Breitband-Förderbescheid für Elbe-Elster

Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur: Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (r.) nahm auf der 3.Breitbandförderkonferenz am 22. Februar in Berlin den Förderbescheid für Elbe-Elster von Bundesminister Alexander Dobrindt (l.) entgegen.

Landrat Heinrich-Jaschinski nahm Breitband-Förderbescheid zu Ausbauprojekte für schnelles Internet in Berlin entgegen

Bundesminister Alexander Dobrindt hat 63 Förderbescheide für Mittel aus dem milliardenschweren Bundesförderprogramm für den Breitbandausbau in Berlin übergeben. Am 22. Februar nahm Landrat Christian-Heinrich-Jaschinski die Mittelzusage für Elbe-Elster entgegen. Der Landkreis kann mit dem Geld (rund 50.000 Euro) weitere Ausbauprojekte für schnelles Internet planen und Antragsunterlagen für eine Bundesförderung dieser Projekte erstellen. Die Ausschreibung dafür hat die Kreisverwaltung bereits auf den Weg gebracht. Der Zuschlag wird bis Ende März erteilt. In einem zweiten Schritt vergibt das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur bis zu 15 Millionen Euro je Vorhaben, um die Umsetzung von Ausbauprojekten zu fördern. Ziel ist es, bis 2018/2019 die weißen Flecken auf der Landkreiskarte bei der Versorgung mit schnellem Internet zu beseitigen.

Mit dem Bundesförderprogramm wird der Netzausbau technologieneutral gefördert. Der Fördersatz beträgt 50 bis 70 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten.

Foto: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur: Landrat Christian Heinrich-Jaschinski (r.) nahm auf der 3.Breitbandförderkonferenz am 22. Februar in Berlin den Förderbescheid für Elbe-Elster von Bundesminister Alexander Dobrindt (l.) entgegen.

Quelle: PM Landkreis Elbe-Elster