Elektrifizierungsprogramm für Lausitzer Eisenbahnstrecken

Elektrifizierung von Bahnstrecken in der Lausitz

Weitere Elektrifizierung von Bahnstrecken in der Lausitz notwendig

Die Verkehrsminister der Länder fordern, dass im Rahmen eines "Nationalen Investitionsprogramms Mobilität" auch die Elektrifizierung von Bahnstrecken vorangetrieben werden soll. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus begrüßt dieses Anliegen.

"Die IHK Cottbus hat erst im letzten Jahr per Gutachten ermitteln lassen, dass auf der Bahnstrecke Cottbus-Horka-Görlitz viermal so viel Güterzüge wie zurzeit fahren könnten, wäre die Strecke elektrifiziert", so Jens Krause, stellvertretender Hauptgeschäftsführer der IHK Cottbus. Auch dem Bahnverkehr in Richtung Polen würde eine Elektrifizierung dieser Bahnstrecke stark nutzen, denn die Fahrzeit Berlin-Cottbus-Breslau-Krakau ist heute doppelt so lang wie vor 1945.

Auf der Verkehrsministerkonferenz am 9. und 10. November in Wolfsburg wurde neben Maßnahmen zur Digitalisierung im Verkehrsbereich, zum autonomen Fahren, zur Luftreinhaltung und zur Elektromobilität auch ein Sonderprogramm zur "Elektrifizierung von Schienenverkehrsstrecken in Deutschland" gefordert. 500 Millionen Euro soll der Bund nach dem Willen der Länder jährlich zusätzlich aufbringen, um in den nächsten zehn Jahren den Anteil der elektrifizierten Strecken von jetzt 60 Prozent auf mindestens 70 Prozent zu steigern. Für die regionale Standortpolitik eine wichtige Weichenstellung.

Zum Hintergrund:

Zur Bedeutung der Elektromobilität auf der Schiene und zum dringend notwendigen Elektrifizierungsprogramm für Eisenbahnstrecken hat die "Allianz pro Schiene" auch gemeinsam mit der IHK Cottbus in einem Video für Multiplikatoren und Entscheidungsträger erstellt.

"Allianz pro Schiene"

Dieses Erklärvideo gibt einen Überblick, wie Elektromobilität auf der Schiene funktioniert. Wieso ist die Elektrifizierung von Strecken so wichtig? Und was machen Unternehmen, wenn es mal keine Oberleitung auf der Schiene gibt? Der Film gibt Antworten.

Quelle: IHK Cottbus