Startseite » Nachrichten » Nachrichten-Archiv » Februar 2016

Nachrichten-Archiv Februar 2016

Doppelmesse LausitzBAU + Lausitzer Frühlingsschau in Senftenberg

Montag, 29. Februar 2016, 13:52 Uhr

Größte Lausitzer Frühlingsmesse zeigt viel Neues in Senftenberg Bau + Handwerk und das Thema „ZWEIRAD" werden groß geschrieben Ungebrochen gut ist die Resonanz der Aussteller auf die 16. Doppelmesse LausitzBAU + Lausitzer Frühlingsschau in Senftenberg. Am 5. und 6. März präsentieren sich über 100 Aussteller in der 4000 m² großen Niederlausitzhalle.Damit Sie rechtzeitig "frühlingsfit" sind, gibt es Tipps von verschiedenen Experten - um Ihr Haus, Ihre Wohnung, Ihren Garten, Ihr Rad, Ihr Auto und ihren eigenen Körper auf Vordermann zu bringen.Das Thema Mobilität wartet bei der Messe u. a. mit Fahrradprofis auf, die über Gesundheit und Ergonomie beim Radfahren Tipps und Anregungen geben.Im Bereich Handwerk, Bau und Innenausstattung offerieren über 45 Aussteller umfangreiche Angebote, die vom kompletten Bad, über Bauwerksabdichtung [...]

Ausbildungsmesse der Wirtschaftsregion Westlausitz

Montag, 29. Februar 2016, 13:43 Uhr

6. Ausbildungsmesse Westlausitz am 24. September 2016 in der Niederlausitzhalle Senftenberg Mittlerweile wird die Ausbildungsmesse der Wirtschaftsregion Westlausitz bereits als feste Größe im Herbst erwartet. Zum nunmehr 6. Mal werden die Aussteller der Region in die Niederlausitzhalle Senftenberg eingeladen. Der aktuelle Termin in diesem Jahr ist 24. September 2016 von 10:00 Uhr bis 15:00 Uhr in der Niederlausitzhalle Senftenberg.Nachdem im Vorjahr ca. 90 Aussteller an der Messe teilnahmen und über 3.000 Besucher die Möglichkeit nutzten, sich mit Ausbildungsangeboten der Region vertraut zu machen, hoffen die Veranstalter auch in diesem Jahr auf rege Beteiligung.Unter dem Link www.ausbildungsmesse-westlausitz.de finden interessierte Aussteller die Anmeldebögen und weitere notwendige Informationen. Herr Zwanzig als Geschäftsführer der RWFG ist Ansprechpartner für alle Fragen im Umfeld der Messe.Mit [...]

Cottbus: Regionalkonferenz zur Kreisgebietsreform

Montag, 29. Februar 2016, 13:26 Uhr

Regionalkonferenz am Dienstag, 1. März, in der Lausitz-Arena in Cottbus Cottbuser OB: Land muss sich um tatsächliche Probleme kümmern Oberbürgermeister Holger Kelch fordert die Landesregierung auf, sich um die tatsächlichen Probleme im Land zu kümmern und der geplanten Kreisgebietsreform mit einer Funktional- und einer Finanzreform eine solidere Grundlage zu geben. Die jüngsten Treffen des Innenministers mit Landräten und Oberbürgermeistern hätten gezeigt, dass es auf drängende Fragen zur Integration von Flüchtlingen, zu Altanschließern und Kommunalfinanzen keine Antworten seitens des Landes gibt. "Es gibt Wichtigeres im Land zu erledigen, als sich mit einer lediglich politisch motivierten Reform zu beschäftigen." Zu dieser Debatte sagt Kelch: "Bisher hat keine Diskussion über belastbare Fakten stattgefunden." Auch von der Regionalkonferenz am Dienstag, 1. März, in der [...]

Fremdenhass und Tourismus in Bautzen

Montag, 29. Februar 2016, 10:43 Uhr

Bisher keine Einbrüche bei Tourismus durch Fremdenhass und Brand in Flüchtlingsunterkunft in Bautzen Der Brand in einer geplanten Flüchtlingsunterkunft hat bislang keine konkreten Auswirkungen auf den Tourismus in Bautzen. In den Bautzener Hotels sind derzeit keine Stornierungen eingetroffen. In zwei Fällen sind Anfragen von Reisegruppen nicht fest gebucht worden. Unabhängig davon gibt es zahlreiche E-Mails, Gästebucheinträge und Anrufe, die von interessierten Nachfragen bis zu Beschimpfungen reichen. Dabei setzt sich die Stadtverwaltung das Ziel, auf jede Frage zu reagieren. In vielen Telefonaten wird versucht, den interessierten Anfragenden ein realistisches und damit positiveres Bild der Stadt zu vermitteln.Dass dies auch nach dem Vorfall vom vergangenen Wochenende gelingen kann, zeigen zudem die Rückmeldungen der Mitarbeiter, die derzeit auf verschiedenen Tourismus-Messen in Deutschland [...]

