Wirtschaftsregion Lausitz wählt neuen Aufsichtsrat

Bernd Lange und Heiko Jahn

Gremienbesetzung der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH abgeschlossen

Am 5. März ist in der Gesellschafterversammlung der Landrat des Landkreises Görlitz, Bernd Lange zum neuen Sprecher der Wirtschaftsregion Lausitz berufen worden. "Nach einem konzeptionellen Vorlauf möchten wir nun eine umfangreiche Zukunftsdebatte anstoßen, uns auf gemeinsame Stärken besinnen und das Profil der Lausitz in der Strukturentwicklung stärken.", sagt Bernd Lange. "Mein besonderes Anliegen ist es, den 'Zukunftsdialog Lausitz' mit den beiden Bundesprojekten, Zukunftswerkstatt Lausitz - mit dem zentralen Thema der Leitbilderarbeitung - und dem Regionalen Investitionskonzept Lausitz - mit der Umsetzung kooperativer und innovativer Einzelmaßnahmen - in zielführende Bahnen zu lenken, um einen breiten Beteiligungs- und Umsetzungsprozess regional zu verankern." Als stellvertretender Sprecher ist der Landrat des Landkreises Spree-Neiße, Harald Altekrüger, gewählt worden.

Darüber hinaus hat der Aufsichtsrat der Wirtschaftsregion Lausitz GmbH (WRL) auf seiner konstituierenden Sitzung am 2. März im Stadthaus Cottbus Heiko Jahn (Leiter des Dezernates I der Kreisverwaltung Dahme-Spreewald) auf Vorschlag des Landkreises Spree-Neiße einstimmig zum Vorsitzenden des Aufsichtsrates gewählt. Zu seinem Stellvertreter bestimmte die Runde ebenfalls einstimmig Torsten Pötzsch, den Oberbürgermeister der Stadt Weißwasser und Sprecher der Lausitzrunde in Sachsen.

Wesentliche Aufgabe der WRL ist die länderübergreifende Gestaltung des Strukturwandels in der Lausitz. Dazu Heiko Jahn: "Die positive Gestaltung des Strukturwandels ist eine Herkulesaufgabe. Dessen muss man sich für die nächsten zwei, drei Jahrzehnte bewusst sein. Mit der Umfirmierung zur Wirtschaftsregion Lausitz GmbH haben die Landkreise Görlitz, Elbe-Elster, Oberspreewald-Lausitz, Spree-Neiße und Dahme-Spreewald und die kreisfreie Stadt Cottbus den ersten Schritt eines Marathonlaufes getan!"

Der OB der Stadt Weißwasser Torsten Pötzsch dazu: "Nur wenn die Lausitz mit einer Stimme spricht, werden wir Erfolge zeitigen! Daher ist es nun wichtig, dass die WRL ergebnisorientiert mit der Lausitzrunde, der Wirtschaftsinitiative Lausitz und der Innovationsregion Lausitz sowie weiteren regionalen Akteuren zusammenarbeitet. Diesbezüglich wurden mit der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrates die Weichen positiv gestellt."

Im Koalitionsvertrag ist festgelegt, dass die neue Bundesregierung zeitnah eine Kommission einsetzen wird, die im Hinblick auf den Strukturwandel in der Lausitz bedeutsame Festlegungen treffen wird. Torsten Pötzsch und Heiko Jahn sprechen sich dafür aus, dass Vertreter der WRL in diese Kommission berufen werden sollen.

Dem neuen Aufsichtsrat gehören folgende Mitglieder in ihrer entsprechend aufgeführten Funktion an:

  • Vorsitzender des Aufsichtsrates, Heiko Jahn, Landkreis Dahme-Spreewald, Leiter des Dezernates I, Geschäftsbereich Landrat
  • Stellvertretender Vorsitzender des Aufsichtsrates, Torsten Pötzsch, Stadtverwaltung Weißwasser/O.L., Kreistagsabgeordneter des Landkreises Görlitz
  • Carsten Billing, Landkreis Spree-Neiße, Dezernent des Dezernates II - Wirtschaft, Finanzen, Ordnung, Sicherheit und Verkehr
  • Wilfried Brödno, Landkreis Oberspreewald-Lausitz, Dezernent des Dezernates I - Bildung, Finanzen und innere Verwaltung
  • Hendrik Fischer, Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, Staatssekretär
  • Dr. Hartmut Mangold, Sächsisches Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Staatssekretär
  • Gottfried Schierack, Mitglied der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Cottbus
  • Martin Schiffner, Kreistagsabgeordneter des Landkreises Elbe-Elster
  • Matthias Schneller, Landkreis Elbe-Elster, Leiter Kreisentwicklung (Stabsstelle)
  • Dr. Klaus-Peter Schulze, Kreistagsabgeordneter des Landkreises Spree-Neiße
  • Lothar Treder-Schmidt, Kreistagsabgeordneter des Landkreises Dahme-Spreewald
  • Marietta Tzschoppe, Bürgermeisterin und Leiterin für den Geschäftsbereich Stadtentwicklung und Bauen der Stadt Cottbus
  • Kerstin Weide, Kreistagsabgeordnete des Landkreises Oberspreewald-Lausitz
  • Heike Zettwitz, Landkreis Görlitz, Dezernentin des Dezernates 3

Hintergrund

Die Wirtschaftsregion Lausitz ist eine Kooperationsgemeinschaft der Landkreise Dahme-Spreewald, Elbe-Elster, Spree-Neiße, Oberspreewald-Lausitz, Görlitz und der kreisfreien Stadt Cottbus und bietet eine Mischung aus Tradition und Moderne. Sie verbindet in einzigartiger Weise Wirtschaft, Wissenschaft, Kulturlandschaft und Lebensqualität. Umringt von den Zentren Berlin, Poznań (Posen), Wrocław (Breslau), Dresden und Leipzig dient sie vielen Unternehmen als idealer Ausgangspunkt, Ideen zu entwickeln und unternehmerische Ziele zu verwirklichen. Näheres finden Sie unter: www.wirtschaftsregion-lausitz.de

Quelle: Landkreis Dahme-Spreewald