Nachrichten-Archiv April 2015

Projekt Internationale Naturausstellung Lieberoser Heide (INA)

Donnerstag, 30. April 2015, 13:44 Uhr

Initiatoren der Internationale Naturausstellung Lieberoser Heide (INA) stellen Projekt vor Potsdam - Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger hat sich gestern am Rand des Landtags von Initiatoren aus den Landkreisen Dahme-Spreewald und Spree-Neiße über das Projekt Internationale Naturausstellung Lieberoser Heide (INA) informieren lassen. In konstruktiver Atmosphäre wurden die geplanten Maßnahmen zur schrittweisen Realisierung der Naturausstellung erörtert. Die INA wird von den beiden Landkreisen als regionales Projekt, in Teilen mit der Stiftung Brandenburgische Naturlandschaften, unter dem Motto "Aus der Region - für die Region" verfolgt, wie Stephan Loge, Landrat in Dahme-Spreewald, betonte.Der ehemalige Truppenübungsplatz Lieberoser Heide ist mit rund 25.000 Hektar Brandenburgs größte Konversionsfläche. Seit Beendigung der militärischen Nutzung durch die Westgruppe der russischen Streitkräfte 1992 wird das Gebiet auf 16.000 Hektar [...]

Hilfsaktion für Greenpeace

Donnerstag, 30. April 2015, 11:48 Uhr

Braunkohle-Verein ruft zur Hilfsaktion für Greenpeace auf  Cottbus - Der Verein Pro Lausitzer Braunkohle e.V. aus Cottbus ruft zu einem Kreativ-Wettbewerb zu Gunsten von Greenpeace auf. "Der Hamburger Widerstands-Konzern kümmert sich so rührend um die Lausitz, da wollen wir auch mal was zurückgeben", betont Vereinschef Wolfgang Rupieper. Inhalt der Hilfsaktion sind Vorschläge für weitere Kurz-Studien, die die Hamburger in Auftrag geben könnten.Die jüngste Studie zur Zukunft der Lausitz ohne Braunkohle habe gezeigt, dass Greenpeace so langsam die Ideen ausgehen. Die grüne Wissenschaftsszene müsse doch aber auch von irgendetwas leben. "Wir haben viele kluge Köpfe in unseren Reihen", so Rupieper, "die helfen sicher gern mit Ideen weiter."Warum sollte nicht mal ein anerkanntes ökologisches Forschungsinstitut berechnen, ob nicht auch Firmen wie Solarworld [...]

Biberverordnung für Brandenburg

Donnerstag, 30. April 2015, 11:46 Uhr

Vogelsänger setzt Biberverordnung für das Land Brandenburg in Kraft Potsdam - Brandenburgs Agrar- und Umweltminister Jörg Vogelsänger setzt mit Wirkung vom 1. Mai 2015 die Verordnung über die Zulassung von Ausnahmen für den Biber (Castor fiber) in Kraft. Der Minister hatte Ende Februar bei der Vorstellung seines Sieben-Punkte-Plans zum landesweiten Bibermanagement die Erarbeitung einer Brandenburgischen Biberverordnung (BbgBoberV) angekündigt.Vogelsänger: "Die Landesverordnung allein löst nicht alle Probleme, sie ist aber ein wesentlicher Baustein, um ein einheitliches Vorgehen der Behörden in den Landkreisen bei der Abwehr von Biberschäden zu gewährleisten. Einschränkungen wird es in naturschutzrechtlich geschützten Gebieten geben. Aber im Zusammenwirken mit den sechs weiteren von uns vorgeschlagenen Maßnahmen, die vor allem auf Prävention abzielen, erwarten wir eine Entschärfung der Probleme, gerade auch [...]

Cottbus für den Erhalt der Kreisfreiheit

Donnerstag, 30. April 2015, 11:42 Uhr

Stadtverordnetenversammlung Cottbus spricht sich für den Erhalt der Kreisfreiheit aus Die Stadtverordnetenversammlung Cottbus hat sich in ihrer gestrigen Sitzung mit einer von einer großen Mehrheit beschlossenen Erklärung für den Erhalt der Kreisfreiheit ihrer Stadt ausgesprochen. In dem Beschluss wird der positive Entwicklungsbeitrag der kreisfreien Städte in Verbindung mit ihrer Funktion als Oberzentrum für das Land Brandenburg herausgestellt: "In einem historisch beispiellosen Ausmaß gesellschaftlichen Wandels haben die kreisfreien Städte in den letzten 25 Jahren den Wiederaufbau der Innenstädte, die Sanierung historischer Bausubstanz, die Sicherung vorhandener und die Schaffung neuer Arbeitsplätze sowie die soziale Absicherung hilfebedürftiger Menschen und die Entwicklung von Zukunftschancen für die nächsten Generationen erfolgreich in Angriff genommen und über ihre Stadtgrenzen hinaus jeweils als Motor einer ganzen Region gestaltet."Bereits [...]

