Nachrichten-Archiv Mai 2012

Sachsens Arbeitsmarkt weiterhin stabil

Donnerstag, 31. Mai 2012, 15:15 Uhr

Morlok: Politik und Wirtschaft schaffen stabile RahmenbedingungenDer Arbeitsmarkt in Sachsen zeigt sich im Mai auf einem robusten Niveau. Die Arbeitslosenquote hat sich im Vergleich zum Vorjahr erneut deutlich verringert und liegt aktuell bei 9,8 Prozent (minus 0,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr). In Sachsen sind derzeit 20.486 offene Stellen gemeldet, das sind 1.572 mehr als noch vor einem Jahr. Die Zahl der gemeldeten Ausbildungsstellen liegt mit insgesamt 17.739 um 322 höher als im Vorjahreszeitraum."Die konjunkturelle Entwicklung im Freistaat ist weiterhin stabil. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist um 1,7 Prozent gestiegen und sächsische Betriebe melden deutlich mehr freie Stellen. Die Chance, in Sachsen einen Ausbildungs- und Arbeitsplatz zu finden, ist damit weiterhin sehr gut", so Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP). "Die [...]

Arbeitslosigkeit in Spree-Neiße erstmalig unter 10 Prozent im Jahr 2012

Donnerstag, 31. Mai 2012, 14:25 Uhr

Ein Rückgang der Arbeitslosigkeit zeigt sich für den Landkreis Spree-Neiße im Monat Mai. Während der Landkreis im April mit einer Arbeitslosigkeit von 10,5 Prozent noch über der 10 % Marke geblieben ist, konnte nunmehr mit einem Rückgang um 0,6 Prozentpunkte ein Wert von 9,9 % erreicht werden. Die Zahl der registrierten Arbeitslosen sank um 509 Personen auf 6.621.Im Vergleich der unterschiedlichen Rechtskreise zeichnet sich bei der Betrachtung der absoluten Arbeitslosenzahlen für den Monat Mai folgende Entwicklung ab. Im Rechtskreis der durch das Jobcenter Spree-Neiße betreuten Arbeitslosen SGB II ist eine Verringerung um 183 Personen, im Rechtskreis SGB III um 326 Personen zu verzeichnen.Im regionalen Vergleich ist für das Gebiet des Landkreises Spree-Neiße damit weiterhin die niedrigste Arbeitslosenquote festzustellen (Stadt Cottbus: [...]

Frankfurt (Oder) - Neue Schienen zwischen Oderturm und Viadrina

Donnerstag, 31. Mai 2012, 14:08 Uhr

Brandenburgs Landesregierung unterstützt die Stadt Frankfurt (Oder) wieder bei Investitionen in die Straßenbahninfrastruktur.Für den letzten Bauabschnitt der Doppelgleis-Sanierung zwischen Oderturm und Europa-Universität überreicht Verkehrsminister Jörg Vogelsänger morgen (1. Juni) einen Fördermittelbescheid über 522.400 Euro an die Stadtverkehrsgesellschaft.Verkehrsminister Vogelsänger: "Das Land Brandenburg fördert schon im 22. Jahr Kommunen, die in einen modernen und zuverlässigen ÖPNV und damit in die Zukunft investieren. Allein die Stadt Frankfurt (Oder) konnte für die Sanierung der Infrastruktur und die Anschaffung neuer Fahrzeuge mit über 140 Millionen Euro unterstützt werden. Mit den jetzt bewilligten Mitteln kann die 2010 begonnene Gleissanierung auf dem wichtigen Streckenast vom Oderturm bis zur Viadrina abgeschlossen werden." Auf dem letzten Bauabschnitt in der Logenstraße wird die Doppelgleis-Trasse in den nächsten Monaten auf etwa [...]

