Nachrichten-Archiv Januar 2013

10 Punkte-Programm für die Lausitz

Donnerstag, 31. Januar 2013, 15:21 Uhr

Die Koalitionsfraktionen haben auf ihren Klausuren heute ein 10 Punkte umfassendes Programm für die Lausitz beschlossen.Es soll im Februar in den Landtag eingebracht und beschlossen werden. Der Antrag sieht vor, dass die Zusammenarbeit aller politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kräfte der gesamten Lausitz noch enger verzahnt wird und eine enge Zusammenarbeit mit Sachsen, Polen und Tschechien anstrebt wird. Besonderen Abstimmungs- und Kooperationsbedarf sehen SPD und Linke in den Feldern Wirtschaftsförderung und Fachkräftesicherung, Infrastruktur, Energiepolitik und Braunkohlesanierung, im Hochwasser- und Gewässerschutz, bei der Bewahrung der sorbischen/wendischen Sprache und Kultur sowie bei der Grenzkriminalität und im Kampf gegen den Rechtsextremismus. Vorgesehen sind unter anderem:einen gemeinsamen länder- und kreisübergreifenden Mobilitätsplan für Bahn und Straße, die gemeinsame Vermarktung des Seenlandes, regelmäßige gemeinsame Wirtschaftsausschusssitzungen des Brandenburger [...]

Wirtschaftsinitiative Lausitz regt Lausitzkonzept an

Donnerstag, 31. Januar 2013, 15:09 Uhr

WiL-Beratung mit Landtagsabgeordneten aus Sachsen und Brandenburg Am Freitag vergangener Woche (25.1.2013) hatte die Wirtschaftsinitiative Lausitz (WiL) die Lausitzer Abgeordneten aus dem sächsischen und dem brandenburgischen Landtag zu einer Beratung nach Schwarze Pumpe eingeladen. In sehr konstruktiver Atmosphäre wurde die vom WiL e.V. aufgestellte Forderung nach einer neuen Lausitz-Initiative beraten. Insgesamt zehn Eckpunkte und Forderungen trug der Vorsitzende der WiL Dr. Hermann Borghorst vor. Nach seiner Auffassung ginge es erstens um einen Masterplan für die Industrieregion Lausitz, zweitens um eine abgestimmte und koordinierte länderübergreifende Lausitzer Wirtschaftsförderung, drittens um ein gemeinsames Verkehrskonzept, viertens um eine nachhaltige Breitbandinfrastruktur, fünftens um die Profilierung der Lausitz als Innovationsstandort mit anwendungsbezogenem Innovationstransfer, sechstens um eine abgestimmte Fachkräfteinitiative, siebentens um die gemeinsame Verantwortung einer länderübergreifenden Tourismusregion Lausitz, [...]

9 von 10 Unternehmen nutzen einen Breitbandanschluss

Donnerstag, 31. Januar 2013, 15:04 Uhr

Großer Nachholbedarf bei kleinen Unternehmen In Deutschland haben im vergangenen Jahr fast neun von zehn Unternehmen (88 Prozent) einen Breitbandanschluss genutzt. 2003 waren es noch deutlich weniger als die Hälfte (42 Prozent). Damit hat sich die Breitbandnutzung in der Wirtschaft innerhalb von zehn Jahren mehr als verdoppelt. Allerdings hat sich der Anteil der Unternehmen mit Breitband-Anschlüssen seit 2009 nicht mehr weiter erhöht. "Unternehmen, die auf Breitband verzichten, lassen Chancen ungenutzt auf der Straße liegen", sagte BITKOM-Präsident Prof. Dieter Kempf. Schnelles Internet wird durch die Verbreitung mobiler Geräte und neue Anwendungen für Smartphones und Tablets in den kommenden Jahren für Unternehmen noch wichtiger. Kempf: "Breitband ist inzwischen bundesweit nahezu flächendeckend zu niedrigen Preisen und vielfach sogar mobil verfügbar."Vor allem kleine Unternehmen verzichten [...]