Weißwasser: Gewerbe-Meldungen.de - Vorsicht Abzocke!

Montag, 29. Februar 2016, 10:27 Uhr

Hinweis zum Schreiben von Weißwasser.Gewerbe-Meldungen.de an die Gewerbetreibenden in Weißwasser An Gewerbetreibende unserer Stadt werden aktuell wieder amtlich aussehende Schreiben (auf dem Briefkopf steht Weißwasser.Gewerbe-Meldungen.de) versendet. In diesen Schreiben wird die Eintragung ins Zentrale Gewerberegister angeboten.Erst beim zweiten Blick ist erkennbar, dass es sich hierbei nicht um ein Schreiben des Gewerbeamtes Weißwasser handelt, sondern um eine private Firma, mit der ein Vertrag eingegangen wird.Eine gebührenfreie Rückantwort per Fax soll es dem Gewerbetreibenden leicht machen, diese sehr kostenintensive Eintragung nicht als solche zu erkennen. Wer auf das erste Schreiben nicht reagiert hat, erhält gleichfalls eine ebenso amtlich erscheinende Erinnerung mit Terminbenennung für die Rückantwort, per Fax.Amtlich wirkende Angebote, Erinnerungen oder Aufforderungen sollte jeder Betroffene sehr genau anschauen und im Zweifel die [...]

Das Leiden der Spree #Bergbaufolgen

Montag, 29. Februar 2016, 10:16 Uhr

Ausstellungseröffnung im Brandenburger Landtag: "Das Leiden der Spree #Bergbaufolgen"Unter dem Titel "Das Leiden der Spree #Bergbaufolgen" eröffnet die Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN am 1. März um 13.30 Uhr eine interaktive Fotoausstellung zur Gewässerbelastung durch den Bergbau. An der Eröffnung im Fraktionsflur der bündnisgrünen Landtagsfraktion nehmen unter anderen der umweltpolitische Sprecher der Fraktion Benjamin Raschke, die umweltpolitische Sprecherin der Berliner Abgeordnetenhausfraktion Silke Gebel sowie der Umweltexperte Wolfgang Renner (Mitglied im Aktionsbündnis "Klare Spree) aus dem Spreewald teil.In der Ausstellung sind 17 Plakate zu sehen, die mit eindrucksvollen Fotos die Bedrohung von Gewässern vom Tagebaugebiet bis zum Unterlauf der Spree dokumentieren. Zu sehen sind die verockerte Spree, die Sulfatbelastung in Oder-Spree, Erdgasbohranlagen in Beeskow, Auswirkungen des Hochwassers in Grünheide bis hin [...]

Wie wird man Berufsmusiker?

Montag, 29. Februar 2016, 10:01 Uhr

Berufsmusiker sollten Studienvorbereitende Ausbildung langfristig planen Etwa 800 Schülerinnen und Schüler besuchen jährlich die Musik- und Kunstschule "Johann Theodor Römhild" des Landkreises Spree-Neiße. Viele verbleiben mehr als zehn Jahre an der Musikschule und lassen sich auch an mehreren Instrumenten ausbilden.Besonders gefragt sind in jedem Schuljahr die Ausbildung in den Fachbereichen Gitarre und Klavier. Zwei bis dreimal in der Woche treffen sich die ambitionierten jungen Talente und erhalten an der Musikschule Unterricht im Hauptfach ihrer Wahl, später auch in Musiktheorie. Sie besuchen die Korrepetition und treffen sich zum Ensemblespiel.Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich intensiv mit Musik. Sie haben Freude am Musizieren. Bei manchen Schülern wächst dabei der Wunsch nach einer beruflichen musikalischen Laufbahn. Sei es als Berufsmusiker, Sänger oder [...]

Hausbau boomt - über 35.000 Besucher zur Baumesse HAUS

Montag, 29. Februar 2016, 09:57 Uhr

Baumesse HAUS überzeugt - Große Zufriedenheit bei Ausstellern und Veranstalter Mit 35.000 Besucher ist die Baumesse HAUS am Sonntag Abend in Dresden erfolgreich zu Ende gegangen und hat ihren Vorjahreserfolg wiederholt. Randvolle Messehallen, attraktive Standbauten und äußerst zufriedene Aussteller, die angesichts des Besucherandrangs ununterbrochen zu tun hatten - so zeigte sich die Dresdner Baumesse auch in diesem Jahr. Roland Zwerenz, Geschäftsführer des Veranstalters ORTEC zieht ein erstes Fazit: "Die HAUS hat sich auch im 26.Jahrgang wieder als echter Besuchermagnet erwiesen, kein Wunder angesichts der gebotenen Fülle an Informationen und Ausstellern."Der Hausbau boomt - das Einfamilienhaus hat weiter wachsende Bedeutung für Familien in Deutschland. Altersvorsorge, Kapitalanlage, die Suche nach Geborgenheit und Selbstverwirklichung - es gibt viele Gründe für den Traum vom [...]

