Nachrichten-Archiv März 2013

Gästeführer für Senftenberg gesucht

Donnerstag, 28. März 2013, 14:40 Uhr

Stadt Senftenberg bildet Gästeführer ausInteressierte Bürgerinnen und Bürger können Gästen ihre Stadt nahebringenInteressierte Bürgerinnen und Bürger können sich ab sofort zum Gästeführer in Senftenberg ausbilden lassen. In acht bis zehn Schulungen werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer u.a. zu den Themen Stadtgeschichte, Methodik und Organisation von Gästeführungen geschult und unternehmen Exkursionen in Senftenberg, zur Gartenstadt "Marga" sowie zu touristischen Höhepunkten des Lausitzer Seenlandes.Die Schulungen werden im Mai und Juni 2013 stattfinden. Die Ausbildung endet mit einer Prüfung in Form einer praktischen Stadt- oder Gästeführung. Jeder Teilnehmer erhält zum Abschluss ein Zertifikat.Voraussetzung für die ehrenamtliche Tätigkeit des Gästeführers ist Interesse an der Stadt Senftenberg, der Region sowie der Geschichte des Seenlandes. Zu leisten ist zunächst ein geringer finanzieller Eigenanteil für die Schulungen [...]

Beseitigung der Bahnübergänge in Lübbenau

Donnerstag, 28. März 2013, 13:54 Uhr

Vier Bahnübergänge in Lübbenau werden beseitigtLübbenau/Spreewald - Für die Beseitigung von gleich vier Bahnübergängen in Lübbenau ist jetzt die so genannte "Kreuzungsvereinbarung" zwischen Bahn, Land, Kreis und Kommune unterschrieben worden. 26,7 Millionen Euro werden investiert, um die Verkehrsprobleme der Stadt zu lösen. (Großes Bild anzeigen)Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger: "Wir zerschlagen heute einen gordischen Knoten, der Lübbenau bisher einschnürt. Vier Bahnübergänge sind einfach zu viel. Ich freue mich, dass nach langen Verhandlungen jetzt die Vereinbarung unterschrieben wird."Lübbenau leidet seit langem an vier Bahnübergängen der Strecken Berlin-Görlitz und Lübbenau-Senftenberg. Die Bahnhofstraße ist ein Nadelöhr, weil die Übergänge oft geschlossen werden. Neustadt und Altstadt sind getrennt. Geplant ist, im Norden der Bahnhofstraße die Bahn mit zwei Kreisverkehren und einer Überführung sowie einer Unterführung kreuzungsfrei [...]

Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners

Donnerstag, 28. März 2013, 13:50 Uhr

Dipel ES zur Bekämpfung des EichenprozessionsspinnersDipel ES als Biozid zulassen Die Landesregierung hat Signale, dass Dipel ES zur Bekämpfung des Eichenprozessionsspinners doch als Biozid zugelassen werden kann. Der Hersteller hat nach Informationen der Landesregierung nun einen Zulassungsantrag bei der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) gestellt. Dann könnte der Schädling auch in Siedlungen, zum Beispiel in Grünflächen oder Parks, bekämpft werden.Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger: "Wenn die Bundesbehörden die vom Hersteller beantragte Zulassung zügig genehmigen, begrüße ich das sehr. Das wäre ein entscheidender Schritt, den Schädling in diesem Jahr effizient bekämpfen zu können. Wir sind vorbereitet und auch die Landkreise stehen Gewehr bei Fuß."Dipel ES wird von Brandenburg als das am besten geeignete Mittel angesehen. Es ist im Ökolandbau anwendbar und seit vielen [...]

