Umsatzentwicklung im Brandenburger Gastgewerbe

http://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2015/maerz/unterkunft_waldhotel_eiche.jpg

Positive Umsatzentwicklung im Brandenburger Gastgewerbe bis September 2015

Das Brandenburger Gastgewerbe setzte von Januar bis September 2015 nach vorläufigen Berechnungen nominal 2,5 Prozent mehr um als im gleichen Vorjahreszeitraum. Real, d.h. unter Ausschaltung der Preisentwicklung, lag der Umsatz um 0,1 Prozent über dem Vorjahreswert, teilt das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg mit.

Darunter erzielte das Beherbergungsgewerbe in diesem Zeitraum ein nominales Umsatzplus von 4,4 Prozent (real +2,0 Prozent). Die Gastronomen erwirtschafteten nominal 1,3 Prozent mehr Umsatz (real -1,2 Prozent), welcher durch den Bereich Restaurants, Gaststätten, Imbissstuben u. ä. geprägt war (nominal +4,5 Prozent, real +1,6 Prozent).

Die Zahl der Beschäftigten im Brandenburger Gastgewerbe war in den neun Monaten des Jahres 2015 im Durchschnitt insgesamt um 1,3 Prozent rückläufig (Vollzeitbeschäftigte -1,6 Prozent, Teilzeitbeschäftigte -1,0 Prozent). Das Beherbergungsgewerbe beschäftigte durchschnittlich 0,3 Prozent weniger Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen als im Vorjahreszeitraum. Es wurden weniger Personen in Vollzeit (-4,1 Prozent), jedoch mehr in Teilzeit (+8,6 Prozent) beschäftigt. In den gastronomischen Einrichtungen lag die Beschäftigtenzahl insgesamt um 1,8 Prozent unter Vorjahresniveau. Hier erhöhte sich die Zahl der Vollzeitbeschäftigten (+0,8 Prozent) bei rückläufiger Zahl der Teilzeitbeschäftigten (-3,4 Prozent).

Umsatz und Beschäftigte des Brandenburger Gastgewerbes im 3. Quartal 2015

Umsatzentwicklung im Brandenburger Gastgewerbe

Die Ergebnisse basieren ab dem Berichtsmonat Juni 2015 auf einem neuen Berichtskreis, da ein Teil der Unternehmen in der Erhebung ausgetauscht wurde. Der Berichtskreis ist damit aktueller und repräsentativer, wodurch die Konjunkturbeobachtung am aktuellen Rand verbessert wird. Grundlage für den neuen Berichtskreis bildet eine jährliche Rotation der in der Stichprobe einbezogenen Unternehmen. Die Ergebnisse sind verkettet.

Quelle: Über das Datenangebot des Bereiches Gastgewerbe informiert: Amt für Statistik Berlin-Brandenburg