Zukunftsforscher sieht gute Chancen für Handwerk in Elbe-Elster

Donnerstag, 31. Mai 2012, 11:04 Uhr

Österreicher Christian Hehenberger hielt Vortrag beim Fest der Regionen im Refektorium DoberlugNach der Premiere im vergangenen Jahr hatten der Landkreis und die Sparkasse Elbe-Elster am 29. Mai zum 2. Fest der Regionen nach Doberlug-Kirchhain eingeladen. Zum Empfang waren Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft am Abend ins Refektorium gekommen. Landrat Christian Jaschinski formulierte das Anliegen der Veranstaltung so: "Das Fest der Regionen ist ein bisschen Standortbestimmung und ein Spiegelbild zugleich. Wo steht der Landkreis, welche Kraft steckt in ihm und welche Zukunftsperspektiven bietet er für die Menschen." Darüber hinaus solle das Fest Menschen zusammenführen und für die Heimat begeistern. In seiner Eröffnungsansprache hob der Landrat die Erfolge bei der Stadt- und Dorfentwicklung im Landkreis hervor. "Unsere Städte und Dörfer sind [...]

Land Brandenburg ist Roggenanbauland Nummer 1

Donnerstag, 31. Mai 2012, 10:20 Uhr

Brandenburgs Landwirte bewirtschaften rund 1,3 Millionen Hektar landwirtschaftlichgenutzte Fläche. Anlässlich des Weltbauerntages am 1. Juni 2012 teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg weiterhin mit, dass die 5 500 landwirtschaftlichen Betriebe über eine durchschnittliche Betriebsgröße von 240 Hektar verfügen. Von der landwirtschaftlich genutzten Fläche werden vier Fünftel als Ackerland und ein Fünftel als Dauergrünland genutzt.Beim Ackerland entfallen 50 Prozent auf den Getreideanbau. Hier dominiert der Roggen mit 193 900 Hektar. Das Land Brandenburg ist damit das Roggenanbauland Nummer 1 in Deutschland. Auf 27 Prozent des Ackerlandes wachsen sogenannte Pflanzen zur Grünernte, zu denen Silomais zählt. Ölfrüchte, zu 82 Prozent Winterraps, stehen auf 14 Prozent der Fläche. Fast 70 Prozent des deutschen Sonnenblumenanbaus erfolgt in Brandenburg. Diese Ölpflanze wächst auf 18 000 [...]

Mitglieder des Südbrandenburger Bauernverbandes e.V. bei der 18. Brandenburger Landpartie

Mittwoch, 30. Mai 2012, 15:37 Uhr

Am 09. und 10. Juni findet in diesem Jahr wieder die Brandenburger Landpartie statt. Von den Betrieben im Bauernvaerband Südbrandenburg e.V. nehmen folgende teil:Sonnabend 09.Juni 2012Eröffnungsveranstaltung im Oberspreewald-Lausitz-Kreis durch Frank Domin, Feldstrasse 20, 01945 Stadt Senftenberg /OT Peickwitz Tel. 035756/60285 Internet: www.landwirt-domin.deHelmut Richter, Bischdorfer Dorfstrasse 14 a, 03222 Lübbenau Tel. 03541/871777 Internet: www.angerhof-bischdorf.de gemeinsam mit der Göritzer Agrar GmbHSpreewaldhof Niewitz, Herr Embach, Dorfstrasse 112, 15910 Bersteland/OT Niewitz Tel. 035474/369935Agrargenossenschaft "Unterspreewald" Dürrenhofe eG, Anette Rademacher, Lübbener Str. 7 a, 15913 Märkische Heide/OT Dürrenhofe Tel. 035472/6610Sonntag, den 10.Juni 2012Awo Reha Gut Kemlitz, Lutz Müller, Dorfstrasse 8, 15926 Kemlitz Tel. 035454/8830 Internet www.awo-gut-kemlitz.deSpreewaldhof Niewitz, Herr Embach, Dorfstrasse 112, 15910 Bersteland/OT Niewitz Tel. 035474/369935Bauernhof Rademacher, Dorfstrasse 37, 15913 Schwielochsee/OT Zaue Tel. 035478/762Helmut Richter, Bischdorfer Dorfstrasse 14 [...]