Bautzener Akademie zur modernen Landwirtschaft

Donnerstag, 28. März 2013, 10:35 Uhr

Biodiesel oder Getreide - Abschlussvorlesung der Reihe "Bautzener Akademie" Wie moderne Landwirtschaft funktioniert, erfahren Besucher bei der Abschlussvorlesung des aktuellen Semesters der Reihe "Bautzener Akademie" am Montag, dem 8. Mai 2013, 18.00 Uhr, in der Berufsakademie Bautzen. Unter dem Titel "Wie geht moderne Landwirtschaft - Biodiesel oder Getreide?" referieren an dem Abend Johannes Pietschmann, Vorstand der BUDISSA Agrarprodukte AG Niederkaina, und Dr. Thomas Roßner, Energiequelle GmbH Zossen.Dabei gehen die Referenten vor allem auf die Rolle der Landwirtschaft bei der Energiewende ein, deren Ziele im Bereich der Erneuerbaren Energien auf EU-, Bundes- und Landesebene definiert werden. Die Landwirtschaft stellt den wichtigsten Teil der Entwicklung in diesem Bereich dar. In der Vorlesung werden neben den Vorteilen auch Konfliktpotenziale wie die Teller-Tank-Diskussion oder die [...]

Görlitz - Trichinellen in Wildschweinfleischerzeugnisse

Donnerstag, 28. März 2013, 09:49 Uhr

Rückrufaktion für Wildschweinbratenfleisch und WildschweinknackerWildschweinbratenfleisch sowie Wildschweinknacker werden vorsorglich zurückgerufen, da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sie Trichinellen enthalten. Sie wurden verkauft jeweils von Verkaufsmobilen des Unternehmens "Mario Steinert Frischgeflügel, Eier & Wild GmbH" aus 02923 Horka, vom vergangenen Wochenende (23. März) bis Mittwoch Morgen (27. März).Die Verkaufsmobile des Unternehmens sind auf den regionalen Wochenmärkten in Ostsachsen bis in den Raum Dresden und bis in den Südbrandenburger Raum unterwegs.Nicht mehr verzehrt werden dürfen:Wildschweinbraten, verkauft am 23. März, 26. März und 27. März sowie Wildschweinknacker, verkauft am 26. März und 27. MärzDie behördlichen Ermittlungen dauern an.Der Landkreis Görlitz weist ausdrücklich darauf hin, dass kein Fehler des Unternehmens Mario Steinert ersichtlich ist. Das Unternehmen ist seit den 90er Jahren in der Region [...]

Regionale Produktbörse in Calau

Donnerstag, 28. März 2013, 08:56 Uhr

Regionale Produkte für die GastronomieProduzenten der regionalen Ernährungswirtschaft präsentieren sich in Calau "Regionalität" ist für viele Deutsche das Thema Nr. 1 und wird Deutschland noch mindestens 10 bis 15 Jahre begleiten. Es bedient das gestiegene Bedürfnis nach Erdung, Authentizität und Qualität. Die Region Berlin-Brandenburg ist ein reichhaltiger Marktplatz regionaler Produkte und Spezialitäten. Auch auf Brandenburger Speisekarten spielen sie eine immer wichtigere Rolle. Ihre Produzenten stärken die regionale Wirtschaftskraft und tragen erheblich zum Erhalt der brandenburgischen Kulturlandschaften bei.Aufbau von Kooperationen - Vernetzung zwischen Erzeugern und GastronomenAuf der Produktbörse in Calau präsentieren sich Produzenten der regionalen Ernährungswirtschaft den Fachbesuchern aus Gastronomie und Hotellerie.Die Vorteile im ÜberblickVermarktungs- und Vertriebsmöglichkeiten für regionale Produzenten und Lieferanten Gastronomen und Hoteliers aus Brandenburg und Berlin haben die Chance, auf den Börsen [...]