Neue Post-Filiale für Sandow (Cottbus)

Donnerstag, 30. April 2015, 10:38 Uhr

Deutsche Post verspricht neue Filiale für Cottbus-SandowIm Zusammenhang mit den geplanten Veränderungen im Filialnetz der Deutschen Post erreichte Cottbus die Information, dass das Postbank-Finanzcenter in der Hermannstraße 9 in Cottbus-Sandow Ende Juni 2015 geschlossen werden soll, da nach Angaben der Post ein wirtschaftlicher Betrieb langfristig nicht möglich sei. In einem Brief an den Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Post wies Oberbürgermeister Holger Kelch darauf hin, dass Sandow der größte Cottbuser Stadtteil mit der höchsten Anzahl älterer Bürger. Senioren "...bevorzugen den Stadtteil aufgrund seines Dienstleistungsangebotes und der Nähe zu allen Serviceeinrichtungen. Für diese Menschen wäre es deshalb ein herber Einschnitt in die Lebensqualität, den ich so nicht hinnehmen möchte. Über ein eigens für diesen Stadtteil aufgelegtes Entwicklungskonzept sollen die bisher geleisteten Investitionen fortgesetzt [...]

Brandenburger Innovationspreise Metall 2015

Donnerstag, 30. April 2015, 10:34 Uhr

Bewerbungsphase für Brandenburger Innovationspreise Metall sowie Kunststoffe und Chemie beginnt Innovative Unternehmen in Brandenburg gesucht - bis zum 30.06. bewerben! Potsdam, 30. April 2015 - Am 1. Mai 2015 beginnt die Bewerbungsphase für die Brandenburger Innovationspreise Metall sowie Kunststoffe und Chemie. Prämiert werden in beiden Wettbewerben sowohl die besten Ideen und Lösungen von Startups, Mittelständlern und Großunternehmen als auch kreative Verbundlösungen, die in enger Zusammenarbeit von Unternehmen und Wissenschaftseinrichtungen entstanden sind.Das Cluster Metall prägt mit 2.600 Unternehmen und 38.500 Beschäftigten die Wirtschaftsstruktur vieler Regionen Brandenburgs. Auch das Cluster Kunststoffe und Chemie mit seinen 600 Unternehmen und 12.500 Beschäftigten gehört zu den starken Säulen der märkischen Industrie. Albrecht Gerber, Minister für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg: "Mit den Brandenburger Innovationspreisen [...]

Neue Greenpeace-Studie: Ein weiteres grünes Märchen!

Mittwoch, 29. April 2015, 12:15 Uhr

Greenpeace-Studie zu einer Zukunft für die Lausitz ohne Braunkohle Cottbus - Mit ihrer jüngsten Studie zu einer Zukunft für die Lausitz ohne Braunkohle macht der Greenpeace-Konzern seinem Ruf als Märchenerzähler einmal mehr alle Ehre. Fast wie beim Sterntaler fallen Milliardeninvestitionen vom Himmel, die Tausenden Lausitzern Beschäftigung bringen sollen. "Der Zynismus der Berufswiderständler aus der fernen Hafencity ist kaum noch zu überbieten.", betont Wolfgang Rupieper, Vorsitzender des Vereins Pro Lausitzer Braunkohle in Cottbus."Hier bei uns in der Lausitz geht es um echte Menschen, um Tausende von Familien, die sich um ihre Zukunft und ihre pure Existenz sorgen", so Rupieper. Die Rechenspiele von Greenpeace fernab jeglicher Realität sind ein Schlag ins Gesicht dieser Menschen. Leider finden sie dennoch fast blind eine [...]

Neisse Adventure Race am 2. Mai 2015

Mittwoch, 29. April 2015, 10:54 Uhr

Der Countdown läuft - 6. Neisse Adventure Race am 2. Mai 2015 Es ist soweit: Die Teams sind angemeldet, der Aufbau im Gange und die Stoppuhren aufgezogen: Das nun schon 6. Neisse Adventure Race steht in den Startlöchern!Am 2. Mai 2015 heißt der NAR e.V. ab 9 Uhr alle Sportler, Hobbyläufer, Omas und Opas sowie Familien und Fans willkommen. Wie immer gibt es auch in diesem Jahr unsere 4 bewährten Trails: Der Light-Trail für Familien- und Hobbysportler (Start 9.30 Uhr), Der Original-Trail für Ambitionierte und Profis (Start 12.30 Uhr und 15 Uhr) und der härteste der Trails für Ausdauerkünstler und Freaks: Der Extrem-Trail (Start 9 Uhr). Für die Kleinen sorgt den gesamten Tag erneut der Kids-Trail für noch rasantere Bewegung [...]