Cottbus und Hefei (China) wollen kooperieren

Montag, 29. Februar 2016, 09:48 Uhr

Willen zu einer gezielten Zusammenarbeit bei Wissenschaft und Technologie Neue Energie für gemeinsame Vorhaben: Oberbürgermeister Holger Kelch und der Bürgermeister von Hefei, Zhang Qingjun, haben am Sonntag den Willen zu einer gezielten Zusammenarbeit bekräftigt. Beide Stadtoberhäupter unterzeichneten eine entsprechende Erklärung. Man wolle in Wirtschaft, Handel, Kultur, Sport und Gesundheit kooperieren. Ein Schwerpunkt werde die Zusammenarbeit bei Wissenschaft und Technologie sein. Partner beispielsweise bei der Erforschung, Entwicklung und Ausrüstung von Elektroautos ist die BTU Cottbus-Senftenberg. Unterzeichnet wurde dort am Sonntag ein Vertrag über die Umrüstung und Lieferung von 15 Cetos-Fahrzeugen an Hefei-E-Cars.OB Kelch: "Cottbus braucht im Strukturwandel neue Arbeitsplätze in Industrie und Forschung." Daher sei die Kooperation auf dem Zukunftsfeld Energie und Elektromobilität immens wichtig. Bürgermeister Zhang sagte, er hoffe [...]

Brandenburger Weiterbildungspreis 2016

Montag, 29. Februar 2016, 09:40 Uhr

Herausragende Projekte in der Weiterbildung gesucht Weiterbildung und lebenslanges Lernen sind für immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, aber auch Menschen auf Arbeitssuche, ein wichtiges Thema. Darauf weist Bildungsminister Günter Baaske anlässlich der jetzt gestarteten Ausschreibung zum 8. Weiterbildungspreis des Landes Brandenburg hin. Bewerbungen können bis zum 15. April 2016 beim Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg (LISUM) eingereicht werden.Unter dem Motto "Weiterbildung in Brandenburg - innovativ und lohnend" werden Projekte mit neuen Ansätzen in der Weiterbildungsarbeit ausgezeichnet, die eine besondere Qualität und Kreativität aufweisen oder innovative Wege bei der Gewinnung von Zielgruppen verfolgen. Gesucht werden auch Weiterbildungsangebote, die beispielhaft zum lebenslangen Lernen motivieren.Der Preis wird vom Bildungsministerium in Kooperation mit dem Landesbeirat für Weiterbildung und dem Landesinstitut für Schule und [...]

Ostsee: Genehmigungsverfahren verzögert sich weiter

Freitag, 26. Februar 2016, 15:24 Uhr

Cottbuser Tagebausee droht langfristige Folgekosten für die Allgemeinheit zu verursachen Der Umweltverband GRÜNE LIGA warnt vor massiven Folgekosten des Tagebaues Cottbus-Nord, die nicht vom Betreiber auf die Allgemeinheit abgewälzt werden dürfen."Eine angebliche gute Wasserqualität im künftigen Restsee des Tagebaues ist ein Märchen. Mehrere Jahrzehnte nach dem Kohleabbau können enorme Kosten auf die Allgemeinheit zukommen, falls die Behörden den Betreiber zu zeitig aus der Verantwortung entlassen." sagt René Schuster von der GRÜNEN LIGA.Das Genehmigungsverfahren zur Flutung des Cottbuser Ostsees verzögert sich offenbar aufgrund der vielen vorgebrachten Bedenken. Die ursprünglich für Ende 2015 angekündigte Erörterungsversammlung wurde inzwischen um fast ein Jahr verschoben.Nach der Flutung mit Spreewasser haben Tagebauseen zunächst oft eine gute Wasserqualität. Danach nimmt jedoch der Einfluss des Kippengrundwassers zu, [...]

Schiffbare Verbindungen im Lausitzer Seenland - Wann?

