Vom Hausweber zum Oberlausitzer Textilfabrikanten

Ausstellung: Carl Gottlieb Hoffmann

Neue Ausstellung: Carl Gottlieb Hoffmann - Vom Hausweber zum Textilfabrikanten

1833 erwarb Carl Gottlieb Hoffmann (1794 - 1874) das noch heute erhaltene, restaurierte und auch als Ausstellungsort dienende Stammhaus in Neugersdorf zum Binden von Webe­blättern bzw. Kammblättern. Daher erhielt das Unternehmen im Volksmund die Bezeichnung "ben Bloatbinder" (beim Blattbinder) und leistete darin Pionierarbeit.

1834 stellte Hoffmann als einer der ersten überhaupt mehrere Bandwebstühle auf, beschäftigte eine große Anzahl von Hauswebern und wurde zu einem der bekanntesten und größten Verleger der Oberlausitz.

Industrialisierung der Oberlausitz

1855 wurden die ersten Dampfmaschinen installiert und so die Industrialisierung der Region durch Hoffmann eingeleitet. Unter seinen Nachfahren sollte das Unternehmen bis 1912 1800 Arbeiter und Beamte in Zwirnerei, Weberei, Färberei sowie in den Veredelungsanlagen beschäftigen und bis heute seine Spuren in der Gegend hinterlassen.

Anschrift: Ernst-Thälmann-Straße 42, 02727 Ebersbach-Neugersdorf
Öffnungszeiten: Montag und Dienstag 10:00 -15:00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung
E-Mail: info@ebersbach-neugersdorf.de
Telefon: 03586 7630

Internet: Ausstellung C.-G. Hoffmann

Quelle: PM Stadt Ebersbach-Neugersdorf