SAG Falkenberg bleibt erhalten

Schließung des SAG Standortes Falkenberg verhindert

http://www.lausitz-branchen.de/medienarchiv/cms/upload/logos/ig_metall.png Gesamtbetriebsrat, der lokale Betriebsrat und die IG Metall konnten die geplante Schließung des Standortes Falkenberg verhindern. Nachdem in mehreren Beratungen und Verhandlungen auf allen Ebenen der Mitbestimmung, das Thema Schließung bzw. Erhalt des Standortes Falkenberg erörtert wurde und die betroffenen Kolleginnen und Kollegen sich aktiv in dem Prozeß eingebracht haben wurde am 01. Oktober von der Geschäftsführung der Verzicht auf der Schließung bekanntgegeben.

Nun geht es in der Zukunft darum, mit der SAG Region Ost insgesamt "Besser statt billiger" zu werden. Die Herausforderungen des kommenden Jahres, im Fotojahr und sicher auch darüber hinaus, werden nicht geringer.

Über SAG

Der Einsatz sicherer, leistungsfähiger und kostenoptimierter energietechnischer Infrastrukturen ist ein bedeutsamer Wettbewerbsfaktor. Um die vielfältigen Potenziale auf diesem Gebiet umfassend und zielgenau nutzbar zu machen, unterstützt die SAG Versorgungs- und Industrieunternehmen beim Bau und beim dauerhaft wirtschaftlichen Betrieb entsprechender Einrichtungen – partnerschaftlich, innovativ und dienstleistungsorientiert.

Als Spezialist für komplexe energietechnische Infrastrukturlösungen bietet die SAG ein breites Spektrum effizienzsteigernder und kostenreduzierender Produkte, Systeme und Dienstleistungen. Kennzeichen sind ein einzigartiges herstellerübergreifendes Betriebsmittel- und Prozess-Knowhow, eine Engineering- und IT-getriebene Turnkey-Kompetenz sowie umfangreiche technische und personelle Ressourcen.

Quelle: IG Metall Cottbus & Südbrandenburg