Nachrichten-Archiv März 2012

Schlecker-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter wurden enttäuscht

Freitag, 30. März 2012, 15:18 Uhr

Minister Christoffers zur Diskussion nach den gescheiterten VerhandlungenZur Diskussion nach den gescheiterten Verhandlungen über eine Transfergesellschaft für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der insolventen Drogeriekette Schlecker hat sich heute Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers geäußert."Ich bedaure, dass die Verhandlungen über eine Bürgschaftslösung für eine Transfergesellschaft am Veto der FDP-geführten Länderwirtschaftsministerien gescheitert ist. Es ging bei der Entscheidung für oder gegen eine Transfergesellschaft weniger um ordnungspolitische Prinzipien, sondern um die hohe Erwartungshaltung, die Politik werde die Schlecker-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter vor einer baldigen Entlassung bewahren können. Diese Erwartungen sind massiv enttäuscht worden. Gerade vor dem Hintergrund der Debatte um zentrale finanz- und sozialpolitische Fragen im Euroraum und damit auch um die Perspektive der sozialen Marktwirtschaft ist das gestrige Scheitern der Verhandlungen für die [...]

OSL-Landrat Heinze befürwortet Uni-Neugründung in der Lausitz

Freitag, 30. März 2012, 12:21 Uhr

Brief an LandesregierungDie Diskussionen zur Hochschullandschaft in der Lausitz halten seit der Vorstellung der Ergebnisse der Hochschulstrukturkommission unvermindert an. Der von Ministerin Kunst unterbreitete Vorschlag einer Neuordnung der Hochschulstrukturen in der Lausitz durch die Gründung einer "Energie-Universität Lausitz" ist nach Auffassung des Landkreises Oberspreewald-Lausitz mutig und durchaus streitbar."Wenn die Lausitz als attraktiver Hochschul- und Wissenschaftsstandort langfristig erhalten werden soll, gibt es jedoch nach meiner Auffassung zum Strukturvorschlag der Fachministerin keine gleichwertige Alternative." betont Landrat Siegurd Heinze in einem Schreiben an Ministerpräsident Matthias Platzeck."Der Vorschlag von Ministerin Kunst ist zweifelsohne ein Zugewinn für die Wissenschaft und Forschung in unserer Region und unterstützt letztlich das Ziel, jungen Menschen hier in der Lausitz eine Perspektive zu bieten. Diesen Weg in die Zukunft von [...]

Sächsischer Arbeitsmarkt startet positiv ins Frühjahr

Freitag, 30. März 2012, 10:17 Uhr

Die Arbeitslosenquote ist in Sachsen wieder gesunken und liegt aktuell bei 10,8 Prozent. "Der Frühjahrsmonat März belebt auch den sächsischen Arbeitsmarkt. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ist die Zahl der Arbeitslosen um mehr als 23.000 zurückgegangen, das sind minus 9,2 Prozent und damit der stärkste Rückgang im Vergleich der Bundesländer", so Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP). Dazu ist die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung gegenüber dem Vorjahresmonat deutlich gestiegen. "Nach jüngsten Prognosen wird sich der positive Trend am Arbeitsmarkt im Jahr 2012 fortsetzen. Davon werden Arbeitnehmer in allen sächsischen Wirtschaftsbereichen profitieren", so Morlok. "Der sächsische Arbeitsmarkt ist derzeit sehr aufnahmefähig und der Bedarf an Fachkräften wird weiter zunehmen." Die Bundesagentur Sachsen meldete im Februar 19.667 offene Stellen.SMWA - Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr [...]

IG Metall Cottbus-Südbrandenburg - 6,5 Prozent ein hartes Ei?

Freitag, 30. März 2012, 10:10 Uhr

"Unsere Kolleginnen und Kollegen in der Südbrandenburger Metall- und Elektroindustrie haben sich erholsame Ostern verdient. Mit viel Engagement und Lohnzurückhaltung haben sie in den vergangenen Jahren mit dazu beigetragen, die Wirtschaft schadlos durch die Krise zu steuern - und das nahtlos folgende Wachstum zu generieren. Nun sollten sich die Arbeitgeber über Ostern mal auf die Suche in ihren Bilanzen und Planungen für 2012 machen. Ich bin mir ganz sicher, dass sie den notwendigen Spielraum für unsere Forderung nach den verdienten 6,5% mehr Einkommen für ihre Beschäftigten schnell finden werden. Insofern wünsche ich den Arbeitgebern fündige Ostern", so stellte Ralf Köhler als 1. Bevollmächtigter eine Osteraktion der IG Metall vor.Im Rahmen dieser Osteraktion werden Arbeitnehmer in regionalen Betrieben der Metall- und [...]

