Cottbus: Reparatur am *Dicken*

http://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/2015/november/Spremberger-Turm-Cottbus.jpg

Instandsetzungsarbeiten am Spremberger Turm in Cottbus notwendig

Verschnaufpause für den "Dicken"

Der Spremberger Turm muss aufgrund notwendiger Instandsetzungsarbeiten vom 16. bis 23. November für den Besucherverkehr geschlossen bleiben. In 26 Metern Höhe wird die Rauchschottebene, ein wichtiger Baustein des Brandschutzes im Cottbuser Wahrzeichen, erneuert. Diese ist witterungsbedingt in ihrer Funktion beeinträchtigt. Um die wertvolle Bausubstanz zu erhalten und die Sicherheit aller Besucher des Turmes gewährleisten zu können, ist eine Ertüchtigung der kompletten Anlage unumgänglich. Die Arbeiten werden etwa 10.000 Euro kosten und von einer heimischen Fachfirma ausgeführt. Des Weiteren werden auf der Zwischenebene die Verfugungen der Zinnen erneuert, Wildwuchs entfernt und im Eingangsbereich der Fliesenfußboden repariert.

Während der Bauarbeiten kommt es zu Beeinträchtigungen des Verkehrs auf der Sprember Straße sowie auf dem Gehweg. Dieser wird für das Aufstellen des Krans sowie Montage und Vorbereitung teilweise gesperrt. Die Arbeiten sind mit dem Turmverein als Betreiber abgestimmt. Die Wiedereröffnung ist für den 24. November geplant - pünktlich vor dem Cottbuser Weihnachtsmarkt.

Der Spremberger Turm hatte im vergangenen Jahr zwischen Juni und Dezember insgesamt etwa 10.000 Besucher. In diesem Jahr werden ca. 15.000 Gäste erwartet.

Quelle: PM Stadt Cottbus