Neues Fahrradfachgeschäft in Senftenberg

Donnerstag, 28. März 2013, 08:18 Uhr

Existenzgründer eröffnet neues Fahrradfachgeschäft in SenftenbergFirmenvorstellung am 2. April 2013Die Stadt Senftenberg begleitet auch in diesem Jahr einige Existenzgründungen in der Stadt. So eröffnet Mario Johannsohn ein neues Fahrradfachgeschäft. Der Existenzgründer lädt Vertreter der Medien herzlich am Dienstag, 2. April 2013, um 11 Uhr in die neuen, fast 100 m² großen Geschäftsräume in der Ernst- Thälmann-Straße 138, 01968 Senftenberg, zu einem Pressegespräch ein.Mario Johannsohn hat als ehemaliger Rad- und Leistungssportler insgesamt zwölf Jahre mit dem Mountainbike zum Beispiel Downhill-Rennen (DH) - vergleichbar mit Abfahrtsski auf dem Rad - in der Elite-/Lizenz-Kategorie gefahren und war in der DH-Bundesliga oder im Tschechischen DH-Cup am Start. Bereits vor 16 Jahren hat er aus dem Hobby seine berufliche Entwicklung abgeleitet und ist seitdem als [...]

Fachkräftesicherung in Dahme-Spreewald

Donnerstag, 28. März 2013, 08:13 Uhr

Förderprogramm zur Neueinstellung innovativer Nachwuchskräfte Im Land Brandenburg wächst in Folge des demographischen Wandels in den kommenden Jahren der Bedarf der Wirtschaft an gut ausgebildeten Fachkräften. Gerade kleine und mittlere Unternehmen (KMU) stehen hierbei vor erheblichen Herausforderungen. Die Förderung zielt darauf ab, die Beschäftigungsaufnahme von hochqualifizierten Nachwuchsfachkräften in KMU zu unterstützen, diese damit im Land zu halten und durch den Wissenstransfer betriebliche Innovationen und Wachstum zu begünstigen. Denn frisch ausgebildete Fachkräfte sichern die Zukunftsfähigkeit von Unternehmen. Ermöglicht wird diese Förderung durch die Europäische Union. Sie unterstützt umfassend die Erweiterung von Handlungsmöglichkeiten am Arbeitsmarkt mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds. Der Förderzeitraum begann am 01. Oktober 2012 und gilt bis zum 31. März 2015.Was wird gefördert?Gefördert wird die Beschäftigung von maximal zwei neu [...]

Social Media fördert Kulturwandel in Unternehmen

Mittwoch, 27. März 2013, 14:06 Uhr

Social Media zunehmend relevant für den Geschäftserfolg Der Einsatz von Social Media löst in vielen Hightech-Unternehmen einen Kulturwandel in Richtung einer offeneren Kommunikation aus. Das hat die Studie "Einsatz und Potenziale von Social Business" des Bundesverbands BITKOM ergeben. Danach nutzen 59 Prozent der IT-Unternehmen Social Media sowohl für die interne als auch für die externe Kommunikation. "Der Einsatz von Social Media fördert eine offene Kommunikationskultur", sagt BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. "Das Teilen von Informationen wird selbstverständlich, Herrschaftswissen wird aufgelöst." Die Folge: Teams erzielen bessere Arbeitsergebnisse, Mitarbeiter beteiligen sich stärker an Entscheidungsprozessen und die Innovationskraft der Unternehmen steigt. Kempf: "Social Media tragen entscheidend zum Geschäftserfolg bei." Allerdings sei die breite Einführung und Nutzung von Social Business Lösungen für viele Unternehmen eine organisatorische [...]

