Startseite » Nachrichten » Nachrichten-Archiv » Oktober 2016

Nachrichten-Archiv Oktober 2016

Digitalisierung in Sachsen

Freitag, 28. Oktober 2016, 15:07 Uhr

Wirtschaft in Sachsen noch geringer digitalisiert als deutschlandweit - deutliche Verbesserung bis 2021 zu erwarten Der sächsische Wirtschaftsminister Martin Dulig hat heute im Rahmen der Digitalkonferenz des Freistaates Sachsen gemeinsam mit Staatssekretär Stefan Brangs, dem Beauftragten der Staatsregierung für Digitales und TNS Infratest den "Monitoring-Report Wirtschaft DIGITAL 2016: Sachsen" vorgestellt. Die Studie untersucht den Stand der erreichten Digitalisierung in Sachsen und stellt den Digitalisierungsgrad der gewerblichen Wirtschaft, den sogenannten "Wirtschaftsindex DIGITAL", in einer Kennzahl dar.Digitalisierungsgrad der sächsischen Wirtschaft: "Wirtschaftsindex DIGITAL"Die Unternehmen in Sachsen erreichen im "Wirtschaftsindex DIGITAL" 48 von 100 möglichen Punkten. Damit liegen sie laut Studie noch unter dem Bundesdurchschnitt von 55 Punkten. Die sächsische Wirtschaft geht allerdings davon aus, in den nächsten fünf Jahren deutliche Fortschritte [...]

Millionen für Breitbandausbau in Brandenburg

Freitag, 28. Oktober 2016, 11:53 Uhr

Weitere 44 Millionen Euro für den Breitbandausbau in der Mark Brandenburg steuert Landesmittel zum Breitbandprogramm des Bundes bei Brandenburg stellt weitere rund 44 Millionen Euro für den Breitbandausbau im Land bereit. Mit dieser Summe kofinanziert das Land Förderanträge aus dem vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) aufgelegten Breitbandprogramm "Förderung zur Unterstützung des Breitbandausbaus in der Bundesrepublik Deutschland".Als erster Brandenburger Landkreis erhielt Dahme-Spreewald bereits eine Zusage über Mittel aus der Bundes-Richtlinie. Den Zuwendungsbescheid über die erforderliche Kofinanzierung des Landes in Höhe von 4,73 Millionen Euro übergibt Wirtschaftsminister Albrecht Gerber am 4. November an Landrat Stephan Loge.Bis Ende Oktober wollen fünf weitere märkische Landkreise und eine kreisfreie Stadt eine Infrastrukturförderung zum Breitbandausbau beim Bund beantragen. Sie planen einen Breitbandausbau [...]

Solarthermieanlage - Senftenberg hat die Größte

Freitag, 28. Oktober 2016, 11:33 Uhr

Größte thermische Solaranlage Deutschlands steht in ehemaligem Lausitzer Braunkohlerevier Agentur für Erneuerbare Energien zeichnet die brandenburgische Stadt Senftenberg als Energie-Kommune des Monats aus Berlin - In der brandenburgischen Stadt Senftenberg ging im September die größte thermische Solaranlage Deutschlands offiziell in Betrieb. Die Anlage wurde von den Stadtwerken Senftenberg auf einer Fläche von ca. 2,2 Hektar errichtet und soll rund vier Millionen Kilowattstunden Wärme pro Jahr produzieren. Aufgrund des herausragenden Einsatzes für den Ausbau von Erneuerbaren Energien zeichnet die Agentur für Erneuerbare Energien die Stadt Senftenberg als Energie-Kommune des Monats aus. "Um die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommen zu erreichen, ist der Wärmesektor von großer Bedeutung. Die Stadt Senftenberg präsentiert sich mit dem Bau der Solarthermieanlage als ein Vorreiter der [...]

Französisches Restaurant eröffnet in Görlitz

Freitag, 28. Oktober 2016, 09:41 Uhr

Gastronomie in Görlitz wird internationaler - Neues französisches Restaurant eröffnet Am Sonnabend, 29. Oktober eröffnet das Restaurant "La Vie" in der Weberstraße 11 - es ist das einzige Restaurant mit ausschließlich französischer und elsässischer Küche in Görlitz. Auf der Menükarte stehen Gerichte wie hausgemachter Flammkuchen, Fleischpasteten und Muscheln in Rieslingsauce, deren Zutaten das Inhaber-Ehepaar Jean-Pierre und Dorota Holtzweiler größtenteils aus Frankreich importiert.Bei dem über lange Jahre im Elsass wohnhaften Ehepaar reifte während zahlreicher Besuche in Görlitz und Zgorzelec der Entschluss, sich hier niederzulassen und eine neue Existenz aufzubauen: "Meine Frau ist in Zgorzelec geboren, uns gefällt es auf beiden Seite der Neiße sehr gut und wir lieben die Mentalität der Menschen", erklärt Jean-Pierre Holtzweiler, "nur die französischen Spezialitäten haben uns [...]

