Museum Bautzen goes New York

Bautzener Druckstock von Albrecht Dürer im Kunstmuseums Metropolitan Museum of Art in New York

Birnbaumholz bestehende Druckstock von Albrecht Dürer Ein Exponat des Museums Bautzen ist ab sofort in einer Sonderausstellung des bedeutenden Kunstmuseums Metropolitan Museum of Art in New York zu sehen.

Der aus Birnbaumholz bestehende Druckstock von Albrecht Dürer, angefertigt 1507, mit dem Titel "Sieben hexagonale Knoten" ist bis 10. Januar 2016 Teil der Ausstellung "Fashion and Virtue: Textile Patterns in the Renaissance". Das Metropolitan Museum of Art geht hier Dekorentwürfen für Textilien nach, wobei eine bedeutende Sammlung von Musterbüchern aus der Renaissance aus eigenen Beständen im Mittelpunkt steht. Die in der Renaissance entwickelten Muster wurden u.a. durch geometrische Muster beeinflusst, die Leonardo da Vinci schuf. Diese wurden von Albrecht Dürer zu Anfang des 16. Jahrhunderts aufgegriffen und in Holzschnitten variiert.

Dürer schuf insgesamt sieben solcher Muster als Holzschnitte, die alle in der Ausstellung als Drucke zu sehen sind. Aber nur in einem Fall ist auch der Druckstock ausgestellt, nämlich die Bautzener Leihgabe, die Museumsleiter Dr. Jürgen Vollbrecht persönlich nach New York brachte. Neben dem Exponat aus dem Museum Bautzen sind in der Sonderausstellung vor allem Leihgaben aus dem Victoria and Albert Museum in London und aus einigen US-amerikanischen Museen, darunter das Rhode Island Museum in New Yorker, zu sehen.

Quelle: PM Stadt Bautzen