Gefährliche zip-Anhängen in E-Mails

Donnerstag, 31. Januar 2013, 15:01 Uhr

Verbraucherzentrale warnt vor betrügerischen E-MailsDerzeit befinden sich verstärkt E-Mails mit gefährlichen zip-Anhängen im Umlauf. Die Mails enthalten Abmahnungen, die unter dem Deckmantel seriöser Firmen wie Baur oder Weltbild versendet werden. Der Empfänger wird aufgefordert, eine sich als zip-Datei im Anhang befindliche Rechnung zu öffnen und zu begleichen. Die Verbraucherzentrale warnt ausdrücklich davor, die Anhänge zu öffnen.Andreas Baumgart von der Verbraucherzentrale Brandenburg klärt auf: "Betrüger nutzen den guten Namen von Firmen wie Esprit, Weltbild, Medion und vielen weiteren, um ihren betrügerischen Mails Glaubwürdigkeit zu verleihen. Das Problem sind die zip-Anhänge. Wir gehen davon aus, dass sich Schadsoftware im Anhang befindet. Wer den Anhang öffnet, riskiert, dass sein Computer damit infiziert wird." Der Jurist rät, dubiose E-Mails mit zip-Anhängen von unbekannten Absendern [...]

Digitalisierung der Industrie

Donnerstag, 31. Januar 2013, 14:54 Uhr

Autonome Technologien werden zum Schlüssel bei der Digitalisierung der IndustrieDer Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie und Beauftragte der Bundesregierung für Mittelstand und Tourismus, Ernst Burgbacher, hat heute in Berlin den Kongress "AUTONOMIK-Transfer" eröffnet, an dem mehr als 200 Experten aus Industrie und Wissenschaft teilnehmen. Auf der Veranstaltung werden die Forschungs- und Entwicklungsergebnisse des vom BMWi geförderten Technologieprogramms "AUTONOMIK" vorgestellt. Die hier entwickelten Prototypen und Lösungen sollen Ausgangspunkt für das neue Technologieprogramm "AUTONOMIK für Industrie 4.0" sein.Staatssekretär Burgbacher: "Die Digitalisierung der Industrie, also die enge Verzahnung von Produktion mit modernsten Informations- und Kommunikationstechnologien, wird immer wichtiger für die Erschließung von Innovationspotenzialen. Im Rahmen der Hightech-Strategie 2020 hat die Bundesregierung unter anderem den technologiepolitischen Schwerpunkt gesetzt, Deutschland zum Leitmarkt [...]

Markttransparenzstelle für Kraftstoffe

Donnerstag, 31. Januar 2013, 13:44 Uhr

Tankstellen und Verbraucher-Informationsdienste begrüßen geplante Markttransparenzstelle für Kraftstoffe Der vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) Mitte Januar vorgelegte Entwurf einer Rechtsverordnung zur Markttransparenzstelle für Kraftstoffe stößt bei den Mineralölunternehmen, Tankstellen und interessierten Kreisen auf positive Resonanz. Das ergab die heutige Verbändeanhörung zur geplanten Ausgestaltung der Markttransparenzstelle im BMWi, an der auch die potentiellen Anbieter von Verbraucher-Informationsdiensten teilgenommen haben (u. a. Hersteller von Navigationsgeräten, Anbieter von Smartphone-Apps, Betreiber von Internet-Seiten). Der Entwurf wurde von der großen Mehrheit als "sachgerecht, angemessen und praktikabel" bezeichnet. Mit der Einrichtung der Markttransparenzstelle schafft das BMWi mehr Transparenz und Wettbewerb auf dem Kraftstoffmarkt und erhöht damit die Marktmacht der Autofahrerinnen und Autofahrer.Der Verordnungsentwurf enthält konkrete Vorgaben zur Meldepflicht der Mineralölunternehmen und Tankstellenbetreiber. Künftig müssen diese jede [...]

