Lieblingslokale der Oberlausitz

http://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2017/februar/Lieblingslokale-Oberlausitz.jpg

Top 12 Lieblingslokale der Oberlausitz ausgezeichnet

DEHOGA-Regionalverband und Oberlausitz-App küren Gewinner mit Hilfe von 1.320 Online-Stimmen

Ein entspannter Nachmittag im Café mit frischem hausgebackenem Kuchen, eine herzhafte Mahlzeit zur Stärkung nach einer langen Wanderung durch die Naturschönheiten der Oberlausitz oder doch ein unterhaltsamer Abend mit Freunden in einer der rustikalen Bars? Auswahlmöglichkeiten gibt es ausreichend in der Oberlausitz, die Wahl fällt da sowohl Touristen als auch Einheimischen nicht immer leicht. Tolle Angebote und kulinarische Gaumenfreuden erwarten die Gäste in zahlreichen Lokalen. Um die Genießer bei ihrer Auswahl zu unterstützen, hat es sich die Oberlausitz-App gemeinsam mit dem DEHOGA-Regionalverband Dresden e.V. zur Aufgabe gemacht, die Lieblingslokale der Region zu küren. Zum dritten Mal wurden die Top-12-Lieblingslokale der Oberlausitz mithilfe einer Abstimmung, an der sich über 1.300 Menschen beteiligten, ausgewählt. Nun können allen Besuchern die besten Lokale der Region empfohlen werden. Die Abstimmung startete am 1. November letzten Jahres, über die Oberlausitz-App und die dazugehörige Website konnte jeder eine Stimme für eines der 20 Lokale, die sich selbst für den Wettbewerb registrieren mussten, vergeben. Der hart umkämpfte Sieg geht in diesem Jahr an die Häuslerschenke in Rachlau. Auf Platz zwei und drei folgen die Gaststätte Freihufe in Neukirch und das Hotel und Restaurant Sachsenstube in Lauta.

Neben Restaurants, Gaststätten und Gasthöfen konnten auch Bars, Cafés und Eisdielen am Wettbewerb teilnehmen. Je Besucher der App oder Website wurde nur eine Stimme zugelassen, Betrugsversuche waren somit nahezu ausgeschlossen. "Die Abstimmungsphase endete nach neun Wochen Wettbewerbslaufzeit am 2. Januar. Wir sind positiv überrascht von der hohen Beteiligung und freuen uns, den Sieger und die elf weiteren Platzierungen auszuzeichnen. Alle Lieblingslokale bekommen eine Award-Plakette, mit der wir ihre Qualität dokumentieren. Die Oberlausitz ist ein Gebiet, wo sowohl inhaltlich als auch kulinarisch sehr viel geboten wird, und diese zwölf Lokale bereichern die Region um ein Vielfaches", so Gerhard Schwabe, Geschäftsführer des DEHOGA-Regionalverbands Dresden. Nach der Bekanntgabe werden die Top 12 als "Tipp der Woche" auf der Oberlausitz-App ausführlich vorgestellt und bekommen zusätzlich ein Jahr lang eine Präsenz im Bereich "Genuss" der Oberlausitz-App.

"Mit über 10.000 Downloads ist die Oberlausitz-App eine der aufstrebenden Medienplattformen, der kostenlose Werbeeffekt dabei für die Gewinnerlokale enorm. Sie tragen ein Jahr lang die Award-Plakette 'Lieblingslokal der Oberlausitz 2016' und haben sich erfolgreich gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Die Jury waren in dem Fall die Gäste, und die haben eindeutig entschieden, das ist eine unvergleichliche Auszeichnung für die Lokale und ihre Teams, zum Erfolg trägt jeder bei", so Ronny Hausmann, Gründer der Oberlausitz-App und Geschäftsführer der Oberlausitzer Online-Marketing-Agentur "1 weiter". Die Top 12 wurden im Rahmen einer Preisverleihung mit ihren Award-Plaketten von Vertretern der Oberlausitz-App, des DEHOGA-Regionalverbands Dresden und des Hauptsponsors, der Brauerei Fürstlich Drehna prämiert. "Wir sehen uns als regionaler Partner der Preisträger und lieben die Regionalität der Gewinnerlokale. Genau wie die Preisträger dreht sich bei uns nicht alles um große Produkte und außergewöhnliche Namen, sondern wir stehen für Slow Food - regionales, faires und zugleich leckeres Produzieren und Genießen", so Arno Schelzke, Geschäftsführer der Brauerei Fürstlich Drehna abschließend.

"Es war diesmal eine klare Entscheidung", verrät DEHOGA-Dresden-Geschäftsführer Gerhard Schwabe, "vom ersten Tag der Möglichkeit einer Stimmabgabe bis zum letzten Tag lag die Gaststätte ‚Freihufe' in Neukirch/Lausitz auf dem ersten Platz, am Ende erhielt die Freihufe 252 Stimmen mit einem Vorsprung von rund 100 Stimmen auf den Zweitplatzierten."

"Im Jahr 2014 mussten wir uns noch mit dem dritten Platz begnügen - das war für uns Ansporn, beim 2015-er Wettbewerb noch mehr Gas zu geben. Und wir wollen diesen Titel auch 2016 verteidigen", so die Wirte-Brüder Maik und René Fritsche unisono. Am 13. September 2017 feiern die beiden gemeinsam mit allen Neukirchern 40 Jahre Freihufe in Familienhand. „Mit dem ersten Platz beweisen wir, dass man auch nach diesem Zeitraum mit neuen Ideen und mit Qualität ganz vorne mitspielen kann."

Auf den Plätzen zwei und drei folgten die Häuslerschänke in Rachlau und die Zittauer Seeger-Schänke. "Der zeitliche und auch finanzielle Aufwand wäre nicht stemmbar gewesen, wenn ich nicht die Unterstützung des DEHOGA-Regionalverbands Dresden und die der Brauerei Fürstlich Drehna gehabt hätte", so Hausmann abschließend.

Lieblingslokale der Oberlausitz

  1. Gaststätte Freihufe
  2. Häuslerschenke Rachlau
  3. Seeger-Schänke
  4. Hotel Residence
  5. Laußnitzer Hof
  6. Gasthof " Am Markt" Diehsa
  7. Gasthaus "Zum weissen Ross" Königsbrück
  8. Wirtshaus zur Weinau
  9. Zum weissen Ross Lohsa
  10. Historisches Gasthaus Mönchshof zu Bautzen
  11. Berggasthof Beckenbergbaude Eibau
  12. "Waldblick" Pulsnitz

Weitere Informationen: www.oberlausitz-app.de

Foto Medienkontor: die drei Erstplatzierten bei "Lieblingslokal der Oberlausitz" mit dem Initiator der Aktion, Ronny Hausmann, Fürstlich-Drehna-Geschäftsführer Arno Schelzke und DEHOGA-Dresden-Geschäftsführer Gerhard Schwabe

Quelle: DEHOGA