Bautzen/ Oberlausitz - Marketinginformationen zwischen kostbaren Gemälden

Freitag, 30. März 2012, 09:25 Uhr

Zum 8. touristischen Leistungsträgertreffen kamen am Donnerstag, den 15. März 2012, Hoteliers, Gastwirte, Anbieter von Ferienwohnungen und Stadtführungen im Museum Bautzen zusammen.Der repräsentative Oberlichtsaal bot für das Treffen nicht nur eine stilvolle Kulisse, sondern soll künftig auch ein stärkeres touristisches Augenmerk erzielen. Mit insgesamt 35 Teilnehmern konnten sich die Organisatoren dieser Veranstaltung über eine gute Resonanz freuen. Bereits seit 2005 veranstalten Tourismusverein Bautzen e. V., Stadtverwaltung Bautzen und Tourist-Information Bautzen-Budyšin jährlich gemeinsam diese informative Veranstaltung für touristische Anbieter.Themen des diesjährigen Treffens waren u. a. die touristische Marketingarbeit der letzten Saison, geplante Vorhaben und Kooperationsangebote für Partner, die am Tourismus interessiert sind. Vorgestellt wurden neu erschienene Prospekte aus Bautzen und der Oberlausitz. Der Tourismusverein informierte über eine neue touristische Interessengemeinschaft, die [...]

Arbeitslosigkeit in Spree-Neiße leicht gesunken

Freitag, 30. März 2012, 09:21 Uhr

Die Zahl der Arbeitslosen ist im März erstmals seit Jahresbeginn wieder gesunken. Während in den ersten beiden Monaten jahreszeitlich bedingte Steigerungen zu verzeichnen waren, ist pünktlich zum Frühlingsbeginn aufgrund von Neueinstellungen ein Rückgang der Arbeitslosigkeit festzustellen.Gegenüber dem Februar ist die Arbeitslosigkeit im Landkreis Spree-Neiße um 0,6 Prozentpunkte von 11,6 auf 11,0 Prozent gesunken. Damit liegt die Arbeitslosenquote um 0,9 Prozentpunkte unter der Arbeitslosenquote des Vorjahresmonats.In absoluten Zahlen waren somit im Monat März 7.453 Personen als arbeitslos registriert, vor einem Jahr waren es noch 8.116 Personen. Hervorzuheben ist der deutliche Rückgang im Bereich der Arbeitslosen aus dem Rechtskreis des SGB III um 317 Personen.Auch bei den, durch das Jobcenter Spree-Neiße betreuten SGB II Kunden ist ein Rückgang um 85 Personen zu [...]

Oberlausitz - Bautzens Wirtschaft boomt!

Freitag, 30. März 2012, 08:53 Uhr

Zahlen beweisen das die Wirtschaft in Bautzen wächstDie jährlichen Umsätze der Bautzener Unternehmen liegen seit Jahren weit über dem sächsischen Durchschnitt. Die Nase vorn haben dabei verarbeitendes Gewerbe, das Baugewerbe und der Handel. Dies zeigt der neueste Bericht "Bautzen-Wirtschaft in Zahlen". Auf 36 Seiten werden die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt Bautzen, Bevölkerungsfragen und der Arbeitsmarkt statistisch ausgewertet. Je nach Thema erfolgt ein Vergleich der Entwicklung mit einer Rückschau von bis zu 20 Jahren.Das Ergebnis bestätigt Bautzen ein höchst erfreuliches Wachstum und eine uneingeschränkt positive Entwicklung. So belegt Bautzen mit 621 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen auf 1.000 Einwohner den Spitzenplatz in der Region und in Sachsen. Eine Karte verdeutlicht, welche zentrale Position Bautzen im Arbeitsmarkt der Region einnimmt. Pendlerverflechtungen beweisen zudem eine stark [...]

Märkische Wirtschaft profitiert vom Flughafenbau

Donnerstag, 29. März 2012, 16:21 Uhr

Bruttoinlandsprodukt stieg im Land Brandenburg 2011 um 2,8 Prozent"Das Verarbeitende Gewerbe in Brandenburg ist 2011 einmal mehr seinem Ruf als Wachstumsmotor gerecht geworden. Die märkische Industrie hat sich nach ersten vorläufigen Zahlen des Arbeitskreises ?Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung der Länder' besser entwickelt als der Durchschnitt aller Bundesländer. In der heimischen Bauwirtschaft hat vor allem der Bau des neuen Flughafens BER als größtem Brandenburger Infrastrukturprojekt für einen kräftigen Wachstumsschub gesorgt." Das erklärte Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers zu den heute vom Amt für Statistik Berlin-Brandenburg veröffentlichten Ergebnissen zur Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) 2011.Nach der ersten vorläufigen Berechnung, die vom Arbeitskreis "Volkswirtschaftliche Gesamtrechnung der Länder" vorgelegt wurden, stieg das BIP 2011 im Land Brandenburg preisbereinigt um 2,8 Prozent. Brandenburg lag damit im Durchschnitt der [...]

