Umbau der Lübbenauer Spreewelten

Umbauarbeiten in den Spreewelten

Seit dem 9. April 2018 ist das Spreewelten Bad in Lübbenau/Spreewald für mehrere Monate geschlossen. Der gute Grund dafür: Die Spreewelten Badewelt wird umgebaut.

Umbauarbeiten in den Spreewelten Lübbenau/Spreewald

Birkenwälder, Schilfinseln und ein Steg fürs Päuschen am Wasser - das ist Spreewald pur. Und bald gleichermaßen für die Badegäste mitten in den Spreewelten erlebbar. Helle und dunkle Hölzer, alte Backsteine, Licht und Schatten finden sich dann im neu konzipierten und vergrößerten Restaurant "Baldura" wieder.

Es entsteht ein Wechselspiel der Qualitäten und Originalitäten des Spreewaldes mit dem Alleinstellungsmerkmal des Bades: den Pinguinen. Das einzigartige „Schwimmen mit Pinguinen" soll in Zukunft zu einem noch intensiveren Erlebnis werden. Sowohl das Besucherbecken für die Gäste, aber vor allem das Tauchbecken für die Humboldt-Pinguine werden flächenmäßig erweitert. Den Pinguinen ganz nah sein können die Badegäste ab Dezember 2018 auch vom Innenbereich der Badewelt aus. Die Schaufütterung soll fortan von innen zu verfolgen sein.

Im Innenbereich des Bades wird eine Kopie des Pinguindorfs für die kleinen Besucher als Trockenspielplatz geschaffen: Rutsche, Kletternetze, Aussichtsplattformen sorgen dann auch außerhalb des Wassers für Spielspaß und Spannung.

Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude. Und so steht dem ausgiebigen Entdecken und Genießen

  • einer neuen Pinguinanlagen mit grandiosen Einblicken,
  • einer neue Badewelt samt Rutschenweltneuheit,
  • eines neuen Kleinkindspielplatzes mit direktem Pinguinblick
  • sowie eines neuen Apartmenthotels mit direktem Zugang zur Badewelt

ab Ende September 2018 nichts mehr im Wege.

Auf www.spreeweltenbad.de bleiben Sie fortlaufend zu den Umbauarbeiten informiert.

Quelle: Tourismusverband Spreewald