Arbeitslosigkeit in Spree-Neiße saisonbedingt gestiegen

Donnerstag, 31. Januar 2013, 12:19 Uhr

Wie erwartet ist es im Januar zu einem jahreszeitlich bedingten Anstieg der Arbeitslosen gekommen. In absoluten Zahlen bedeutet dies, dass im Januar 2013 1.007 Personen mehr arbeitslos waren, als noch im Dezember 2012.Dabei ist der Anstieg der Arbeitslosenquote um 1,5 Prozentpunkten in Spree-Neiße etwa auf gleichem Niveau wie auf Landesebene. Im regionalen Vergleich kann der Landkreis Spree-Neiße mit 12,0 % weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote vorweisen (vgl. Stadt Cottbus: 12,6 %, EE 14,2 %, OSL 15,5% - siehe Tabelle (PDF)).Getrennt nach Rechtskreisen stellt sich die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen für den Monat Januar 2013 folgendermaßen dar:Besonders stark angestiegen ist die Arbeitslosigkeit im Bereich des SGB III. Hier war ein Zuwachs um 665 Personen zu verzeichnen. Mit einem Anstieg um 342 Personen ist der Zuwachs [...]

Positive Entwicklung des Sächsichen Arbeitsmarkt hält an

Donnerstag, 31. Januar 2013, 10:36 Uhr

Erwartungsgemäß ist die Zahl der Arbeitslosen im Freistaat Sachsen im Januar gegenüber dem Vormonat aus saisonalen Gründen angestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Arbeitslosenzahl jedoch um über 8.000 Arbeitslose gesunken. Die Arbeitslosenquote im Freistaat Sachsen ist mit 10,6 Prozent um 0,4 Prozentpunkte niedriger als im Vergleich zum Vorjahr, und so niedrig wie noch nie in einem Januar. "Die Leistungskraft der sächsischen Unternehmen ist das Fundament dieser erfreulichen Entwicklung", betonte Wirtschaftsminister Sven Morlok. "Die Arbeitsmarktentwicklung im Freistaat ist weiterhin stabil", so der Staatsminister.Die Aufnahmefähigkeit des sächsischen Arbeitsmarkts belegt die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten: Aktuell ist mit 1,473 Millionen SV-pflichtig Beschäftigten der höchste November-Wert seit 2001 zu verzeichnen."Unser Ziel ist es weiterhin, Arbeitnehmer und Unternehmen so zu fördern, dass die Arbeitnehmer [...]

Erasmus für Jungunternehmer

Donnerstag, 31. Januar 2013, 10:32 Uhr

Austausch stärkt Internationalisierung Brandenburgs Italienisch kochen lernen, die Geheimnisse des skandinavischen Möbelbaus erkunden, sich mit Ökobauern in Tirol austauschen oder sich von der Kreativität der Designer in London und Barcelona anstecken lassen und in dieser Zeit auch noch ein Stipendium erhalten: Das grenzüberschreitende EU-Austauschprogramm "Erasmus für Jungunternehmer" macht es möglich. Es bietet Nachwuchsunternehmern die Chance, für einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten von einem erfahrenen Unternehmer in einem anderen EU-Land zu lernen. Finanziert von der Europäischen Union, wird der Austausch über regionale Kontaktstellen EU-weit ausgerichtet. In Ostdeutschland gibt es derzeit nur eine Kontaktstelle - die Industrie- und Handelskammer Magdeburg. Vom 1. Februar 2013 an wird es zwei Kontaktstellen in Brandenburg geben: die STIC Wirtschaftsfördergesellschaft in Strausberg (regionale Wirtschaftsfördergesellschaft für den [...]