Freitag, 26. Februar 2016, 14:11 Uhr

Wann werden die schiffbaren Verbindungen im Lausitzer Seenland nutzbar? Senftenberg - Wann werden die schiffbaren Verbindungen im Lausitzer Seenland nutzbar? Diese Frage wird häufig von Besuchern und Seenutzern in der Lausitz gestellt. Voraussetzung für das komplette Nutzen der Kanäle sind die bauliche Fertigstellung dieser künstlich geschaffenen, schiffbaren Verbindungen, das Erreichen der entsprechenden Endwasserstände der Seen und das Vorliegen der Genehmigungen für die Nutzung. Den derzeitigen Ausbaustand der Kanäle hat die LMBV im Flyer "Kanäle und Seen" zusammengefasst. Den Füllstand der Seen des Lausitzer Reviers können Interessierte auf folgenden Seiten verfolgen: https://www.lmbv.de/index.php/Brandenburgische_Lausitz.htmlhttps://www.lmbv.de/index.php/saechsische-lausitz.html Seit 2013 ist der Koschener Kanal für den touristischen Boots- und Schiffsverkehr zwischen dem Geierswalder und dem Senftenberger See freigegeben. [...]

Cottbus investiert in wassertouristische Leitsystem

Freitag, 26. Februar 2016, 14:03 Uhr

Premiere für das wassertouristische Leitsystem an der Cottbuser Spree Bessere und schnellere Orientierung für Wassersportler: Die Stadt Cottbus hat gemeinsam mit den Kanuten des ESV Lok RAW an der Spree zwei Infotafeln aufgestellt. Sie erleichtern den Kanu-Urlaubern die Orientierung und führen sicher und informativ entlang der Spree bis in den Spreewald. Die Tafeln wurden jeweils an den Ein- und Ausstiegsstellen auf dem Vereinsgelände am Bootshaus und in Höhe der Spreewehrmühle errichtet.In den vergangenen Jahren haben die Stadt Cottbus und das Land Brandenburg umfassend in die Erschließung und Attraktivitätssteigerung investiert und eine deutliche Verbesserung der Befahrbarkeit auf der Spree erreicht. Es wurden Ein- und -Ausstiegsstellen, Umtragemöglichkeiten für Kanus, Bootsgassen sowie eine maßvolle Ausschilderung geschaffen. Als Teil der Umsetzung des Masterplans "Naturverträglicher [...]

Cottbus Suche nach gerechter Lösung zur Schmutzwasserbeseitigung

Freitag, 26. Februar 2016, 08:09 Uhr

AG Abwasser in Cottbus beginnt mit Suche nach gerechter Lösung zur Finanzierung der Schmutzwasserbeseitigung Die Beseitigung von Schmutzwasser in Cottbus soll künftig so finanziert werden, dass alle Bürgerinnen und Bürger gerecht belastet werden. Mit diesem Vorhaben hat die Arbeitsgruppe Abwasser am Donnerstag ihre Arbeit aufgenommen. In der AG sollen Mitarbeiter der Stadtverwaltung, Stadtverordnete sowie Vertreter der Bürgerinitiative Altanschließer, des Vereins Haus & Grund sowie des Mieterbundes verschiedene Modelle vorbereiten und diskutieren. Das Gremium soll vorerst einmal im Monat zusammenkommen. Es tagt nicht öffentlich. Ziel ist es, für die öffentlichen Sitzungen der Stadtverordneten im Oktober Beschlussvarianten vorzulegen. Die Arbeit der AG wird von einem unabhängigen externen Moderator begleitet. Um der Komplexität der Probleme gerecht zu werden, hat die AG den Beinamen [...]

Bombardier streicht 700 Stellen in Görlitz

Donnerstag, 25. Februar 2016, 16:49 Uhr

Klare Zukunftsperspektive für Bombardierstandort Görlitz Kretschmer und Ursu: Klare Zukunftsperspektive für Bombardierstandort Görlitz Bundestagsabgeordneter Michael Kretschmer und Landtagsabgeordneter Octavian Ursu aus Görlitz fordern vor dem Hintergrund des Wegfalls von 700 Stellen am Standort Görlitz vom Management des kanadischen Konzerns eine klare Zukunftsperspektive für den Bombardierstandort Görlitz."Es ist unfassbar, dass das Management mit Salami-Taktik nach der Zusammenlegung der Werke in Bombardier Bautzen und Bombardier Görlitz nun den Wegfall von 700 Arbeitsplätzen -also der Hälfte der von 1400 zu streichenden Stellen in Deutschland- am Standort Görlitz verkündet", erklärt Michael Kretschmer MdB."Die Belegschaft von Bombardier hat das Recht auf eine strategische Aussage, wie der Standort Görlitz langfristig gesichert werden kann. Hier arbeiten Spezialisten, die mit ihrem Wissen für einen Technologie- und Innovationsvorsprung [...]
Calauer Beton- und Treppenbau

Calauer Beton- und Treppenbau*

Calau - Die Firma Calauer Beton- und Treppenbau ist ein Spezialbetrieb für die Bearbeitung von Naturstein im Innenraum und Außenbereich. Besonderen Wert legen wir...

Firmenprofil anzeigen

*Premium Business Eintrag