Nachrichten-Archiv August 2014

Senftenberg - 17. Citylauf steht in den Startlöchern

Freitag, 29. August 2014, 10:34 Uhr

Vorbereitungen zum 17. Senftenberger Citylauf laufen auf Hochtouren Das jährliche Senftenberger Laufereignis - der Citylauf - steht in den Startlöchern. Die Vorbereitungen für die Veranstaltung am 7. September 2014 laufen auf Hochtouren. Bislang haben knapp 100 Läuferinnen und Läufer aller Altersgruppen ihre Teilnahme zugesagt.Interessierte können sich noch bis 4. September anmelden. Drei unkomplizierte Wege stehen dafür zur Verfügung:via Online-Formular auf www.senftenberg.de oder www.baer-service.detelefonisch unter 03573 701-260per E-Mail über Bildung-Soziales@senftenberg.deNachmeldungen sind auch am Veranstaltungstag noch möglich, allerdings wird dann eine Nachmeldegebühr fällig.Am ersten Sonntag im September fällt bereits zum 17. Mal der Startschuss für den traditionellen Senftenberger Citylauf. Auf der attraktiven 2,5-Kilometer-Schleifenrunde durch die Senftenberger Innenstadt und den Schlosspark haben alle Läufer die Möglichkeit, verschiedene Streckenlängen zu absolvieren: 2,5 Kilometer, 5 [...]

Neue Regelungen der Sächsischen Schifffahrtsverordnung

Freitag, 29. August 2014, 09:09 Uhr

Freie Fahrt für den Bootstourismus und die Sportschifffahrt im Lausitzer Seenland und der Elbe Am Sonntag treten die neuen, vereinfachten Regelungen der Sächsischen Schifffahrtsverordnung in Kraft. Das SMWA hatte die entsprechende Liberalisierung der Regelungen zur Stärkung der Sportschifffahrt und des Bootstourismus - beispielsweise an Elbe oder im Lausitzer Seenland - Anfang August durchgesetzt. Einen Tag nach der morgigen Veröffentlichung im Sächsischen Gesetz- und Verordnungsblatt gelten diese nun an den sächsischen Gewässern.Damit können nun Segelboote sowie Sportboote bis 15 PS führerscheinfrei auf den sächsischen Gewässern geführt werden. Für das Führen kleiner Fahrgastschiffe mit bis zu 25 Plätzen reicht das kleine Fahrgastschifferpatent aus."Wir haben die Sächsische Schifffahrtsverordnung von unnötigen Einschränkungen befreit. Damit stärken wir den Bootstourismus und die Sportschifffahrt im Freistaat und [...]

Arbeitsgruppe Mobile Oberlausitz gegründet

Freitag, 29. August 2014, 09:03 Uhr

Alte Oberlausitzer Eisenbahnstrecken, Kombibus nach schwedischem Vorbild und Car-Sharing im Gespräch für die Region Auf den Oberlausitzer Zukunftstagen vom 21.-24.8.2014 gründete sich die Arbeitsgruppe Mobile Oberlausitz. Deren Köpfe sind Matthias Böhm (Verkehrsplaner, Zittau), Tobias Schlüter (Hochschule Zittau/Görlitz) und Moritz Filter (Görlitz). Im Rahmen einer Werkstatt zur Mobilität in der Oberlausitz wurden erfolgsversprechende Ansätze vorgestellt und mit den Menschen, die teilnahmen, besprochen. Böhm warf dort neben seinem Schwerpunktthema "alternative Bedienformen im ÖPNV" z.B. die Frage auf, wie wir mit unseren alten, ungenutzten Bahnstrecken umgehen. Eine sog. Freistellung von eisenbahnverkehrlicher Nutzung für einen Radweg auf einer geschichtlich sehr bedeutsamen Verkehrsverbindung, die Ostsachen effizient mit dem Osten Europas verbindet und zugleich ein enormes regionales Potential aufweist, bewertet er als wenig zielführend.Böhm findet: "Die [...]