Vorratsdatenspeicherung, Internetsperren, Leistungsschutzrecht …

Donnerstag, 31. Januar 2013, 08:34 Uhr

Die Liste netzpolitischer Fehlentscheidungen wird länger Der Hightech-Verband BITKOM hat vor der heutigen Anhörung im Rechtsausschuss des Bundestags zum geplanten Leistungsschutzrecht auf die rechtlichen Gefahren des Gesetzesvorhabens hingewiesen. "Die Stellungnahmen mehrerer Sachverständiger bestätigen eindeutig, dass das Leistungsschutzrecht weder rechtlich noch ökonomisch notwendig ist", sagte BITKOM-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. "Mehrere Sachverständige haben bei dem Gesetzesvorhaben verfassungsrechtliche und europarechtliche Bedenken." Der Gesetzgeber laufe Gefahr, dass das Gesetz vom Bundesverfassungsgericht nachträglich wieder gekippt wird. Vor diesem Hintergrund warnt der BITKOM vor übertriebener Eile. "Selbst wenn an diesem Vorhaben festgehalten werden soll, kann man die zahlreichen Bedenken nicht einfach ignorieren", sagte Rohleder. "Das Leistungsschutzrecht sollte auf keinen Fall mit Blick auf das nahende Ende der Legislaturperiode im Hauruck-Verfahren durchgepaukt werden.""Viele netzpolitische Gesetzesvorhaben sind gescheitert. Das [...]

Besten Absolventen der IHK-Berufsfortbildung

Mittwoch, 30. Januar 2013, 16:05 Uhr

Rund 350 Meister, Fachkaufleute, Fachwirte und Betriebswirte erhalten Zeugnisse - 31 Absolventen sind die besten ihres JahrgangesKultus-Staatssekretär Herbert Wolff zeichnet morgen (31. Januar 2013) gemeinsam mit dem Präsidenten der IHK, Dr. Günter Bruntsch, und dem IHK Hauptgeschäftsführer, Dr. Detlef Hamann, die besten Absolventen der IHK-Berufsfortbildung in der Dreikönigskirche Dresden aus. Insgesamt erhalten rund 350 frisch gebackene Meister, Fachkaufleute, Fachwirte und Betriebswirte aus 46 Berufen ihre Zeugnisse. Besonders geehrt werden die 31 Besten ihres Jahrganges. Die Fortbildung erfolgt über mehrere Jahre in Teilzeit neben dem Beruf oder auch in Vollzeitkursen. "Die Absolventen können stolz auf Ihre Leistung sein. Das Zeugnis der IHK-Aufstiegsfortbildung ist das Siegel für eine hochwertige, national und international anerkannte Ausbildung. Die ganze Kraft und Zeit, die die jungen [...]

Nanotechnologie aus Sachsen überzeugt in Japan

Mittwoch, 30. Januar 2013, 16:04 Uhr

In Tokio hat heute die "nanotech" - Leitmesse für Nanotechnologie - ihre Tore geöffnet. Sie gilt als größter und bedeutendster Branchentreff und als die internationale Leitmesse für Nanotechnologie weltweit. Sachsen präsentiert sich als führender deutscher Standort der Branche.Vom 30. Januar bis zum 1. Februar 2013 stellen neun Firmen und Forschungseinrichtungen aus Sachsen auf der nanotech ihre Produkte und Technologien vor. Im Rahmen des Landesmesseprogramms und im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr (SMWA) hat die Wirtschaftsförderung Sachsen GmbH (WFS) bereits zum siebten Mal einen "Sachsen-live"-Gemeinschaftsstand organisiert und unterstützt die Aussteller vor Ort.Für den morgigen Tag (31. Januar 2013) hat die WFS im Rahmen der Messe zudem ein Seminar zur Thematik "Nanotechnologie in Elektronik, Energie und Mobilität" vorbereitet. Dort werden [...]

