Interreg Polen-Sachsen 2014-2020 startet

Interreg Polen-Sachsen 2014-2020

Jetzt Projektanträge aus der Oberlausitz für KP INTERREG Polen-Sachsen einreichen

Die ersten grenzüberschreitenden Projektanträge für das Kooperationsprogramm Interreg Polen-Sachsen 2014-2010 können eingereicht werden. Das teilte Dorota Patrzałek vom Gemeinsamen Sekretariat Zentrum für Europäische Projekte in Wroclaw mit. Der entsprechende Zeitplan ist am 23. November bestätigt worden. Die Auswahl der Projekte erfolgt in sogenannten geschlossenen Aufrufen (Wettbewerben), die laut der Entscheidung des BA befristet, thematisch und finanziell begrenzt sind.

In den ersten Aufrufen wird es ermöglicht, Projektanträge im Rahmen der vier Prioritätsachsen des Programms einzureichen:

  1. Gemeinsames Natur- und Kulturerbe
    Beginn des Aufrufs: 23.11.2015
    Ende des Aufrufs (Antragsschluss): 15.01.2016, 16.15 Uhr
    Verfügbare Mittel - 7 Mill. EUR EFRE
  2. Regionale Mobilität
    Beginn des Aufrufs: 23.11.2015
    Ende des Aufrufs (Antragsschluss): 15.01.2016, 16.15 Uhr
    Verfügbare Mittel - 13,6 Mill. EUR EFRE
  3. Grenzüberschreitende Aus- und Weiterbildung
    Beginn des Aufrufs: 07.12.2015
    Ende des Aufrufs (Antragsschluss): 01.02.2016, 16.15 Uhr
    Verfügbare Mittel - 4 Mill. EUR EFRE
  4. Partnerschaftliche Zusammenarbeit und institutionelles Potential
    Beginn des Aufrufs: 04.01.2016
    Ende des Aufrufs (Antragsschluss): 01.03.2016, 16.15 Uhr
    Verfügbare Mittel - 5 Mill. EUR EFRE

Insgesamt werden rund 30 Millionen Euro EFRE für die ersten vier Aufrufe zur Einreichung von grenzübergreifenden Projektanträgen aus dem Budget des Kooperationsprogramms bereitgestellt. Das Originaldokument finden Sie hier.

Weitere Informationen zu den Aufrufen sowie zu den Kriterien der Förderung im Kooperationsprogramm finden Sie hier. Wir möchten Sie ebenfalls auffordern, sich mit dem dort erhältlichen Programmhandbuch vertraut zu machen.

Des Weiteren können Sie sich zu Ihren Projektideen sowohl im Gemeinsamen Sekretariat in Breslau (Wrocław), als auch im Regionalen Kontaktpunkt in Görlitz beraten lassen. Die Modalitäten unseres Beratungsangebots sowie alle Kontaktdaten finden Sie ebenfalls hier.

Das Kooperationsprogramm (KP) INTERREG Polen - Sachsen 2014-2020, das im Juni 2015 von der Europäischen Kommission genehmigt wurde, ermöglicht die Förderung und Umsetzung gemeinsamer polnisch-sächsische grenzübergreifende Projekte in folgenden Bereichen: gemeinsames Natur- und Kulturerbe, regionale Mobilität, grenzübergreifende Aus- und Weiterbildung sowie partnerschaftliche Zusammenarbeit. Zur Verfügung potentieller Antragsteller stehen 70 Mill. Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Quelle: PM Landkreis Görlitz