Neues Kreislaufwirtschaftsgesetz tritt ab Juli in Kraft

Mittwoch, 30. Mai 2012, 13:30 Uhr

Am 1. Juni 2012 tritt das neue deutsche Kreislaufwirtschaftsgesetz in Kraft. Es ersetzt das bisher geltende Kreislaufwirtschafts- und Abfallgesetz.Mit dem neuen Bundesgesetz soll ein weiterer Schritt zu einer echten Bewirtschaftung von Abfällen in Kreisläufen gegangen werden. Kern des Gesetzes ist die sogenannte Abfallhierarchie. Oberste Priorität hat dabei die Abfallvermeidung. So könnte zum Beispiel ein bewussterer Umgang mit Lebensmitteln EU-weit 50 Prozent der Lebensmittelabfälle einsparen. Danach kommen Maßnahmen der Verwertung. Dazu gehören die Vorbereitung zur Wiederverwendung, das stoffliche Recycling und die sonstige Verwertung bei der Erzeugung von Energie oder der Verfüllung. Erst an letzter Stelle stehen die Verbrennung des Restabfalls oder die Ablagerung auf einer Deponie.Umweltminister Frank Kupfer verwies auf die Verantwortung der heutigen Generation: "Rohstoffe sind nicht unendlich vorhanden. Wenn [...]

Lausitzer Klima- und Energiecamp 2012 in Jänschwalde

Mittwoch, 30. Mai 2012, 13:08 Uhr

Im vergangenen Jahr organisierte ein breites Spektrum von lokalen Bürgerinitiativen, politischen Gruppen und Einzelpersonen bereits ein Klima- und Energiecamp in Jänschwalde/Janšojce. Die anfängliche Skepsis mancher Bürger*Innen vor Ort wandelte sich schnell in Interesse und Sympathie, so dass das Camp mit einer Besucher*innenzahl von über 300 Personen ein voller Erfolg wurde.Nun gilt es mit einem zweiten Klima- und Energiecamp nachzusetzen, denn die rot-rote Landesregierung will am Neubau eines Kraftwerks in Jänschwalde/Janšojce festhalten, obwohl so die selbst gesteckten Klimaziele unmöglich erreicht werden können. Für neue Tagebaue sollen Menschen aus ihren Dörfern vertrieben und Landschaften zerstört werden. Es darf keine neuen Tagebaue und kein neues Kraftwerk geben! Dafür steht unser Camp im Sinne einer internationalistischen Perspektive im Kampf um Klimagerechtigkeit.Mit dem Lausitzer Klima- [...]

Konjunkturumfrage - Gute Lage, aber hohes Risiko bei Energiekosten

Mittwoch, 30. Mai 2012, 13:03 Uhr

Die Unternehmerschaft in Südbrandenburg ist gut aufgestellt. In allen Branchen überwiegen die positiven Einschätzungen.Die Prognosen der Unternehmen signalisieren mehrheitlich, dass die Wirtschaft weiter wachsen wird, wenn auch mit etwas weniger Schwung als im Vorjahr. Das Investitionsniveau bleibt stabil und es ist mit einem leichten Beschäftigungszuwachs zu rechnen. Dieses Bild ergibt die aktuelle "Konjunkturumfrage Frühjahr" der IHK Cottbus.46 Prozent der befragten Unternehmen berichten von einer guten Geschäftslage. Der Aufwärtstrend beruht vor allem auf einer sehr guten Binnenkonjunktur und dem positiven Konsumverhalten der Verbraucher. Von dem konjunkturellen Aufwärtstrend konnten alle Wirtschaftsbereiche partizipieren."Die Umfrage zeigt jedoch deutlich, dass die Unternehmen ein hohes Risiko in der Entwicklung der Energiekosten sehen. Es gibt daher keinen Grund, sich auf den guten Konjunkturdaten auszuruhen. Die anhaltende tiefe [...]