Großer Fischzug in Peitz

Freitag, 28. Oktober 2016, 09:28 Uhr

"Großer Fischzug" - traditionelle Abfischen am Hälterteich und am Hüttenwerk in Peitz 29.10.2016 bis 30.10.2016 Das Amt Peitz, die Peitzer Fischereibetriebe und der Förderverein Hüttenwerk begrüßen Sie herzlich in der Fischer- und Festungsstadt Peitz.Seit der Renaissance werden in den riesigen Teichen bei Peitz Speisefische gezüchtet. Wichtigster Fisch ist der Karpfen, der bereits bei den Römern sehr begehrt war. Über die Jahrhunderte haben es die Peitzer Fischer geschafft, aus Wildformen den heute berühmten „Peitzer Karpfen" zu züchten. Dieser Spiegelkarpfen zeichnet sich durch wenig Schuppen und festes Fleisch aus und ist nicht nur schmackhaft, sondern auch äußerst gesund.Es erwarten Sie folgende Angebote zu den Karpfenwochenkulinarische Angebote rund um den Peitzer Karpfen, spezielle Karpfenkarte in den beteiligten Restaurantsgeführte Wanderungen und Radtouren (z.B. [...]

Grenzwerte für Cottbuser Ostsee gefordert

Freitag, 28. Oktober 2016, 09:21 Uhr

Bündnisgrüne fordern verbindliche Grenzwerte für Sulfat und Eisenocker für den Cottbuser Ostsee Vor Beginn der Anhörung zur Flutung des vor knapp einem Jahr stillgelegten Tagebaus Cottbus-Nord forderte die bergbaupolitische Sprecherin der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN HEIDE SCHINOWSKY die Landesregierung auf, verbindliche Grenzwerte für Sulfat und Eisenocker im Betriebsplan festzuschreiben. "Um die Sulfatbelastung der Spree zu begrenzen und der drohenden Verockerung des Spreewaldes wirksam entgegenzutreten, braucht es klare Regeln", sagte Schinowsky. Die Bündnisgrünen sprechen sich dafür aus, bei der Ausleitung aus dem See Grenzwerte von Eisen in Höhe von 1 mg/l und bei Sulfat von 250 mg/l festzusetzen."Die Landesregierung darf nicht riskieren, dass der Ostsee zu Lasten der Umwelt, der [...]

Besten Azubis der Lausitz

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 17:23 Uhr

IHK Cottbus zeichnet Top-Azubis 2016 aus Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus hat die 22 besten Auszubildenden des Abschlussjahres 2016 im Rahmen der IHK-Bestenehrung am 27. Oktober in der Alten Chemiefabrik Cottbus vor 120 Gästen ausgezeichnet.Dr. Wilfried Berg, Vizepräsident der IHK Cottbus, gratulierte den hervorragenden Absolventen. Zugleich lobte er das Engagement der heimischen Unternehmen um die Berufsausbildung: "Der Wert der beruflichen Bildung in Deutschland kann nicht zu hoch geschätzt werden: Nicht umsonst weist Deutschland EU-weit die geringste Jugendarbeitslosigkeit auf. Dank hierfür gebührt den Ausbildungsbetrieben, die dafür sorgen, dass junge Menschen in Echtsituationen für den Beruf lernen können."Festrednerin Wibke Regenberg, Business Coach und "Feelgood-Managerin", gab den hervorragenden Jungfacharbeitern Tipps mit auf den Weg, wie man die eigenen Ziele erkennt und [...]

Spreewald bekomt schnelles Internet

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 15:48 Uhr

Jetzt bekommt auch der Spreewald schnelles Internet Konzept "Brandenburg - Glasfaser 2020" wird im Spreewald mit Landesmitteln umgesetzt "Mit unserem Glasfaser-Programm haben wir den Breitbandzugang in Brandenburg deutlich verbessert. 57,2 Prozent der brandenburgischen Haushalte sind mit einem Netzzugang versorgt, der eine Datenübertragung von mehr als 50 Mbit/s ermöglicht. Mit diesem Ausbaugrad haben wir in Ostdeutschland die Nase vorn. Und jetzt wird abschließend auch die Region Spreewald mit schnellem Internet versorgt, die bisher aus fördertechnischen Gründen nicht berücksichtigt werden konnte". Das erklärte Wirtschaftsminister Albrecht Gerber heute.Brandenburg setzte von Mitte 2013 bis Ende 2015 sein Konzept "Brandenburg - Glasfaser 2020" um. Das Land unterstützte den Ausbau der Glasfaser-Infrastruktur in fünf Planungsregionen mit 57 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale [...]

