Nachrichten-Archiv Januar 2014

Entwicklungsstrategie Elbe-Elster ermittelt

Freitag, 31. Januar 2014, 16:07 Uhr

Lokale Aktionsgruppe (LAG) Elbe-Elster ermittelt Entwicklungsstrategie bis 2020 Am 29. Januar 2014 fand nachmittags von 13.30 Uhr bis 15.30 Uhr im Landratsamt in Herzberg die erweiterte Gesellschafterversammlung der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Elbe-Elster statt. Ziel war die Erarbeitung von Handlungsschwerpunkten für die Regionale Entwicklungsstrategie (RES) 2014 bis 2020, also für die neue EU-Förderperiode.Die Leader-Region, bestehend aus dem Landkreis Elbe-Elster und dem Amt Ortrand aus dem Landkreis Oberspreewald-Lausitz, ist aufgerufen, eine Regionale Entwicklungsstrategie zu erarbeiten, um diese als Wettbewerbsbeitrag beim zuständigen Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg einzureichen. Wenn die Handlungsschwerpunkte, zu denen sich die Lokale Aktionsgruppe verständigt hat, die vorgegebenen Ziele der EU erreichen, bestehen große Chancen, wieder als LEADER-Region für die nächsten sieben Jahre bestätigt zu werden. Somit [...]

Bautzener Bahnhof zum Kauf angeboten

Freitag, 31. Januar 2014, 10:43 Uhr

Deutsche Bahn bietet Bautzen den Bahnhof zum Kauf an Ob zu erforderlichen Investitionen, Gepäckaufbewahrung, der Toilettennutzung oder zu Verkaufseinrichtungen im Hauptgebäude, die Stadt Bautzen und die Deutsche Bahn (DB) sind seit Jahren zu unterschiedlichen Themen im Zusammenhang mit dem Bautzener Bahnhof im Gespräch. Bis 2013 stand der Bahnhof auf der Liste der durch die DB zu unterhaltenden Bahnhöfe. Im vergangenen Jahr hat sich die DB entschieden, den Bautzener Bahnhof zum Verkauf anzubieten. Als erster Ansprechpartner kam dabei die Stadt in Frage.In diesem Zusammenhang hatte im Dezember 2013 ein erstes Treffen zwischen Vertretern der DB und den Bürgermeistern Michael Böhmer und Peter Hesse stattgefunden. Dabei wurde durch die DB umfangreiches Material zum Haupt- und den Nebengebäuden übergeben und der Stadt ein [...]

Europastadt Görlitz GmbH mit neuer Geschäftsführung

Freitag, 31. Januar 2014, 10:35 Uhr

Görlitzer Stadtrat Th. Klatte neuen Geschäftsführer der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH In seiner Sitzung am 30. Januar 2014 hat der Görlitzer Stadtrat Thomas Klatte als neuen Geschäftsführer der Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH benannt. Er tritt die Position am 5. Mai 2014 an.Der Bewerbungs- und Auswahlprozess für den neuen Geschäftsführer der städtischen Tochter wurde von der Personalberatung Kienbaum begleitet. Dabei wurden neben der klassischen Stellenausschreibung auch Direktansprachen realisiert. Nach Bewertung und Empfehlung der 56 Bewerber durch Kienbaum wurden durch den Aufsichtsrat und die Gesellschafter vier Kandidaten zur persönlichen Vorstellung ausgewählt. Diese präsentierten sich einem Gremium aus Aufsichtsrat und Gesellschaftern der Europastadt GmbH, Mitgliedern des Wirtschaftsausschusses und Verwaltungsausschusses, welches dann eine Empfehlung für Thomas Klatte gab. Der Stadtrat folgte dieser Empfehlung nun."Thomas Klatte überzeugte [...]

Gesundheitsstudiengänge an der BTU Cottbus-Senftenberg

Freitag, 31. Januar 2014, 08:28 Uhr

Starkes Profil am Campus Senftenberg und wichtiger Beitrag zur Fachkräftesicherung im Land An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg werden seit diesem Wintersemester die neuen Gesundheitsstudiengänge Pflegewissenschaft und Therapiewissenschaften angeboten. Mehr als 70 Studierende haben ihr Studium begonnen. Im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung würdigt die Universität heute im Beisein von Gesundheitsministerin Anita Tack und Wissenschafts-Staatssekretär Martin Gorholt die zukunftsträchtige Weiterentwicklung des Studienangebotes.Aus diesem Anlass unterstrichen die beteiligten Ressorts heute die große Bedeutung der innovativen Studiengänge:Wissenschaftsministerin Sabine Kunst sagt: "Das neue Studienangebot ist erfolgreich gestartet. Das ist für die Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg insgesamt eine sehr gute Entwicklung. Vom Land werden erhebliche Mittel zur Verfügung gestellt, um die Gesundheitsstudiengänge weiter zu etablieren. Sie bilden am Standort Senftenberg einen besonderen Schwerpunkt. Mit [...]