Gute Entwicklungsperspektiven für Grenzräume Sachsen und Tschechien

Donnerstag, 29. März 2012, 16:11 Uhr

Sachsen und Tschechien präsentieren Untersuchungsergebnisse auf der RegionalentwicklungskonferenzDie Entwicklungsperspektive für Grenzregionen in der Europäischen Union sind besser denn je, dennoch könnte das Potential noch besser ausgeschöpft werden.Das war das Fazit der gestrigen "Konferenz zur Regionalentwicklung und Perspektiven in Grenzräumen am Beispiel Sachsen und Tschechien". Sowohl die tschechischen Vertreter des Ministerium für Regionalentwicklung als auch Vertreter des sächsisches Innenministeriums präsentierten die Ergebnisse ihrer jeweiligen Grenzraumstudie.Ziel der Untersuchung war es vor allem für die Kommunen Anstöße für mehr grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu schaffen. Die Studie beschäftigt sich mit aktuellen Herausforderungen in den Regionen, wie dem demografischen Wandel, der Verkehrsinfrastruktur und der Entwicklung von Grenzstädten und -gemeinden.In Zukunft soll für die Zusammenarbeit noch stärker auf die Fachkenntnisse der jeweiligen Gebiete zurückgegriffen werden. Kleinprojekte sollen [...]

Spree-Neiße gegen die Zusammenlegung der Hochschule Lausitz (FH) und der BTU Cottbus

Donnerstag, 29. März 2012, 16:05 Uhr

Offener Brief des Landrates des Landkreises Spree-Neiße und der Hauptverwaltungsbeamten seiner Kommunen gegen die Zusammenlegung der Hochschule Lausitz (FH) und der BTU Cottbus Sehr geehrte Ministerin Prof. Dr. Dr. Sabine Kunst,der Landkreis Spree-Neiße blickt nach Potsdam und verfolgt die aktuellen Diskussionen um die Entwicklungen der Hochschulstandorte Cottbus und Senftenberg. Trotz mehrfacher Diskussionen ist der Verlauf der Ergebnisfindung für die Zukunft der beiden Hochschulen nicht zufriedenstellend. Als angrenzender Landkreis, der von der Qualität und Attraktivität beider Bildungseinrichtungen profitiert, sind auch wir nachhaltig betroffen von den Entscheidungen, die umgesetzt werden sollen.Der Landrat des Landkreises Spree-Neiße und alle Hauptverwaltungsbeamten seiner Städte, Ämter und Gemeinden sprechen sich gegen die Zusammenlegung der Hochschule Lausitz (FH) mit der BTU Cottbus aus. Die Region verliert mit der [...]

Branchenbuch Lausitz mit dem Zertifikat BEST OF 2012 WEB 2.0 und SOCIAL ausgezeichnet

Donnerstag, 29. März 2012, 12:20 Uhr

Die Initiative Mittelstand hat am 09.03.2012 auf der CeBIT den INNOVATIONSPREIS-IT 2012 verliehen.Vor hunderten Gästen aus Politik, Wirtschaft und der ITK-Branche wurden unter der Schirmherrschaft der Bundesbeauftragten der Bundesregieruing für Informationstechnik und der IBM Deutschland GmbH die besten IT-Innovationen des Jahres 2012 für den Mittelstand ausgezeichnet.Das von der Firma SHI Informatikpartner GmbH aus Vetschau entwickelte Projekt "Branchenbuch Lausitz" überzeugte die Jury besonders. In der Kategorie WEB 2.0 & SOCIAL erhielt das Unternehmen für sein Produkt das Zertifikat BEST OF 2012 WEB 2.0 & SOCIAL". (PDF)"Suchmaschinenoptimierung und Online-Marketing sowie die Kommunikation in SocialNetwork hat bei vielen Unternehmen nocht nicht diesen Stellenwert. Es hat ja auch ein paar Jahre gedauert bis die Unternehmer erkannt haben, das Sie zu mindestens eine Webseite benötigen um [...]

Brandenburg fordert Planungssicherheit für Solarbranche

Donnerstag, 29. März 2012, 11:45 Uhr

Brandenburg bringt gemeinsam mit NRW Anträge in den Bundesrat einDer Wirtschaftsausschuss des Brandenburgischen Landtages hat sich in seiner Sitzung am heutigen Mittwoch mit dem Thema Solarförderung befasst. Dabei berichtete Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers auch über zwei Anträge zur Energiewende und zur Solarförderung, die Brandenburg gemeinsam mit Nordrhein-Westfalen (NRW) in den Bundesrat eingebracht hat und die am Freitag in der Sitzung des Bundesratsplenums beraten werden."Die von der Bundesregierung vorgesehenen drastischen Kürzungen bei den Einspeisevergütungen für Solarstrom gefährden die Investitions- und Planungssicherheit in der Branche. Daran ändern auch die jüngst von den schwarz-gelben Koalitionsfraktionen beschlossenen Änderungen zu den ursprünglichen Gesetzentwürfen nichts. Die Vorschläge der Bundesregierung tragen zu einer weiteren Wettbewerbsverschärfung auf dem ohnehin angespannten PV-Herstellermarkt bei und gefährden Arbeitsplätze", erklärte Wirtschafts- und [...]