Frauen brauchen mehr Flexibilität

Mittwoch, 30. Januar 2013, 13:28 Uhr

Mehr Frauen in Führungspositionen - Regionale Bündnisse für Chancengleichheit Die Stadt Bautzen wurde 2012 von einer Fachjury für die Aufnahme in das Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend "Mehr Frauen in Führungspositionen - Regionale Bündnisse für Chancengleichheit" ausgewählt. "Ihre Stadt hat mit ihrer Bewerbung eindrucksvoll gezeigt, dass Sie auf vielen guten Ansätzen aufbauen und mit hohem Engagement Ihrer Partnerinnen und Partner aus den privaten und kommunalen Unternehmen rechnen können", so die Bundesministerin Dr. Christine Schröder in einem Informationsschreiben dazu.10 Regionen - 100 Unternehmen - 1.000 weibliche Führungskräfte: Erstmals werden mit den "Regionalen Bündnissen" nun auch Aufstiegschancen von Frauen in mittleren und kleinen Unternehmen gefördert. Die Firmen bilden ein breites Spektrum an Branchen, Größen und Produkten ab. Auch zahlreiche [...]

Sozialbericht Bautzen

Mittwoch, 30. Januar 2013, 08:42 Uhr

Bautzener Sozialbericht liefert interessante Fakten über BevölkerungInteressante Zahlen über die Bautzener Bevölkerung liefert ein neuer Sozialbericht, den die Statistikstelle der Stadtverwaltung Bautzen jetzt herausgegeben hat. Das Zahlenwerk "Bautzen - Sozialbericht in Zahlen" ist nach der Erstauflage vor zehn Jahren das zweite seiner Art und ermöglicht einen detaillierten Einblick in die Veränderungen innerhalb der Bautzener Bevölkerungsstruktur, die mit dem demografischen Wandel in der Stadt einhergehen. Der Inhalt ist sehr breit gefächert: von Altersgruppen über Erwerbstätigkeit, Einkommen, Gesundheit, Gebührenvergleich bis zum Justizvollzug werden die Daten mit Hilfe von Tabellen und Grafiken analysiert.Die Zahl der Einwohner ist seit dem Jahr 2000 um 2.856 auf 40.532 gesunken. Dies liegt insbesondere an der natürlichen Bevölkerungsentwicklung: So starben 2011 mit 477 Bautzenern 113 Personen mehr als [...]

Braunkohle wichtig für die Netzstabilität

Mittwoch, 30. Januar 2013, 07:55 Uhr

Sachsen begrüßt Strompreis-SicherungDie Sächsische Staatsregierung unterstützt das von Bundesminister Altmaier am Montag vorgestellte Konzept einer Strompreis-Sicherung. "Ich freue mich, dass der Bundesumweltminister den dringenden Handlungsbedarf beim EEG erkannt hat und seine Vorschläge noch vor der Bundestagswahl umsetzen will", sagte Ministerpräsident Tillich. Denn nur mit einer schnellen Anpassung der gegenwärtigen Regelungen könne ein weiterer ungebremster Anstieg des Strompreises vermieden werden.Nach Ansicht von Tillich gehen die Vorschläge in die richtige Richtung, nun komme es auf die konkrete Ausformung an. Dabei sicherte ihm der sächsische Regierungschef die Unterstützung des Freistaates zu: "Bei allen Maßnahmen, die der Stabilisierung des Strompreises dienen, kann Herr Altmaier auf Sachsen zählen", betonte Tillich und erinnerte daran, dass Sachsen bereits im vergangenen Jahr eine Bundesratsinitiative zur Stabilisierung des Strompreises [...]
GaLa Bau Molle GmbH

GaLa Bau Molle GmbH*

Lübbenau (Spreewald) - GaLa Bau Molle GmbH ist ein präqualifiziertes Unternehmen aus Lübbenau im Spreewald und ist Experte für Gartenbau, Landschaftpflege und Landschaftgestaltung.

Firmenprofil anzeigen

*Premium Business Eintrag