Falsche Befürchtungen bei Spremberger Kohle-Demonstration

Mittwoch, 29. April 2015, 10:49 Uhr

Kraftwerk Schwarze Pumpe auch bei Braunkohle-Ausstieg noch lange am Netz Cottbus/Spremberg, 28.04.2015 - Der Umweltverband GRÜNE LIGA ist überzeugt, dass die gestrige Demonstration in Spremberg auf falschen Befürchtungen beruht, wenn sie sich gegen den geplanten Klimabeitrag für ältere Kohlekraftwerke richtet. Allerdings enthält das gemeinsame Positionspapier der Stadtverordneten auch bemerkenswerte neue Aussagen zum erforderlichen Strukturwandel in der Lausitz."Die Stadt Spremberg fordert in ihrem Positionspapier geschlossen einen Plan B für die Lausitz, was von Landesregierung und Kohlegewerkschaft jahrelang bekämpft wurde. Wir begrüßen, dass die Stadt erstmals einen definierten Zeitraum für den Braunkohleausstieg fordert und in diesem Zusammenhang die Jahreszahl 2030 nennt. Das wird mit dem von der Bundesregierung geplanten Klimabeitrag voraussichtlich gut vereinbar sein." sagt René Schuster, Mitglied des Braunkohlenausschusses Brandenburg.Die Beteiligung [...]

Cottbuser ModellSTADTerkundung einmal anders

Dienstag, 28. April 2015, 15:18 Uhr

Tag der Städtebauförderung in Cottbus - Straßenfest in der Friedrich-Ebert-Straße/ Virchowstraße am 9. Mai von 11 bis 15 Uhr Am Samstag, den 09.05.2015 findet zum ersten Mal der bundesweite "Tag der Städtebauförderung" statt. Dieser Aktionstag ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Deutschem Städtetag und Deutschem Städte- und Gemeindebund. Ziel ist es, die Bürgerinnen und Bürger stärker in Stadtentwicklungsprozesse einzubeziehen bzw. zu Einzelvorhaben der Städtebauförderung zu informieren. In den vergangenen Jahren ist die Stadt Cottbus diesem Anspruch bereits mit der "Modellstadterkundung" und diversen "Schaustellen-Baustellen" erfolgreich gerecht geworden.Gastgeber ist auch am 9. Mai der Geschäftsbereich Stadtentwicklung und Bauen der Stadtverwaltung. Interessierte Gäste können sich dann bei geführten Rundgängen in der Friedrich-Ebert- und in der Virchowstraße über die Sanierungsergebnisse informieren und [...]

Weiterer Schritt zu länderübergreifendem Hochwasserschutz in Sachsen

Dienstag, 28. April 2015, 15:15 Uhr

Schmidt begrüßt Zusage von 320 Millionen Euro und fordert Ausgleichsregelung für sächsische Landwirte Staatsminister Thomas Schmidt begrüßt die Zusage der Bundesregierung, für das Nationale Hochwasserschutzprogramm (NHWSP) bis 2018 insgesamt 320 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen. "Das Nationale Hochwasserschutzprogramm sieht wichtige Hochwasserschutzprojekte mit länderübergreifender Bedeutung vor", sagt der Minister. "Je schneller wir mit der Arbeit an den einzelnen Projekten beginnen können, desto besser. Die Zusage der Bundesregierung gibt jetzt erst einmal bis 2018 Planungssicherheit. Gleichzeitig ist es aber unerlässlich, dass die Gesamtfinanzierung sowie die konkreten Rahmenbedingungen des Programms abschließend geklärt werden, das immerhin Maßnahmen im Umfang von 5,4 Milliarden Euro enthält."Sachsen hat für das NHWSP Hochwasserschutzprojekte im Finanzumfang von 288 Millionen Euro angemeldet. Dazu gehören die Deichrückverlegung Bennewitz-Püchau und der [...]