10. Existenzgründerpreis der ExistenzGründerPartner Oderland

Mittwoch, 27. März 2013, 14:00 Uhr

Auslobung des zehnten Existenzgründerpreises der ExistenzGründerPartner OderlandDer Arbeitskreis der ExistenzGründerPartner Oderland verleiht in diesem Jahr zum zehnten Mal den Existenzgründerpreis an einen erfolgreichen Unternehmensgründer aus der Region Märkisch-Oderland, Frankfurt (Oder) und Oder-Spree. Der Landkreis Oder-Spree ist Mitglied dieses Arbeitskreises. Die Auslobung des Preises erfolgt im Rahmen der Auftaktveranstaltung am 24. April 2013. Existenzgründer, Gründungsinteressierte, Unternehmer sowie Akteure, die sich für die wirtschaftliche Entwicklung in der Region engagieren, sind herzlich eingeladen.Zeit: Mittwoch, den 24. April 2013 um 18:00 Ort: STIC Wirtschaftfördergesellschaft Märkisch-Oderland mbH, Garzauer Chaussee 1a, 15344 Strausberg (Büro & Konferenzhaus TP6)Thema: "Aus der Praxis >> für die Praxis"Tipps von erfolgreichen Unternehmern für Existenzgründer und UnternehmerVorträge und eine Podiumsdiskussion bieten die Gelegenheit, sich praxisnah und aus erster Hand über Themen zu [...]

Jungunternehmern treffen Wirtschaftsförderungs-Chef Zwanzig

Mittwoch, 27. März 2013, 13:49 Uhr

Lebhafter Austausch zwischen Jungunternehmern und Wirtschaftsförderungs-Chef Zwanzig Auf Einladung des Vorsitzenden des Jungunternehmervereins Elbe-Elster, Thomas Boxhorn, nahm der Geschäftsführer der Regionalen Wirtschaftsförderungsgesellschaft Elbe-Elster, Jens Zwanzig, an der Mitgliederversammlung des Vereins am 19. März im Finsterwalder Brauhaus teil. Neben Mitgliedern des 1998 gegründeten Vereins, welche aus den verschiedensten Bereichen der regionalen Wirtschaft kommen, nutzten auch weitere Interessierte die Möglichkeit sich in der Runde einzubringen.So nahmen neben dem Finsterwalder Unternehmensberater Sebastian Schulz, der u.a. gemeinsam mit der RWFG Existenzgründer unterstützt und berät, auch die künftige Geschäftsführung der Firma Schlieper für Landmaschinen GmbH Julia und Ricarda Schlieper aus Sonnewalde, am Austausch teil.Herausforderungen und Chancen für die Wirtschaft in Elbe-ElsterNeben einer kurzen Vorstellung der Aufgaben der RWFG legte Jens Zwanzig dann schnell seinen Blick in die [...]

1 Prozent Wachstum in der Region Berlin-Brandenburg

Mittwoch, 27. März 2013, 10:41 Uhr

Gesamtwirtschaft der Region Berlin-Brandenburg wächst 2012 um ein Prozent Das Bruttoinlandsprodukt in der Region Berlin-Brandenburg ist im Jahr 2012 preisbereinigt um 1,0 Prozent gewachsen. Die Entwicklung übertraf damit das bundesweite Wirtschaftswachstum von 0,7 Prozent. Das geht aus aktuellen Berechnungen des Arbeitskreises "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder" hervor. Berlin verzeichnete danach ein Wirtschaftswachstum von 1,2 Prozent und Brandenburg von 0,5 Prozent. Im Jahr zuvor war die Wirtschaftsleistung in beiden Ländern noch um jeweils 2,0 Prozent gestiegen.Das Wachstum im Jahr 2012 resultiert in beiden Ländern hauptsächlich aus der Entwicklung in den Dienstleistungsbereichen, die in Berlin zu 83 Prozent und in Brandenburg zu 70 Prozent zur Bruttowertschöpfung beitrugen. Die Bruttowertschöpfung dieser Bereiche stieg in Berlin preisbereinigt um 1,6 Prozent und in Brandenburg um 1,5 Prozent. [...]