Hochwasserschutz in Sachsen

Freitag, 31. Januar 2014, 08:09 Uhr

Sachsen ist bei Hochwasserschutz auf richtigem Weg Umweltminister Kupfer stellt Kirchbach-Bericht im Landtag vor Umweltminister Frank Kupfer hat gestern (30. Januar 2014) vor dem Sächsischen Landtag die Ergebnisse des Berichtes der "Kommission zur Untersuchung der Flutkatastrophe 2013" vorgestellt. "Die Kirchbach-Kommission hat festgestellt, dass sich die vielfältigen und zum Teil sehr grundsätzlichen Änderungen im Hochwasserschutz seit 2002 voll und ganz bewährt haben", sagte der Umweltminister. Unter dem Vorsitz von General a.D. Hans-Peter von Kirchbach hatten Experten im Auftrag der Staatsregierung untersucht, welchen Effekt die Änderungen nach 2002 im Hochwasserschutz, Hochwassermeldewesen und im Katastrophenschutz beim Hochwasser im Juni 2013 hatten."Die Kommission empfiehlt ausdrücklich die Fortführung des Hochwasserschutz-Investitionsprogramms", so Kupfer. "Der Freistaat hat seit 2002 650 Millionen Euro in die Hand genommen, um [...]

Arbeitsmarkt Sachsen Januar 2014

Freitag, 31. Januar 2014, 08:06 Uhr

Nachfrage nach Arbeitskräften auf dem sächsischen Arbeitsmarkt weiter auf hohem Niveau Erwartungsgemäß ist die Zahl der Arbeitslosen im Freistaat Sachsen im Januar gegenüber dem Vormonat aus saisonalen Gründen angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosenzahl jedoch um rund 12.200 Arbeitslose gesunken. Die Arbeitslosenquote im Freistaat Sachsen ist mit 10 Prozent um 0,6 Prozentpunkte niedriger als im Vorjahr und so niedrig wie noch nie in einem Januar. Damit hat Sachsen unter den neuen Bundesländern nach wie vor die zweitniedrigste Arbeitslosenquote."Die Arbeitsmarktentwicklung im Januar knüpft an die gute Entwicklung des letzten Jahres an. Der aktuelle Anstieg der Arbeitslosigkeit ist vor allem saisonal begründet. Die Aussichten auf einen Arbeitsplatz im Freistaat sind günstig - und ich rechne damit, dass dies in diesem [...]

Bürger-Hotline zur EEG-Reform

Freitag, 31. Januar 2014, 08:04 Uhr

BMWi startet Bürger-Hotline zur EEG-Reform Kaum ein anderes Thema wird zurzeit so intensiv diskutiert wie die Energiewende und die damit verbundene gründliche Überarbeitung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Um die zahlreichen Fragen der Bürgerinnen und Bürger rund um die anstehende Reform des EEG zu beantworten, startet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie heute eine Informations-Hotline.Warum wird das EEG überarbeitet und was soll dadurch besser werden? Wie wird der Ausbau der Erneuerbaren Energien fortgesetzt und planvoll gesteuert? Welche Maßnahmen tragen dazu bei, den rasanten Kostenanstieg der letzten Jahre zu bremsen? Was soll sich für mich als Solardachbesitzer oder Windparkbetreiber ändern?Zu diesen und anderen Fragen, die sich aus dem kürzlich vom Kabinett verabschiedeten Eckpunktepapier zur EEG-Reform (PDF: [...]

Bodenrichtwerte Elbe-Elster

Donnerstag, 30. Januar 2014, 15:28 Uhr

Bodenrichtwerte im Landkreis Elbe-Elster beschlossen Bodenrichtwerte für land- und forstwirtschaftliche Flächen wieder leicht gestiegen Anfang des Jahres 2014 wurde der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Landkreis Elbe-Elster neu bestellt. Die Legislaturperiode beträgt 5 Jahre.Als erste Aufgabe des neu gebildeten Ausschusses wurden die Bodenrichtwerte für Bauland und für land- und forstwirtschaftliche Flächen zum Stichtag 31.12.2013 ermittelt.Die Bodenrichtwerte für baureifes Land sind im Vergleich zum Vorjahr relativ stabil geblieben. Nur zwei Baulandwerte sind etwas höher als im Vorjahr, bei neun Werten ist eine leicht rückläufiger Entwicklung zu verzeichnen.Bei den Bodenrichtwerten für land- und forstwirtschaftlichen Flächen hat sich der Trend zu höheren Bodenrichtwerten bestätigt.Die Bodenrichtwerte für Ackerland betragen im Landkreis Elbe-Elster zwischen 2600 €/ha im Raum Bad Liebenwerda bis 5500 €/ha im Raum Mühlberg. [...]

Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen

Donnerstag, 30. Januar 2014, 14:12 Uhr

20 Tipps zur Suchmaschinenoptimierung (SEO) für Unternehmen und Webseitenbetreiber Suchmaschinenoptimierung und Onlinemarketing ist für Unternehmer meist ein schwieriges Thema welches aber entscheiden für den Erfolg eines Unternehmens oder Projektes sein kann.In einem Artikel von Serkan Fidanci wird mit einigen Tipps und Ratschlägen auf das Thema "Suchmaschinenoptimierung für Unternehmen" eingegangen. Vorgestellt werden 20 Tipps zur Optimierung der SEO-Strategie, Blog-Posts, Seitenstruktur, Offpage-Optimierung usw.Zitat "Viele Unternehmen sind daran interessiert, ihre Produkte und Dienstleistungen im Internet zu vermarkten. Eine gute Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist daher entscheidend für den Erfolg eines Unternehmens im Web. Obwohl sich der Google-Algorithmus ständig ändert, gibt es einige grundlegende Tipps für die Suchmaschinenoptimierung. Mithilfe dieser Tipps können Unternehmen sich einen Überblick über die Aufgaben der Suchmaschinenoptimierung verschaffen und gegebenenfalls einige Maßnahmen [...]

Tourismus-Masterplan Königs Wusterhausen

Donnerstag, 30. Januar 2014, 11:40 Uhr

Masterplan für die künftige Tourismusentwicklung in Königs Wusterhausen So einige Konzepte über die weitere Entwicklung in den einzelnen Gemeinden wurden in den letzten Jahren verfasst, beschlossen und umgesetzt. Doch der Tourist hält sich nicht an Gemarkungsgrenzen. Was bisher fehlte, war ein gebietsübergreifendes Papier.Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen haben sich die Kommunen Königs Wusterhausen, Mittenwalde, Bestensee, Wildau, Zeuthen und Eichwalde zusammengeschlossen, um gemeinsam einen Masterplan für die künftige Tourismusentwicklung zu erstellen. Ziel ist ein abgestimmtes Gesamtwerk und eine Antwort auf die Frage, wie die Umlandgemeinden vom neuen Flughafen BER profitieren können.Beauftragt wurde im April 2013 die dwif-Consulting GmbH aus Berlin unter der Leitung von Prof. Dr. Mathias Feige und Maike Berndt. Die Ergebnisse werden von den Autoren im nächsten Ausschuss für [...]

TATORT-Drehort Görlitz

Donnerstag, 30. Januar 2014, 11:31 Uhr

Görlitz als authentischer TATORT-Drehort mit europäischem Flair? Im Zuge der durch den Mitteldeutschen Rundfunks angekündigten Neugestaltung des Tatort-Formates für Sachsen bringt sich auch die Stadt Görlitz als möglichen neuen Schauplatz und Drehort-Nachfolger von Leipzig ins Gespräch.Die ostsächsische Stadt hat dank vieler erfolgreicher nationaler und internationaler Film- und Fernsehproduktionen längst überregional einen Ruf als Filmstadt erlangt. Auch die jüngsten Produktionen "The Grand Budapest Hotel" in der Regie von Wes Anderson und "The Book Thief" von Brian Percival sorgten wieder für Schlagzeilen. "Die Stadt an der Neiße ist filmerprobt und filmbegeistert", so Oberbürgermeister Siegfried Deinege. "Unsere Europastadt als originaler TATORT-Schauplatz mit mehreren Folgen - dies wäre eine tolle Ergänzung im bisherigen Produktionsrepertoire."Nicht nur mit ihrer wunderschönen Architektur bietet die Europastadt Görlitz/Zgorzelec [...]