Obstsaison im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft startet

Dienstag, 28. April 2015, 15:08 Uhr

Start der Obstsaison im Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft mit Artenvielfalt und Tradition Döllingen - Mit dem traditionellen Blütenfest eröffnen der Naturpark Niederlausitzer Heidelandschaft und der Verein KERNGEHÄUSE e.V. am kommenden Freitag (1. Mai) die diesjährige Obstsaison im Pomologischen Schau- und Lehrgarten Döllingen. Dort werden mehr als 400 zum Teil seltene Obstsorten bewahrt und die Obstbaumtradition der Region gepflegt.Die größte Streuobstregion Brandenburgs lädt auch in diesem Jahr zu einer Entdeckungsreise durch das duftende Blütenmeer ein. Geboten werden naturkundliche Führungen und Kinderaktionen, aber auch kulinarische und kulturelle Höhepunkte. So findet man auf dem kleinen Markt allerlei regionale Köstlichkeiten. Auf dem Bühnenprogramm stehen Musik, Theater und eine Blütenshow. Außerdem können Raritäten für die eigene Frühjahrspflanzung erstanden werden: Tomatenpflanzen alter Sorten oder außergewöhnliche Beet- und [...]

Sole Bad Muskau sprudelt

Dienstag, 28. April 2015, 10:15 Uhr

Fürstliche Sole aus Bad Muskau kann sprudeln Die Sole aus Bad Muskau kann sprudeln. Mit einem Knopfdruck setze am 27. April Landrat Bernd Lange die Aufbereitungsanlage offiziell in Betrieb. Nun können täglich 25 Kubikmeter Sole aus 1586 Metern Tiefe gefördert werden. Mit einer Temperatur von ca. 25 Grad Celsius gelangt das mineralhaltige Wasser an die Oberfläche. In der neu errichteten Anlage wird die Sole gefiltert und für die weitere Nutzung zur Verfügung gestellt."Wir haben einen Schatz gehoben, der nun vermarktet werden muss.", so Landrat Bernd Lange. Zu den ersten Großabnehmern gehören die Erlebniswelt Krauschwitz, der Trixi Ferienpark Zittauer Gebirge in Großschönau und das Kulturhotel Fürst Pückler Park in Bad Muskau. Das Hotel wird über eine neu verlegte 2400 Meter lange [...]

Sternradfahrt in den Badepark nach Bad Muskau

Dienstag, 28. April 2015, 09:54 Uhr

Traditionelle Radveranstaltung des Landkreises Görlitz führt dieses Jahr nach Bad Muskau Zum 14. Mal wird es am 09. Mai 2015 wieder heißen: "Auf zur Sternradfahrt des Landkreises Görlitz". Im Rahmen der Feierlichkeiten zu 200 Jahren Fürst-Pückler-Park Bad Muskau ist das zentrale Ziel der Sternradfahrt (PDF) in diesem Jahr der Badepark des Muskauer Parks.Auf elf Touren und einer Rundtour können Sie sich dem Ziel nähern. Alle Routen sind mit dem Logo der Sternradfahrt ausgeschildert. Starten können Sie in diesem Jahr von Zittau, Görlitz, Reichenbach/ O.L., Löbau, Kreba-Neudorf, Bautzen, Weißwasser/O.L., Hoyerswerda, Spremberg, Döbern und Cottbus-Forst (Lausitz) . Von Bad Muskau aus führt eine ausgeschilderte Rundtour über Leknica, die Grube Babina und Zelz wieder zurück zum Startort.Alle Touren führen vorbei an einer Vielzahl [...]

Verwunschene Orte im Schlaubetal

Dienstag, 28. April 2015, 09:30 Uhr

Mit Bahn und Ausflugslinie zu den verwunschenen Orten ins Schlaubetal Es gilt als "verwunschenes Kleinod" und ist der "Tipp" unter Wanderern: Der Naturpark Schlaubetal, der bequem mit Bahn und Bus in ca. 90 Minuten ab Berlin erreichbar ist. Genau dorthin führt der diesjährige Saisonstart der Ausflugslinie Schlaubetal A 400 am 1.Mai 2015 - mit der Auftakt-Wanderung "Faszination Schlaubetal". Am Anfang dieser Tour steht Milorad, Namensgeber und historischer Botschafter von Müllrose. Im slawischen Gewand nimmt er Punkt 9:00 Uhr alle Wanderfreunde an der Haltestelle der Ausflugslinie am Bahnhof in Jacobsdorf (Mark) in Empfang und begleitet sie im Bus bis Kieselwitz.Hier startet um 10:00 Uhr die Wanderung mit Landschaftsführerin Marion Jäckel. Die Tour endet - nach Einkehr im Forsthaus Siehdichum und einer [...]
Wohnbaugesellschaft Vetschau mbH & Co. KG

Wohnbaugesellschaft Vetschau mbH & Co. KG*

Vetschau/Spreewald - Die WGV - Wohnbaugesellschaft Vetschau mbH & Co. KG - bietet Ihnen vielseitigen Wohnraum, der Gemütlichkeit und hohe Wohnqualität in den eigenen vier Wänden...

Firmenprofil anzeigen

*Premium Business Eintrag