ver.di kritisiert Pläne zum Lausitzer Großkreis

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 15:30 Uhr

ver.di - Zuschnitt der Lausitzer Landkreise haben vielfach für Unruhe, Unsicherheit und Zukunftsängste bei den Beschäftigten Die jüngst veröffentlichten Pläne der brandenburgischen Landesregierung zum neuen Zuschnitt der Landkreise haben vielfach für Unruhe, Unsicherheit und Zukunftsängste bei den Beschäftigten in Kreis-, Stadt- und Gemeindeverwaltungen gesorgt. Insbesondere die Pläne, im Süden Brandenburgs einen Lausitzer Großkreis zu errichten, haben zu erheblichen Irritationen geführt.Damit das Reformvorhaben umgesetzt werden kann, muss es von Bürgerinnen und Bürgern und auch den Beschäftigten akzeptiert werden. Die hier jetzt veröffentlichten Pläne sind aus Sicht von ver.di zu kurz gegriffen. Kurzfristig möglicher Weise erzielbaren Einsparungen steht langfristig ein erheblicher Mehraufwand an Verwaltungsarbeit entgegen. Insbesondere ist zu erwarten, dass das Reformziel Bürgernähe so nicht erreicht werden kann. Damit das Reformvorhaben [...]

Oberspreewald-Lausitz: Herbstbesuche bei Unternehmen starten

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 15:19 Uhr

Herbst-Besuche des Landrats bei Unternehmen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz startetenIm Rahmen seiner traditionellen Herbstbesuche war Landrat Siegurd Heinze in der vergangenen Woche gemeinsam mit Bärbel Weihmann vom Bereich Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung in den ersten fünf von insgesamt elf Unternehmen im Landkreis Oberspreewald-Lausitz zu Gast: Duräumat-Agrotec Agrartechnik GmH in Neupetershain, Emis Electrics GmbH in Lübbenau, Hochspannungs-Lichttechnik Bernd Ballaschk GmbH in Vetschau, Zeppoil Schwarzheide GmbH sowie Karosseriebau Siegfried Weber in Lauchhammer. In diesem Jahr stehen die Besuche unter dem Schwerpunkt "Unternehmensnachfolge".Duräumat-Agrotec Agrartechnik GmH in AltdöbernBei ihrem ersten Unternehmensbesuch im Stallanlagenbau- und Handelsunternehmen Duräumat-Agrotec Agrartechnik GmH in Neupetershain wurden Landrat Heinze und Bärbel Weihmann von Detlef Höhl, Amtsdirektor des Amtes Altdöbern, begleitet. Geschäftsführer Michael Strauß und Johannes Prinz, Innovationsassistent bei Duräumat-Agrotec führten durch [...]

Neubaustrecke Dresden - Prag

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 12:17 Uhr

Verkehrsminister Martin Dulig setzt sich für sächsische Schienenvorhaben Bahnstrecke Dresden - Prag ein In einem Brief an Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt und an Ronald Pofalla, Vorstandsmitglied der DB AG, hat sich Verkehrsminister Martin Dulig wiederholt deutlich für die Aufnahme der sächsischen Schienenprojekte in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes 2030 ausgesprochen und die Bedeutung der Vorhaben bekräftigt.Höchste Bedeutung für den Freistaat Sachsen hat die Neubaustrecke Dresden - Prag. Nachdem das Ausbauvorhaben Dresden - Berlin durch die gemeinsamen Bemühungen nun entscheidend vorangekommen ist und mit der Umsetzungsphase begonnen wurde, ist es nur konsequent, in der Fortsetzung dieser Verbindung auch den Engpass zwischen Dresden und Ústí nad Labem anzugehen und so die transeuropäische Trasse auszubauen."Gerade wegen der langen Planungs- und Umsetzungszeiten müssen wir [...]

Cottbuser Ostsee - Jahrzehntelange Risiken der Tagebauflutung

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 12:06 Uhr

Cottbuser Ostsee: Folgeschäden des Tagebaues nicht dem Steuerzahler überhelfen! Jahrzehntelange Risiken der Tagebauflutung für Trinkwasser, Spreewald und See-Umland Cottbus: Anlässlich der am 1. November beginnenden Erörterung zur Flutung des Tagebaues Cottbus-Nord als "Cottbuser See" verweisen Anwohner, Umweltverbände und Wasserexperten auf die enormen langfristigen Risiken des Sees und fordern eine langfristige Haftung des Tagebaubetreibers LEAG für alle Folgeschäden."Der Tagebausee wird die bergbaubedingte Versalzung der Spree mit Sulfat weiter erhöhen. Die Trinkwasserqualität für zwei Millionen Wasserkunden in Berlin und Brandenburg ist dadurch zunehmend bedroht. Der Antrag der LEAG liefert keine Lösung des Problems. Hier müssen die Behörden mit Auflagen und Grenzwerten tätig werden." sagt Michael Bender von der Berliner Bundeskontaktstelle Wasser des Umweltverbandes GRÜNE LIGA."Eisenhaltige Grundwasserströme aus der Tagebaukippe gefährden auch [...]