Finsterwalde - Kjellberg hat Lob der Landesregierung nicht verdient!

Freitag, 29. August 2014, 08:08 Uhr

Wie in der Lausitzer Rundschau vom 13.08.2014 im Lokalteil zu lesen war, lobte unser Ministerpräsident Woidke "Unternehmen wie Kjellberg in Finsterwalde, die sogar über Tarif bezahlen würden". Das Empfinden der Beschäftigten ist ein gänzlich anderes, da erstens in drei der Gesellschaften gar kein Tarifvertrag existiert und zweitens es im gespaltenen ehemaligen gemeinsamen Betrieb seit zwei Jahren keine Entgelterhöhung gab. Daher ist das Lob der Landesregierung solange unangebracht, bevor nicht einige offene Baustellen abgearbeitet werden.Heute existieren in der Kjellberg-Gruppe unterhalb einer Holding sieben einzelne Gesellschaften, die jeweils eigene Betriebsräte wählen mussten. Bei der KMF steht dies noch an. Durch den geplanten Umzug in die Baustahlmatte und ggf weitere Unternehmensänderungen wird dies neu zu diskutieren sein. Obwohl die gesamte Gruppe [...]

Beeskow - Einführung einer Förderabgabe für Erdöl und Erdgas gefordert

Freitag, 29. August 2014, 07:50 Uhr

Bündnisgrüne für Reform des Bergrechts und Einführung einer Förderabgabe für Erdöl und Erdgas Führende Bündnisgrüne aus Brandenburg forderten anlässlich des Besuches des schleswig-holsteinischen Energiewendeministers Robert Habeck am Mittwoch in Beeskow die Einführung einer Förderabgabe auf fossile Rohstoffe und ein bürger- und umweltfreundliches Bergrecht. Habeck berichtete im Beeskower Rathaus über seinen aktuellen Vorstoß zur Reform des Bundesbergrechts. An dem Treffen nahmen der Landesvorsitzende der Brandenburger Bündnisgrünen und Direktkandidat im Wahlkreis 26 Benjamin Raschke, die Landtagsabgeordnete Sabine Niels, die Direktkandidatin im Wahlkreis 43 Heide Schinowsky, sowie Vertreter der Beeskower Bürgerinitiative "CO2 Endlager stoppen - Umwelt schützen e.V.", der Vorsitzende des Stadtparlamentes Siegfried Busse und der Beeskower Bürgermeister Frank Steffen teil."Ein modernes Bergrecht muss neben der Rohstoffgewinnung auch dem Umweltschutz sowie der Beteiligung [...]

Naturschutzmaßnahmen am Großen Mochowsee

Freitag, 29. August 2014, 07:45 Uhr

Gemeinde Schwielochsee unterstützt Naturschutzmaßnahmen am Großen MochowseeDas Land Brandenburg und das Amt Lieberose/Oberspreewald haben einen Vereinbarung zur Sicherung der Belange des Gewässer- und Naturschutzes am Großen Mochowsee geschlossen. Sie ist Voraussetzung für eine künftige Zuordnung des Sees an die Kommune. Als wesentlicher Bestandteil des Fauna-Flora-Habitat-Gebietes (FFH-Gebietes) "Dobberburger Mühlenfließ" kommt diesem See eine besondere naturschutzfachliche Bedeutung zu. Der Große Mochowsee unterliegt zudem der Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) der Europäischen Union. "Der See hat eine große Bedeutung für den Gewässer- und Naturschutz im Land. Mit der Vereinbarung verpflichtet sich die Gemeinde Schwielochsee, aktiv zur Entwicklung eines guten ökologischen Zustandes des Großen Mochowsees mitzuwirken", sagt Umweltministerin Anita Tack heute bei einem Vor-Ort-Besuch.Die Ziele und Maßnahmen, die zur Erhaltung und Wiederherstellung eines guten ökologischen Zustandes des [...]