Lausitzer Energiekonferenz - Brandenburg wird zur Region der Energiewende

Donnerstag, 29. März 2012, 11:23 Uhr

Lauchhammer - Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger sieht Brandenburg als Vorreiter für die Energie- und Klimapolitik in Deutschland.2009 betrug der Anteil der erneuerbaren Energien 15,6 Prozent am Primärenergieverbrauch, bis 2020 soll er auf 20 Prozent und bis 2030 auf 32 Prozent steigen. Um diese ambitionierten Ziele zu erreichen, will die neue Energiestrategie des Landes an der Akzeptanz und Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger bei Energie-Projekten arbeiten sowie die Netzinfrastruktur für erneuerbare Energien verbessern.Vogelsänger: "Die von Deutschland verkündete Energiewende bietet gerade für das Energieland Brandenburg die Chance, sich als Region der Energiewende zu profilieren." Trotz mancher Schwierigkeiten, die sich durch Wettbewerbsverzerrungen und eine wachsende Konkurrenz auf dem Weltmarkt ergeben, repräsentiert die Branche der erneuerbaren Energien einen wichtigen Teil der märkischen Wirtschaft. Inzwischen sind [...]

Frankfurt (Oder) - Neuausrichtung der gewerblichen Förderung

Donnerstag, 29. März 2012, 11:16 Uhr

Das wichtigste Förderprogramm für die regionale gewerbliche Wirtschaft, die Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur", kurz GRW-G, wird neu ausgerichtet. Sie ist künftig in zwei Richtlinien aufgeteilt.Heute findet in der Konzerthalle Frankfurt (Oder) ab 15:00 Uhr das "Regionalforum: Das neue Förderangebot der GRW-G" statt. Dort wird die Weiterentwicklung der regionalen gewerblichen Wirtschaftsförderung vorgestellt. Auf dem Regionalforum begrüßen Dr. Martin Wilke, Oberbürgermeister der Stadt Frankfurt (Oder), sowie Tillmann Stenger, Mitglied des Vorstandes der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Das Forum ist gemeinsam von ILB und ZukunftsAgentur Brandenburg (ZAB) organisiert worden.Die GRW-G teilt sich künftig in das "Wachstumsprogramm für kleine Unternehmen" und die "große Richtlinie". Dies soll den Belangen der in Brandenburg tätigen Unternehmen nun noch besser entsprechen. Zahlreiche Herausforderungen wie Innovationsorientierung der [...]

Beauftragte für Partnerregionen Brandenburgs eingesetzt

Donnerstag, 29. März 2012, 10:23 Uhr

Aufgaben sind Förderung und Ausbau von KooperationspartnerschaftenIn den drei mittelosteuropäischen Partnerregionen Brandenburgs werden die Partnerschaftsbeauftragten ihre Arbeit fortsetzen bzw. neu aufnehmen. Das ist das Ergebnis eines öffentlichen Ausschreibungsverfahrens. Die Partnerschaftsbeauftragten werden in den kommenden drei Jahren in den polnischen Wojewodschaften Dolnosląskie (Niederschlesien) und Wielkopolskie (Großpolen) sowie in der rumänischen Region Centru Kooperationsprojekte und Kontakte zwischen diesen Regionen und brandenburgischen Partnern unterstützen. Bereits seit mehreren Jahren sind die nun Beauftragten in den jeweiligen Gebieten u.a. für Projektberatung zuständig und verfügen über eine ausgeprägte Kenntnis der Situation in den Partnerregionen."Wichtigste Aufgaben der Partnerschaftsbeauftragten sind die Förderung und der Ausbau von Kooperationspartnerschaften zwischen allen Ressorts der Landesregierung Brandenburgs und den jeweiligen Akteuren vor Ort. Schwerpunkt ist die Pflege der politischen, wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und [...]
Metallbau Jens Miethke

Metallbau Jens Miethke*

Vetschau/Spreewald - Der Handwerksbetrieb Metallbau Miethke aus Vetschau/Spreewald ist ein Fachbetrieb für Bauelemente aus Aluminium und Stahl. In eigener Produktion fertigt das...

Firmenprofil anzeigen

*Premium Business Eintrag