Umfrageergebnisse zum Mobilitätskonzept Westlausitz

Mittwoch, 27. März 2013, 10:30 Uhr

Ergebnisse einer Pendlerumfrage in Finsterwalde werden präsentiertGrundlage für Mobilitätskonzept des Regionalen Wachstumskerns Westlausitz Am Donnerstag, 4. April, werden um 9.30 Uhr im Beratungsraum 205 in der Stadtverwaltung Finsterwalde (Schloßstraße 7/8) von der Hochschule Lausitz und der Wirtschaftsförderung der Stadt Finsterwalde die Ergebnisse einer Pendlerumfrage in der Sängerstadtregion präsentiert.Mit der Umfrage sollten Hintergründe für regionale Verkehrsströme analysiert und nach Möglichkeiten für eine verbesserte Anbindung sowie alternative Mobilitätsformen gesucht werden. Ziel dabei ist es, Fachkräfte in der Region zu halten bzw. zu gewinnen.Die Hochschule Lausitz entwickelte dafür einen Fragebogen, der in den vergangenen Monaten von Bürgern der Sängerstadtregion ausgefüllt wurde. Unter anderem konnten Erkenntnisse darüber gewonnen werden, in welche Verkehrsrichtungen bessere Anbindungen notwendig sind, unter welchen Voraussetzungen verstärkt der öffentliche Nahverkehr genutzt werden würde [...]

Görlitzer Werkstätten erhalten 1,7 Millionen Euro

Mittwoch, 27. März 2013, 10:26 Uhr

Zuwendungsbescheid mit rund 1,7 Millionen Euro für Görlitzer WerkstättenSozialministerin Christine Clauß besuchte heute (27.03.2013) die Görlitzer Werkstätten und übergab den beiden Geschäftsführerinnen einen Zuwendungsbescheid mit einem Förderumfang von rund 1,7 Millionen Euro. "Durch den Umbau der Mehrzweckhalle", so Sozialministerin Clauß, "verbessern sich die Arbeitsbedingungen in den Görlitzer Werkstätten wesentlich". Dem Trägerverein und den beschäftigten Menschen mit Behinderungen in den Görlitzer Werkstätten wünschte die Sozialministerin wirtschaftlichen Erfolg und Freude bei der Arbeit in ihrer künftigen Betriebsstätte.Der geplante Umbau der Mehrzweckhalle in Görlitz - Weinhübel zu einer Betriebsstätte der Görlitzer Werkstätten mit 68 Plätzen sowie die Schaffung der Räumlichkeiten für die zentrale Verwaltung des Trägers kann nunmehr forciert werden, so Clauß.Mit der Inbetriebnahme der Mehrzweckhalle sollen die Betriebsstätten Tischlerei und die speziell für [...]

Erfolgreicher Messeauftritt der Reiseregion Niederlausitz

Mittwoch, 27. März 2013, 08:23 Uhr

Reiseregion Niederlausitz präsentierte sich erfolgreich auf der Fahrradmesse VELOPünktlich zum Start der Fahrradsaison präsentierten sich 230 Aussteller am vergangenen Wochenende auf der Fahrradmesse VELO in den Messehallen rund um den Funkturm in Berlin.Am Gemeinschaftsstand des Netzwerkes Aktiv in der Natur des Landes Brandenburg waren auch die Touristiker der Niederlausitz mit dabei.Sehr erfolgreich wurde u.a. für die Radler Region Niederlausitz geworden. Im Gepäck hatten die Touristiker zahlreiche Radtourenangebote, Übersichtskarten und Empfehlungen für Tages- und Mehrtagesaufenthalte.Erfreulicherweise konnte eine große Nachfrage zum Oder-Neiße Radweg registriert werden. Der neu erschienene Angebotskatalog über den Oder-Neiße-Radweg war bei den Besuchern der Messe sehr gefragt. Der Katalog gibt umfassende Informationen über Streckenabschnitte, Übernachtungsangebote, Sehenswürdigkeiten und Tipps zur aktiven Urlaubsgestaltung von der Quelle bis zur Mündung. Mit einem [...]
SHI Informatikpartner GmbH

SHI Informatikpartner GmbH*

Vetschau/Spreewald - Das SHI Systemhaus ist ein Fachbetrieb für Computerservice, EDV-Dienstleistungen, Webdesign und Büroeinrichtungen seit 1991. Als IT-Servicepartner betreuen...

Firmenprofil anzeigen

*Premium Business Eintrag