Richtfest für Innovationszentrum am BTU Standort Senftenberg

Donnerstag, 28. August 2014, 15:06 Uhr

Gut vier Monate nach Baubeginn wurde die Richtkrone für das Innovationszentrum der BTU Cottbus-Senftenberg aufgesetzt Für das gemeinsame Projekt von Stadt Senftenberg und Landkreis Oberspreewald-Lausitz am Standort Senftenberg der BTU Cottbus-Senftenberg - dem Innovationszentrum - konnte dem Gebäude am 27. August 2014 die Richtkrone aufgesetzt werden.Bei dieser Gelegenheit dankten Landrat Siegurd Heinze und Bürgermeister Andreas Fredrich allen Beteiligten, die diese Investition ermöglicht haben. Ein besonderer Dank galt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der beauftragten Firmen, welche die Errichtung trotz anhaltend hoher Temperaturen in den vergangenen Wochen stets zügig vorangebracht hatten. "Wir freuen uns sehr, dass das gemeinsame Projekt Innovationszentrum mit dem heutigen Richtfest einen weiteren wichtigen Schritt vorangekommen ist. Wir danken allen fürs Kommen und Mitwirken", so die beiden Bauherren in [...]

9. Informations- und Beratertag des Landkreises Oberspreewald-Lausitz

Donnerstag, 28. August 2014, 15:04 Uhr

Umfangreiches Beratungsangebot beim "9. Informations- und Beratertag" für Unternehmer, Existenzgründer und Investoren Am Dienstag, 16. September 2014 findet der 9. Informations- und Beratertag des Landkreises Oberspreewald-Lausitz statt. Interessierte können sich an diesem Tag in den Sitzungssälen im Haus 1 der Kreisverwaltung, Dubinaweg 1 in Senftenberg von 9 bis 17 Uhr kostenlos an insgesamt 17 Infopunkten informieren.Unternehmer, Existenzgründer und Investoren sollten sich den 16. September vormerken Ein ausgewähltes Expertenteam, bestehend aus Vertretern von Banken, der Sparkasse, Vereinen, Kammern und Verbänden sowie Landesfördereinrichtungen erteilt in individuellen Gesprächen Auskünfte über Zuschüsse, zinsverbilligte Darlehen, Bürgschaften und anderen Fördermöglichkeiten und informiert über die Gewinnung von Fachkräften und Qualifizierungsmaßnahmen.Um Wartezeiten vor Ort zu vermeiden, wird eine vorherige Anmeldung beim Landkreis unter Telefon: 03573/870-5141 oder per E-Mail [...]

Quecksilber-Emission durch Lausitzer Braunkohlekraftwerke

Donnerstag, 28. August 2014, 12:09 Uhr

Lausitzer Braunkohlekraftwerke emittieren jährlich hunderte Kilo Quecksilber Die gesundheitspolitische Sprecherin der Brandenburger Fraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN URSULA NONNEMACHER wird durch eine Kleine Anfrage die aktuellen Quecksilber-Emissionswerte für die beiden brandenburgischen Braunkohlekraftwerke Schwarze Pumpe und Jänschwalde abfragen. Letzteres ist nach Firmenangaben das größte Braunkohlekraftwerk Deutschlands. Zudem erwarte sie eine Antwort darauf, wie die Landesregierung der durch die Quecksilber-Emission bedingten Gesundheitsgefahr begegnen möchte. Laut einer Studie der bündnisgrünen Bundestagsfraktion betrugen die Quecksilber-Emissionen durch die beiden brandenburgischen Kraftwerke 2012 zusammen 733 Kilogramm (Jänschwalde 505 kg, Schwarze Pumpe 228 kg).Anlass sind die jüngsten Antworten des sächsischen Umweltministeriums auf eine Anfrage der sächsischen Fraktionsvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN ANTJE HERMENAU, wonach die drei sächsischen Braunkohlekraftwerke Chemnitz, Boxberg und Lippendorf 2013 insgesamt 813 Kilogramm des [...]

