enviaM erhöht Grundpreise für Privatkunden

enviaM erhöht Grundpreise für Privatkunden

enviaM erhöht zum 1. März 2016 Grundpreise für Privatkunden um 1 Euro brutto

  • Verbrauchspreise für Privatkunden bleiben konstant
  • Strompreise für Gewerbekunden bleiben unverändert

enviaM erhöht die Grundpreise für Strom für Privatkunden im Grundversorgungsgebiet. Sie steigen zum 1. März 2016 um 1 Euro brutto pro Monat. Hauptursache ist der in den letzten Jahren deutlich gestiegene Grundpreis für die Netznutzung. Betroffen sind Privatkunden in der Grundversorgung und daran angelehnte Sonderprodukte. Nicht betroffen sind Privatkunden mit Sonderverträgen für Wärmestrom und Festpreisprodukten mit laufender Preisgarantie.

Die Verbrauchspreise für Strom für Privatkunden im Grundversorgungsgebiet bleiben 2016 konstant. Die Preisstabilität der Verbrauchspreise gilt für alle Privatkunden in der Grundversorgung und daran angelehnte Sonderprodukte.

Für Gewerbekunden im Grundversorgungsgebiet ergeben sich 2016 keine Änderungen der Strompreise. Die Grund- und Verbrauchspreise bleiben unverändert.

"Steuern, Abgaben und Umlagen haben im Jahr 2016 ein neues Rekordniveau erreicht. Auch die Netzentgelte sind weiter gestiegen. Dennoch ist es uns gelungen, den Anstieg der Strompreise auf ein Mindestmaß zu begrenzen", betont Dr. Andreas Auerbach, enviaM-Vorstand Vertrieb. "Wir haben unseren Strom günstig beschafft und unsere Vertriebsprozesse noch effizienter gemacht. Diese Kostenvorteile geben wir an unsere Kunden weiter."

enviaM rät Privatkunden, deren Grundpreise steigen, zum Sonderprodukt enviaM Pur Strom zu wechseln. Es beinhaltet eine Preisgarantie von bis zu 24 Monaten für den Verbrauchs- und den Grundpreis inklusive aller Steuern, Abgaben und Umlagen sowie der Netzentgelte.

enviaM wird betroffene Privatkunden schriftlich über die neuen Grundpreise informieren. Das Unternehmen bietet bei Rückfragen unter der Rufnummer 0800 2 04 05 06 eine kostenlose telefonische Beratung an.

Hintergrund

Die enviaM-Gruppe ist gemessen an Umsatz und Absatz der führende regionale Energiedienstleister in Ostdeutschland. Der Unternehmensverbund versorgt rund 1,4 Millionen Kunden mit Strom, Gas, Wärme und Energie-Dienstleistungen. Zur Unternehmensgruppe mit rund 3.500 Beschäftigten gehören die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM), Chemnitz, sowie weitere Gesellschaften, an denen enviaM mehrheitlich beteiligt ist. Gemeinsam gestalten sie die Energiezukunft für Ostdeutschland. Anteilseigner der enviaM sind die RWE AG mit 58,6 Prozent und rund 650 ostdeutsche Kommunen mit 41,4 Prozent.

envia Mitteldeutsche Energie AG