Romantica - Einkaufsabend in Bautzen

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 10:56 Uhr

Bautzener Einkaufsabend Romantica bei KerzenscheinZu einem ganz besonderen Einkaufserlebnis laden die Bautzener Händler am Sonnabend, dem 5. November 2016, ein. Zur inzwischen 14. Auflage des beliebten Einkaufs- und Erlebnisabends "Romantica" (Programm PDF) zeigen sich rund 200 Geschäfte in der Innenstadt von 16.00 bis 22.00 Uhr von ihrer romantischen Seite und überraschen unter dem Motto "Tanz der Träume" ihre Kunden mit anheimelndem Flair und zahlreichen Überraschungen. Den fulminanten Abschluss bietet um 22.30 Uhr eine beeindruckende Feuerwerksshow auf dem Wendischen Kirchhof, die von der Friedensbrücke aus beobachtet werden kann. Der Eintritt ist in der gesamten Innenstadt frei. Nach Erfahrungen der vergangenen Jahre erwartet der Innenstadtverein Bautzen auch in diesem Jahr erneut bis zu 30.000 Besucher zur bekanntesten ostsächsischen Einkaufsveranstaltung. Für die [...]

Fazit zum Job-Speed-Dating in Görlitz

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 10:47 Uhr

Mehr als 530 Kennenlern-Gespräche in 5 Stunden beim Görlitzer Job-Speed-Dating Für 135 Arbeitsuchende und Erwerbstätige mit Interesse an neuen beruflichen Herausforderungen eröffnete das fünfte von der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ) veranstaltete Job-Speed-Dating Jobchancen.Die Bewerber nutzten am Dienstag, 25.10.2016 im Berufsschulzentrum Christoph Lüders die Chance, sich bei einem oder mehreren Unternehmen aus Görlitz und der Region Oberlausitz vorzustellen. Insgesamt organisierte die Wirtschaftsförderung der EGZ mehr als 530 Kennenlern-Gespräche. "Es freut uns, dass sich das Job-Speed-Dating als eine effiziente Fachkräfte-Plattform fest etabliert hat - sowohl für Bewerber als auch für Unternehmer ganz unterschiedlicher Branchen" resümiert Eva Wittig, Prokuristin der EGZ.Die Bandbreite der Unternehmen reichte von Handwerk über IT, Ingenieurwesen und Einzelhandel bis zum Gesundheitswesen - mit 28 Teilnehmern waren so viele [...]

Cottbus: Ortsumfahrung Gallinchen im BVWP 2030

Donnerstag, 27. Oktober 2016, 10:41 Uhr

Höherstufung der Ortsumfahrung Gallinchen im Bundesverkehrswegeplan 2030 Der Regierungsentwurf der Bundesregierung zum Bundesverkehrswegeplan 2030 wurde von den Abgeordneten des Deutschen Bundestages in den vergangenen Wochen umfangreich diskutiert. Die Verkehrspolitiker von CDU und SPD haben sich nun auf inhaltliche Änderungen geeinigt. Für unsere Region ist in diesem Zusammenhang vor allem die Höherstufung der Ortsumfahrung Gallinchen, als 3. Bauabschnitt der Ortsumgehung Cottbus, in den "Weiteren Bedarf mit Planungsrecht" von Bedeutung.Der Lausitzer Bundestagsabgeordnete Dr. Klaus-Peter Schulze zeigt sich über diese Entscheidung sehr erfreut, da somit alle Straßenbauprojekte im Wahlkreis 64 (Cottbus - Spree-Neiße) in besonderem Maße berücksichtigt werden. "Die Komplettierung der Ortsumgehung Cottbus ist ein wichtiger Baustein für die Entwicklung unserer Region." Nun gilt es noch abzuwarten, bis der Bundesverkehrswegeplan 2030 und die [...]
Landgasthof Ochseneck

Landgasthof Ochseneck*

Burg/Kauper - Landgasthof Ochseneck in Burg/ Kaupen, mitten im Spreewald, bietet im gemütlichen Ambiente Speisen und Getränke aus der Region sowie...

Firmenprofil anzeigen

*Premium Business Eintrag