Forschung zur Energiespeicherung verstärken

Donnerstag, 28. August 2014, 12:05 Uhr

Minister Christoffers würdigt beim Energietag in Cottbus die Forschungsaktivitäten der BTUBei seinem Besuch des Brandenburger Energietages hat Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers die Notwendigkeit der Forschung im Bereich der Speichertechnologien hervorgehoben. "In der letzten Zeit sind mehrere Speicherprojekte in Brandenburg auf den Weg gebracht worden, die seitens des Ministeriums für Wirtschafts- und Europaangelegenheiten im Rahmen der Speicherinitiative unterstützt worden sind. Gleichwohl wird noch viel Forschungsarbeit notwendig sein, bis das Ziel erreicht ist, zuverlässig Strom aus Erneuerbaren Energien jederzeit bereitzustellen. Dazu leisten das Wasserstoff-Forschungszentrum und das Forschungsprojekt e-SolCar der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg einen wichtigen Beitrag", sagte der Minister heute.Mit der Speicherinitiative will das Ministerium die Erprobung von Speichertechnologien vorantreiben. Im Rahmen dieser Initiative hat Brandenburg bislang drei Projekte [...]

Entwicklung der Stadt Bautzen in Zahlen

Donnerstag, 28. August 2014, 10:16 Uhr

Bautzen bleibt attraktiv - besonders für Berufspendler und TouristenJedes Quartal stellt die Statistikstelle der Stadt Bautzen interessante Zahlen über die Bevölkerungsentwicklung, den Arbeitsmarkt und das Gewerbe zusammen. In diesen Tagen erschien der Bericht über die Monate Januar bis Juni 2014. Neben den absoluten aktuellen Zahlen stellt der Bericht durch Vergleiche mit den Vorjahren die Entwicklung auf dem jeweiligen Gebiet dar. Der Blick auf die Einwohnerzahl zeigt, dass sie sich innerhalb des letzten halben Jahres um 177 verringert hat und aktuell bei 39.845 steht. Ausschlaggebend dafür ist das sog. Saldo der natürlichen Bevölkerungsbewegung, also die Differenz zwischen geborenen und verstorbenen Bautzenern. Sie liegt bei 102. Die übrige Differenz errechnet sich aus Zu- und Fortzügen und liegt bei 75. Damit bleibt die [...]

Partec GmbH baut Standort Görlitz aus

Donnerstag, 28. August 2014, 10:01 Uhr

Diagnostik- und Biotechnologieunternehmen Partec erweitert Entwicklungs- und Produktionsstandort in GörlitzVergangenen Freitag, 22.08.2014, legte die seit dem Jahr 2000 in Görlitz ansässige Partec GmbH feierlich den Grundstein für ein Investitionsvorhaben, das u.a. zwei Erweiterungsgebäude und neue Produktionsanlagen umfasst. Langfristig will das Diagnostik- und Biotechnologieunternehmen Partec dadurch bis zu 100 neue Arbeitsplätze in Görlitz schaffen. Die Wirtschaftsförderung der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ) begleitet das Unternehmen bereits einige Jahre und unterstützte Partec tatkräftig bei der schnellen Umsetzung des Erweiterungsvorhabens in Görlitz.Ehrengast des Festaktes war die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Frau Professor Dr. Johanna Wanka. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Siegfried Deinege und den Geschäftsführern der Partec GmbH, Shinjiro Akamatsu und Matthias Guhl sowie Firmenmitgründer Roland Göhde wurde der Grundstein für das über die Sächsische [...]