Spreewälder Erdbeeren - Start in die Brandenburger Freiland-Obstsaison

Mittwoch, 30. Mai 2012, 12:02 Uhr

Bretschneider testet Spreewälder Erdbeeren des Jahrgangs 2012Zum offiziellen Auftakt der Brandenburger Obstsaison wirbt Agrarstaatssekretär Rainer Bretschneider auf dem Niewitzer Spreewaldhof morgen (31. Mai) zu allererst für Erdbeeren aus heimischen Anbau. Traditionell startet der Landesverband Gartenbau die Obstsaison im Freiland mit dieser Frucht.Erdbeeren sind nach dem Apfel die beliebteste Obstart der Deutschen. Erst die ausgereiften Früchte schmecken richtig gut und entfalten ihre volle gesundheitliche Wirkung - gute Gründe für den Einkauf und für das Pflücken direkt beim Erzeuger.Am Ortseingang der 300-Seelen-Gemeinde Niewitz befindet sich der Spreewaldhof von Heinz-Georg Embach. An einem ehemaligen Milchviehstandort, der umgenutzt und umgebaut ist, hat der Spezialist aus Südhessen vor wenigen Jahren seinen Gartenbaubetrieb gegründet. Hauptkultur ist die Gurke, die auf 80 Hektar angebaut wird. Aber immerhin [...]

Pflegestützpunkt berät jetzt auch in Lauchhammer

Dienstag, 29. Mai 2012, 15:16 Uhr

Außensprechstunden in Lübbenau und LauchhammerDer Pflegestützpunkt des Landkreises Oberspreewald-Lausitz führt ab sofort jeden ersten und dritten Dienstag im Monat von 16 bis 18 Uhr eine Außensprechstunde im Rathaus in Lauchhammer, Liebenwerdaer Straße 69, durch. Damit bietet der Pflegestützpunkt nun zwei Außenberatungen im Landkreis OSL an. Bereits seit März 2011findet jeden ersten und dritten Mittwoch im Monat von 9 bis 12 Uhr eine Außensprechstunde im Haus der Harmonie in Lübbenau, Straße der Jugend 34, statt.Ratsuchende erhalten im Pflegestützpunkt kostenlose und neutrale Beratungen rund um das komplexe Thema Pflege. Bei Bedarf werden auch Hausbesuche durchgeführt.Die Mitarbeiterinnen des Pflegestützpunktes ermitteln systematisch den individuellen Hilfebedarf, koordinieren alle für die Versorgung und Betreuung wesentlichen pflegerischen und sozialen Unterstützungsangebote und helfen bei der Kontaktaufnahme und Klärung [...]

Sanierungsgebiet Modellstadt Cottbus-Innenstadt

Dienstag, 29. Mai 2012, 15:13 Uhr

10. Modellstadterkundung im Sanierungsgebiet Modellstadt Cottbus-Innenstadt zum Thema "Wirtschaft und Mobilität" Abendlicher informeller und kultureller Spaziergang durch die Cottbuser Innenstadt im 20. Jahr der StadtsanierungAm Donnerstag, den 7. Juni ist es wieder so weit. Mit einem Vorprogramm startet um 18:30 Uhr am Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg die diesjährige Modellstadterkundung durch die Cottbuser Innenstadt. Die bereits zum zehnten Mal stattfindende Tour erfreut sich großer Beliebtheit. Alle interessierten Cottbuserinnen und Cottbuser sowie die Gäste der Stadt sind wieder herzlich eingeladen, sich an diesem Abend an sieben verschiedenen Stationen zu aktuellen Zielen und Projekten der Stadtentwicklung informieren zu lassen und dabei eine bunte Mischung aus Tanz, Sport und Gesang zu erleben.Der Rundgang 2012 führt vom Landesamt über die Stationen Hauptsparkasse am [...]