Fachmarktzentrum Zittau

Donnerstag, 30. Januar 2014, 11:26 Uhr

Arbeitsgespräch zum Fachmarktzentrum in Zittau Am Mittwoch (29.01.2014) fand zwischen Vertretern der AVW Immobilien AG und der Stadtverwaltung Zittau ein Arbeitsgespräch zum aktuellen Projektstand statt. Dabei unterstrich Willy Koch, Vorstandsvorsitzender der AVW Immobilien AG, erneut das Interesse seines Unternehmens, das Projekt Fachmarktzentrum Neustadt fortzuführen.Nach der Ankündigung des Investors im August, das Projekt modifizieren zu müssen, wurden heute die Ergebnisse der zwischenzeitlichen Vermietungsgespräche dargelegt. Erkennbar geworden ist, dass die Mieteranforderungen einerseits und die notwendige Wirtschaftlichkeit des Objektes andererseits sich nur schwer mit den hohen städtebaulichen und denkmalpflegerischen Anforderungen vereinbaren lassen. Das Projekt wird sich daher, wie bereits im August angedeutet, deutlich verkleinern, um diese verschiedenen Anforderungen abbilden zu können. Die Vertreter der AVW sagten Oberbürgermeister Arnd Voigt für das Frühjahr die [...]

Cloud Computing in Unternehmen

Donnerstag, 30. Januar 2014, 11:09 Uhr

Nutzung von Cloud Computing in Unternehmen wächst 40 Prozent der Unternehmen in Deutschland setzen Cloud-Dienste ein Wachstumsdämpfer infolge der NSA-Affäre Cloud Computing leistet Beitrag zu mehr Sicherheit und Effizienz Im Jahr 2013 haben 40 Prozent der Unternehmen in Deutschland Cloud Computing genutzt. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Anstieg um 3 Prozentpunkte. Weitere 29 Prozent planen oder diskutieren den Einsatz. Für 31 Prozent ist Cloud Computing derzeit kein Thema. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage unter 403 Unternehmen im Auftrag der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft KPMG in Zusammenarbeit mit dem Hightech-Verband BITKOM. Das Wachstum hat sich im Vergleich zum Vorjahr allerdings etwas abgeschwächt, als die Cloud-Nutzung der Unternehmen um 9 Punkte auf 37 Prozent gestiegen war. "Der Trend zum [...]

Qualitätsoffensive der Stadt Senftenberg

Donnerstag, 30. Januar 2014, 11:04 Uhr

Stadt Senftenberg bleibt weiter in der QualitätsoffensiveArbeitstreffen der Qualitätsstadt-Teilnehmer am 19. Februar 2014 zu Strategieplanung und Titelverteidigung Q-Stadt-Netzwerk ist offen für neue Mitstreiter Senftenberger Unternehmen wollen weiter mit ausgezeichneter Qualität und Service ihre Kunden begeistern und den gemeinsamen Titel "Qualitätsstadt" fortführen. Im Jahr 2011 hatte die Stadt Senftenberg den Titel für drei Jahre erhalten, in diesem Jahr ist nun die erneute Zertifizierung erforderlich.Am 19. Februar 2014 treffen sich die teilnehmenden Betriebe zu einem Workshop. Dabei sollen die Erfahrungen der letzten drei Jahre ausgetauscht und die erneute Zertifizierung und Titelverteidigung der "Qualitätsstadt Senftenberg" vorbereitet werden. Moderiert wird das Arbeitstreffen von Vertretern der Tourismusakademie Brandenburg, der Koordinierungsstelle für "ServiceQualität Deutschland" in Brandenburg. Die Tourismusakademie hat stichprobenartig einige der Senftenberger Unternehmen anonym getestet [...]

845,6 Millionen Euro für Brandenburg

Donnerstag, 30. Januar 2014, 10:05 Uhr

Brandenburg bekommt 845,6 Millionen Euro für die Förderperiode 2014-2020 Förderperiode 2014-2020: Priorität für Innovation, Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit von KMU, CO2-Minderung und nachhaltige Stadt-Umland-EntwicklungBrandenburg bekommt für die neue Förderperiode 845,6 Millionen Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung. Darüber informierte Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers heute in Potsdam. In der Förderperiode 2014-2020 bekommt Brandenburg damit nur gut die Hälfte der Mittel aus dem EFRE, die Brandenburg in der ausklingenden Förderperiode 2007-2013 zur Verfügung stehen (1,5 Milliarden Euro)."Der Europäische Fonds für regionale Entwicklung ist das wichtigste Instrument der EU-Regionalförderung. EFRE-Mittel haben den Strukturwandel in Brandenburg in den vergangenen Jahren deutlich vorangetrieben und der brandenburgischen Wirtschaft einen kräftigen Schub gegeben. Auch in der neuen Förderperiode werden die Mittel aus Brüssel helfen, [...]
Seelsorgische Lebensberaung und Heilungsgottesdienst

Seelsorgische Lebensberaung und Heilungsgottesdienst*

Vetschau/Spreewald - Beratungsstelle für heilkundliche Psychotherapie und Seelsorgerlicher Lebensberater. Durchführung von Heilungsgottesdiensten in den Regionen Spreewald,...

Firmenprofil anzeigen

*Premium Business Eintrag