Stadtumbau in Eisenhüttenstadt

Donnerstag, 28. August 2014, 09:57 Uhr

Eisenhüttenstadt - Wie geht's weiter im Stadtumbau? Am 25. August 2014 beriet die Arbeitsgruppe Stadtumbau unter Beteiligung der Fraktionsvorsitzenden über den weiteren Fortgang des Stadtumbauprozesses in unserer Stadt. In der Beratung wurden sowohl künftige Aufwertungsmaßnahmen wie auch die Abrisse der nächsten drei Jahre in den Blick genommen. Besondere Aufmerksamkeit galt dabei der Entwicklung in der Innenstadt. Im kürzlich durch die SVV beschlossenen Integrierten Stadtentwicklungskonzept für Eisenhüttenstadt (INSEK) ist die Stärkung der Innenstadt als ein Zentrales Vorhaben benannt. Hier sollen möglichst wenige Abrisse stattfinden und insbesondere im Wohnkomplex IV soll preisgünstiges Wohnen gesichert werden.Das zuständige Ministerium im Land Brandenburg unterstützt die Städte in ihrem Bestreben, die Innenstädte zu stärken. Gegenwärtig sind für vier Städte im Land Brandenburg sogenannte Kooperationsvereinbarungen in Vorbereitung. [...]

Tarifverhandlungen im Dachdeckerhandwerk stecken fest

Donnerstag, 28. August 2014, 09:15 Uhr

Die Tarifverhandlungen im Dachdeckerhandwerk stecken in einer Sackgasse Auch in der dritten Diskussionsrunde zwischen der Industriegewerkschaft Bauen-Agrar-Umwelt (IG BAU) und dem Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks (ZVDH) am 22. August blockierten die Arbeitgeber eine Lösung. Nach ihrer Vorstellung sollen die rund 80 000 Beschäftigten der Branche nicht an der guten Baukonjunktur beteiligt werden.Sie schlossen eine Einkommenserhöhung mit einer Zwei vor dem Komma kategorisch aus und boten lediglich zwei Mal 1,3 Prozent für zwei Jahre an. Die IG BAU fordert ein Plus von 5,8 Prozent."Die Argumentation der Arbeitgeber ist entlarvend. Sie halten das Mini-Angebot für ausreichend, weil sie damit knapp oberhalb der Inflation liegen. Damit schämen sie sich nicht einmal mehr, offen zuzugeben, dass sie den Beschäftigten keinen Anteil am Wachstum der [...]

Russischer Importstopp für deutsches Obst und Gemüse

Donnerstag, 28. August 2014, 08:58 Uhr

Deutsches Obst und Gemüse - Russischer Importstopp fordert Politik und Wirtschaft heraus Der russische Importstopp für Obst und Gemüse aus der Europäischen Union (EU) hat auch spürbare Auswirkungen auf den deutschen Markt und damit für die Obst- und Gemüseerzeuger sowie die Vermarkter. Dabei sind die direkten Auswirkungen aufgrund der weggefallenen Exportmengen nach Russland überschaubar. Nach übereinstimmender Meinung des Deutschen Bauernverbandes (DBV) und des Deutschen Raiffeisenverbandes (DRV) werden Äpfel und Weißkohl voraussichtlich die am stärksten betroffenen Produkte sein. Die indirekten Auswirkungen sind bislang schwer einzuschätzen. Sie haben aber deutliche Markteffekte. Waren aus dem innereuropäischen Ausland, die bisher in die Russische Föderation geliefert wurden, werden umgeleitet. DBV und DRV gehen davon aus, dass mehr Produkte aus der EU nach Deutschland, dem bedeutendsten [...]
Radlerhof Krieschow

Radlerhof Krieschow*

Krieschow - Der Radlerhof in Krieschow ist ein alter umgebaubter Speicher im Dorfkern. Der Radlerhof ist Anlaufpunkt für viele Radwanderer und andere Aktivurlauber. In...

Firmenprofil anzeigen

*Premium Business Eintrag