Kunstguss in Lauchhammer in neuer Hand

Dienstag, 29. Mai 2012, 12:59 Uhr

Lauchhammers Bürgermeister informiert sich bei 3 A Kunstguss GmbHBürgermeister Roland Pohlenz und Wirtschaftsförderin Rotraud Köhler besuchten ein neues Unternehmen an einem traditionellen Standort in der Stadt. Seit Februar ist die 3A Kunstguss GmbH Inhaberin der Kunstgießerei. Die 3A Kunstguss GmbH mit Sitz in Lauchhammer gehört zur Firmengruppe Drochow.Unter anderem ist die Firmengruppe weltweit in der Rückgewinnung von Edelmetallen, beispielsweise aus Katalysatoren tätig und nutzt dazu Edelschmelzen zum Beispiel in Japan und den USA. "Diesen Prozess können wir nun verkürzen", erklärt Reiner Tietz von der Firmengruppe Drochow den Grund für die Investition in Lauchhammer."Sie haben frischen Wind in die Traditionsgießerei gebracht, die sich in einer außerordentlich schwierigen Situation befand", äußert sich Roland Pohlenz über die neue Konstellation. "Ich freue mich, dass [...]

Brandenburg - Umsetzung der Energiestrategie 2030

Dienstag, 29. Mai 2012, 11:25 Uhr

Minister Christoffers erläutert Maßnahmenkatalog zur Energiestrategie 2030"Die von der Landesregierung grundsätzlich unterstützte Energiewende der Bundesregierung muss so gestaltet werden, dass die energiepolitischen Ziele Brandenburgs bestmöglich erfüllt werden können. Dazu setzen wir uns beispielsweise dafür ein, dass die Ausbaukosten der Stromverteilnetze bundesweit umgelegt werden. Trotz der im Energiesektor dringend notwendigen Entscheidungen zu den Rahmenbedingungen auf Bundesebene gestalten wir die Energiepolitik des Landes Brandenburg weiter aktiv. Das, was wir regional tun können, um die Energiewende zum Erfolg zu führen, haben wir längst begonnen und mit der Energiestrategie 2030 weitere neue Meilensteine definiert. Nun kommt es darauf an, die strategischen Maßnahmen, die wir definiert haben, weiter fortzuführen", sagte Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers heute.Ein Beispiel für ein Leitprojekt aus dem Katalog der strategischen [...]

Architektur- und Bauingenieurausbildungen in Zittau/Görlitz und Dresden werden zusammengeführt

Dienstag, 29. Mai 2012, 10:58 Uhr

Hochschule Zittau/Görlitz überführt ihre Fakultät Bauwesen bis Ende 2015 an die Hochschule für Technik und Wirtschaft DresdenDie Architektur- und Bauingenieurausbildung der Hochschule Zittau/Görlitz und der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden werden zukünftig zusammengeführt. Dies ist das Ergebnis der Verhandlungen der beiden Hochschulen und des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst. Mit der Zusammenführung soll die Ausbildung in diesem Bereich konzentriert werden, so wie es der Hochschulentwicklungsplan 2020 vorsieht. Die Architektur- und Bauingenieurausbildung der Hochschule Zittau/Görlitz wird demnach bis spätestens Dezember 2015 an die HTW Dresden sowohl sachlich als auch personell überführt."Ein erster nicht unerheblicher Erfolg zeichnet sich durch diese Maßnahme ab. Mit der Überführung der Fakultät Bauwesen von der Hochschule Zittau/Görlitz an die HTW Dresden ist auf dem [...]
NEUSTADT KLAUSE - Pension & Gaststätte

NEUSTADT KLAUSE - Pension & Gaststätte*

Vetschau/ Spreewald - Die "NEUSTADT KLAUSE" in Vetschau/ Spreewald ist eine gemütliche und preiswerte Pension und Gaststätte. Ideal für Urlauber und Dienstreisende sowie für...

Firmenprofil anzeigen

*Premium Business Eintrag