Spreewald

Mittwoch, 23. März 2016, 11:24 Uhr

Neue Dauerausstellung "Berauschender Spreewald" im Lübbenauer Haus für Mensch und Natur Lübbenau - Pünktlich zum Osterfest öffnet das Haus für Mensch und Natur in Lübbenau seine Pforten wieder zu den regulären Öffnungszeiten. Ab Karfreitag bis Ende Oktober kann die rundum erneuerte Ausstellung dienstags bis sonntags in der Zeit von 10.00 bis 17.00 Uhr besucht werden.Die Dauerausstellung in der Schulstraße 9 in Lübbenau wurde 2015 komplett umgebaut und neu gestaltet. Unter der Überschrift "Berauschender Spreewald" wird gezeigt, wie sich Natur und Landschaft hier entwickeln, welche Traditionen gepflegt werden und wie die Spreewälder ihre Heimat gestalten. In einer nachgebildeten Auenwald-Wiese können sich Groß und Klein entspannt hinlegen und den Stimmen des Spreewaldes lauschen.Vor allem auch für Familien mit Kindern ist die [...]

ZUSEexpo 2016: IT-Messe für den Lausitzer Mittelstand

Mittwoch, 23. März 2016, 10:30 Uhr

2. ZUSEexpo für den Mittelstand in Sachsen und Brandenburg am 28.- 29.09.2016 in Hoyerswerda Die zweite IT-Messe für den Mittelstand in Sachsen und Brandenburg. Hoyerswerda ist die Stadt Konrad Zuses, dem Erfinder des Computers und damit ein Ort wissenschaftlichen Pioniergeistes auf dem Gebiet der Informationstechnik (IT).Ziel dieser zweiten IT - B2B - Messe ist es, Aufträge, Kontakte und Empfehlungen für die Aussteller zu generieren und Gemeinsamkeiten zu finden.Die IT-Unternehmen in Brandenburg, Sachsen und über die Grenzen hinaus verfügen über das volle Potential, um Dienstleistungen für den Klein- und Mittelstand bei der Umsetzung von Industrie 4.0 und anderer Aufgaben der Digitalisierung zu erbringen. Dazu hat sich bereits eine enge Zusammenarbeit mit der WIL, dem BVMW, den Handwerkskammern, den IHK`s, den [...]

Kongress zu Industrie 4.0 in Dresden

Mittwoch, 23. März 2016, 10:04 Uhr

Sachsen gut gerüstet für vierte industrielle Revolution Sachsen hat nach Überzeugung von Ministerpräsident Stanislaw Tillich enormes Potenzial, um beim Thema Industrie 4.0 entscheidende Impulse auszusenden und die wirtschaftliche Entwicklung insgesamt weiter zu beflügeln."Im Standort Sachsen steckt jede Menge Potenzial. Bei der vierten industriellen Revolution kann der Freistaat damit Taktgeber sein", sagte, Tillich am Mittwoch in Dresden zum Auftakt der Konferenz "Industrie 4.0 - Sachsen stellt sich auf".Er erinnerte daran, dass Sachsen bereits im 19. Jahrhundert ein Pionier der industriellen Revolution gewesen sei. Bis heute habe sich der Freistaat trotz großer politischer und wirtschaftlicher Umbrüche seinen Ruf als Land der Erfinder und Ingenieure bewahren können. Darauf könne aufgebaut werden. "Wir haben in Sachsen das Rüstzeug. Alle industriellen Kompetenzen sind hier [...]

Talsperre Spremberg: Wasseraustritt festgestellt

Mittwoch, 23. März 2016, 09:07 Uhr

Wasseraustritt nahe des Dammfußes der Talsperre Spremberg festgestellt - Ursachen werden ermittelt Spremberg - An der Talsperre Spremberg wurde im Bereich des Parallelgrabens Ost im Rahmen der regelmäßigen Inspektion ein Austritt von Wasser sowie Ausspülungen von Sediment festgestellt. Ein Gutachten soll zunächst die Ursachen für dieses erstmalig auftretende Problem klären und Hinweise für geeignete Gegenmaßnahmen geben.Der Parallelgraben Ost dient in zweiter Reihe hinter dem Sickerwassergraben am Dammfuß der Aufnahme und Ableitung des Sickerwassers. Im unteren Böschungsbereich hat sich eine Öffnung gebildet, aus der Sediment ausgespült wird. Als erste Reaktion wurde eine provisorische Auflast aufgebracht, um die Grabenböschung sofort zu sichern.Da mit steigendem Wasserstand im Staubecken auch der Druck auf die Grabenböschung größer werden würde, soll vorerst der Wasserstand [...]
BVMW Wirtschaftsregion Cottbus-Niederlausitz

BVMW Wirtschaftsregion Cottbus-Niederlausitz*

Cottbus - Sie suchen belastbares Vitamin B und das regional, national und global? Der BVMW Wirtschaftsregion Cottbus-Niederlausitz schafft die Plattform dafür und...

Firmenprofil anzeigen

*Premium Business Eintrag