Delegation aus Hefei (China) zu Besuch in Cottbus

Elektromobilität testen und die Lausitz erleben

Kommune aus China will Zusammenarbeit mit BTU und Stadt Cottbus vertiefen

Am 27. und 28. Februar 2016 weilt eine 15-köpfige Delegation der Stadt Hefei (China) unter Leitung des Bürgermeisters in Cottbus. Gegenstand des Besuches sind am 28. Februar 2016 Gespräche an der BTU zur weiteren Zusammenarbeit auf dem Gebiet Forschung und Entwicklung, insbesondere in Bezug auf E-Mobilität. In diesem Zusammenhang wird ein Vertrag zur Umrüstung und Lieferung von 15 Cetos-Fahrzeugen an Hefei-E-Cars unterzeichnet. Darüber hinaus findet eine Besichtigung des SMART Grid und des Forschungszentrums für Leichtbauwerkstoffe Panta Rhei statt. Bestandteil des durch die ZAB koordinierten Besuchsprogramms ist weiterhin ein Empfang durch den Cottbuser Oberbürgermeister Holger Kelch um 11 Uhr im Großen Saal des Stadthauses und die Unterzeichnung eines Letter of Intent zur weiteren Zusammenarbeit Stadt Hefei /Stadt Cottbus. Die Vertreter der Medien sind zu allen Terminen sehr herzlich eingeladen.

Hintergrund:

Die Stadt Hefei hält 33 % Gesellschafteranteile an einer Firma, die dort in Kooperation mit German E-Cars R&D Elektroautos produzieren wird. German E-Cars ist wiederum mit 76 % an German E-Cars R & D mit Sitz in Cottbus beteiligt. Weiterer Gesellschafter des Cottbuser Unternehmens ist neben anderen die BTU. Seit 2014 ist German E-Cars R & D An-Institut der BTU, rüstet Fahrzeuge auf Elektrobetrieb um und betreibt Forschung und Entwicklung. Die Stadt Hefei plant gemeinsam mit German E-Cars die Errichtung eines Werkes in China zur Produktion von Antriebskomponenten. Aufgrund der bisherigen Zusammenarbeit und der Möglichkeiten, welche die BTU für Forschung und Entwicklung im Bereich Elektromobilität bietet, geht die BTU davon aus, auch zukünftig für den chinesischen Markt Forschungsaufträge akquirieren zu können. Das Treffen in Cottbus soll dazu dienen, mögliche weitere, erhebliche finanzielle Beteiligungen Chinas für Forschung und Entwicklung vorzubereiten.

Quelle: PM Stadt Cottbus